Standortbestimmung bei Blitz und Donner

Die Rangers hatten die Gäste aus Fürstenfeldbruck bis zur Unwetter-Unterbrechung gut im Visier.Wie viel die Siege gegen den Aufsteiger Passau Pirates wert waren, wussten die München Rangers bis Sonntag eigentlich noch nicht genau. Die genaue Standortbestimmung sollte nun gegen die Razorbacks aus Fürstenfeldbruck erfolgen - mit ihnen kam ein Team ins Münchner Dantestadion, das durchaus zu den Favoriten auf den Ligatitel zählt. Doch leider gab es am Ende keinen Sieger. Das Spiel musste beim Stand von 27:25 wegen aufziehender Gewitterwolken aus Sicherheitsgründen leider abgebrochen werden. Die Rangers konnten ihren Standpunkt in der Liga dennoch ganz gut bestimmen.

Der GFL 2-Absteiger aus Fürstenfeldbruck legte zunächst los wie die Feuerwehr und die Gäste kamen bereits im ersten Drive zu den ersten Punkten. Die Rangers ließen sich vom bekannt guten Laufspiel der Razorbacks jedoch wenig beeindrucken und zeigten nun ihrerseits, dass mit ihrer Offense jederzeit zu rechnen ist. Die Offense der Münchner brachte ihren Drive auch durch und glich auf 7:7 aus.
Die beiden Mannschaften schenkten sich von nun an nichts mehr und das Spiel ging hin und her, ohne dass sich einer der Kontrahenten einen signifikanten Vorteil erarbeiten konnte. Zum Halbzeitpfiff nach ca. 1:20 Spielzeit lagen die Rangers denkbar knapp mit 20:19 in Führung, da sie mehr Extrapunkte geblockt hatten als die Gäste.

Nach der Pause ging es entsprechend hart weiter und es dauerte fast eine weitere halbe Stunde, bevor die Rangers ihre Führung auf 27:19 ausbauen konnten. Fürstenfeldbruck kam jedoch wieder heran und konnte aber nur auf 25:27 verkürzen - die Rangers hatten den Versuch einer 2 Point Conversion erfolgreich geblockt.
Jetzt lag der Vorteil auf Seite der München Rangers, die sich sechs Minuten vor Spielende bei eigenem Ballbesitz bereits auf zwölf Yards an die Goal Linie der Razorbacks herangearbeitet hatten. Der nächste Touchdown lag in greifbarer Nähe, aber dann zogen dunkle Gewitterwolken über dem Dantestadion auf und das Spiel musste aus Sicherheitsgründen erst unter- und dann eine halbe Stunde später endgültig abgebrochen werden.

David Spitz, Head Coach der München Rangers: "Schade, dass das Spiel abgebrochen werden musste. Aber wir haben heute gesehen, dass unsere junge Mannschaft auch mit den starken Teams in der Liga mithalten kann und unsere Mannschaft will das in den nächsten Spielen auch beweisen. Die beiden kommenden Spiele gegen starke Landsberger werden uns wieder alles abverlangen. "

Gohlke - 15.05.2018

Die Rangers hatten die Gäste aus Fürstenfeldbruck bis zur Unwetter-Unterbrechung gut im Visier.

Die Rangers hