Crusaders verlieren auch zweites Heimspiel knapp

Ein zu riskanter Pass von QB Justin Southern brach den Crusaders am Ende das Genick.Vergangenen Sonntag mussten sich die Footballer des TV 1868 Burghausen, die Burghausen Crusaders, im zweiten Heimspiel der Saison mit der zweiten Saisonniederlage abfinden. Mit 21:31 verlor man gegen den Landsberg X-press erneut knapp, die Entscheidung fiel zum wiederholten Male erst im letzten Spielzug.

Bestes Footballwetter, vollbesetzte Ränge (ca. 400 Zuschauer) und aufgrund des Auswärtserfolges vergangene Woche in Passau beste Stimmung – die Voraussetzungen konnten aus Sicht der Crusaders nicht besser sein. Wenn da nicht der Gegner wäre: gegen den Landsberg X-press hagelte es bisher nur Niederlagen, alle acht Duelle wurden bislang verloren. Wie schon im ersten Heimspiel gegen den Tabellenführer aus Fürstenfeldbruck, so sahen die Zuschauer auch im Spiel gegen den zweiten Titelfavoriten eine Burghauser Mannschaft, die in allen Belangen mithalten konnte. Im ersten Ballbesitz des Spiels brachte die Verteidigung der Salzachstädter den X-press immer wieder in Bedrängnis, konnte den Touchdown zum 0:7 allerdings letzten Endes nicht verhindern. Dass man allerdings mit Rückständen umgehen kann, das stellten die Footballer aus der Herzogstadt in den letzten beiden Spielen eindrucksvoll unter Beweis, so auch in diesem Spiel. Ebenfalls im ersten Ballbesitz konnte man nach einem starken Pass von Quarterback Justin Southern in Person von Wide Receiver Patrick Spermann den 7:7 Ausgleich erzielen.

Im zweiten Viertel dasselbe Bild, die Burghauser Defensive hielt wieder stark mit, brachte die Offensive der Landsberger immer wieder an den Rande des Ballverlustes. Cornerback Patrick Pap Orsag war es schließlich, der kurz vor der Endzone einen Pass des Landsberger Quarterbacks abfing und die Crusaders Offensive aufs Feld schickte. Diese konnte den Vorteil allerdings nicht ausnutzen und musste den Ball wieder an die Gäste übergeben, welche sich durch ein Field Goal pünktlich zur Halbzeit mit 10:7 in Führung brachten.

Die zweite Hälfte begann mit Ballbesitz Burghausen. Ein weiter Pass auf Wide Receiver Stephan Schatz bedeutete die erste Führung der Partie für die Crusaders. Mit 14:10 lag man nun vorne. Der erste Sieg im neunten Spiel gegen den Landsberg X-press schien zum Greifen nah, als man die Landsberger zum Punt zwang und dadurch die Chance hatte, davonzuziehen. In der gegnerischen Hälfte angekommen, entschied man sich dafür den vierten Versuch auszuspielen, dies wussten die Gäste aber zu verhindern. Dankend nahmen die Landsberger die gute Feldposition an und holten sich nach einem Touchdown zum 17:14 gegen Ende des dritten Viertels erneut die Führung zurück.
Das vierte Viertel musste nun also die Entscheidung bringen. Zum wiederholten Male gelang es der Verteidigung der Gäste die Crusaders Offensive zu stoppen. Was nun folgte, war eine umstrittene Szene, welche das Spiel entscheiden sollte. Kurz vor der Endzone der Burghauser versuchten die Landsberger einen Pass im dritten Versuch. Sollte dieser scheitern, müsste man sich mit einem Field Goal begnügen und würde den Crusaders die Möglichkeit geben, das Spiel mit einem Touchdown zu entscheiden. Den Pass konnte Pap Orsag abwehren, doch die Schiedsrichter entschieden – sehr zum Unmut und Unverständnis des Publikums und der Spieler – auf eine Pass Interference. Die daraus resultierenden vier neuen Versuche für Landsberg nutzten diese, um zwei Minuten vor Schluss auf 24:14 davonzuziehen. Man brauchte nun aus Burghauser Sicht zweimal Ballbesitz für einen Sieg, fast ein Ding der Unmöglichkeit. Dennoch katapultierte Southern den Ball beinahe über das halbe Feld und fand erneut Stephan Schatz - nur noch 21-24, die Sensation schien zum Greifen nah.

Angetrieben von lautstarken Zurufen der Zuschauer schaffte es die Burghauser Defensive die Gästeoffensive zu stoppen. Man bekam also noch die Chance, das Spiel mit einem Touchdown für sich zu entscheiden oder mit einem Field Goal in die Verlängerung zu gehen. Da man nun allerdings aufs Ganze gehen musste, setzte Southern mit dem letzten Spielzug alles auf einen tiefen Pass, welchen jedoch ein Landsberger Verteidiger abgefing und direkt zum Touchdown zurücktrug. Mit ablaufender Uhr erhöhte der Landsberg X-press dadurch auf 31:21 und sicherte sich den vierten Sieg im fünften Saisonspiel. Die Crusaders bleiben damit auch im neunten Duell ohne Sieg.

Gohlke - 16.05.2018

Ein zu riskanter Pass von QB Justin Southern brach den Crusaders am Ende das Genick.

Ein zu riskanter Pass von QB Justin Southern brach den Crusaders am Ende das Genick. (© Burghausen Crusaders)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News 3. Ligamehr News Burghausen Crusaderswww.burghausen-crusaders.demehr News Landsberg X-Presswww.landsbergx-press.deSpielplan/Tabellen 3. LigaLeague Map 3. LigaSpielplan/Tabellen Burghausen CrusadersOpponents Map Burghausen CrusadersSpielplan/Tabellen Landsberg X-PressOpponents Map Landsberg X-Pressfootball-aktuell-Ranking Deutschland
HUDDLE - Das American Football Magazin
3. Liga

Aktuelle Spiele 3. Liga

21.07.

Hamburg Blue Devils - Bremerhaven Seahawks

15:00 Uhr

21.07.

Berlin Rebels II - Cottbus Crayfish

15:00 Uhr

21.07.

Hamburg Pioneers - Arm. Sp. Hannover

16:00 Uhr

21.07.

Kassel Titans - Mainz Golden Eagles

16:00 Uhr

21.07.

Landsberg X-press - Fursty Razorbacks

17:00 Uhr

21.07.

Pforzheim Wilddogs - Karlsruhe Engineers

18:00 Uhr

22.07.

München Rangers - Burghausen Crusaders

15:00 Uhr

22.07.

Freiburg Sacristans - Weinheim Longhorns

15:00 Uhr

22.07.

Frankfurt Pirates - Darmstadt Diamonds

15:00 Uhr

22.07.

Passau Pirates - Neu-Ulm Spartans

15:00 Uhr

22.07.

Oldenburg Knights - Braunschweig FFC II

15:00 Uhr

22.07.

Holzgerlingen Twister - Biberach Beavers

16:00 Uhr

Spielplan/Tabellen 3. Liga
3. Liga

Hamburg Pioneers - Arm. Spart. Hannover

50.6 % denken: Sieg Arminia Spartans Hannover

Frankfurt Pirates - Darmstadt Diamonds

56.2 % sind überzeugt von den Darmstadt Diamonds

Holzgerlingen Twister - Biberach Beavers

64.6 % sehen als Sieger die Biberach Beavers

Passau Pirates - Neu-Ulm Spartans

64 % halten's mit den Passau Pirates

3. Liga Süd
3. Liga Süd

Deutschland

football-aktuell Ranking

1

Schwäbisch Hall Unicorns

2

Berlin Rebels

3

Braunschweig NY Lions

4

Frankfurt Universe

5

Dresden Monarchs

6

Potsdam Royals

7

Kiel Baltic Hurricanes

8

Marburg Mercenaries

9

Cologne Crocodiles

10

Ingolstadt Dukes

Hamburg Blue Devils

Würzburg Panthers

Assindia Cardinals

Saarland Hurricanes II

Trier Stampers

Bayreuth Dragons

Schwalmstadt Warriors

Schweinfurt Ball Bearings

Aschaffenburg Stallions

Bamberg Bucks

zum Ranking vom 15.07.2018
3. Liga Ost
3. Liga Südwest
30 Jahre - Spandau Bulldogs30 Jahre - Spandau BulldogsFoto-Show ansehen: 3. Liga
Spandau Bulldogs vs. Berlin Bears
Überblick: Foto-Shows Deutschland
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

www.AutoTeileXXL.DE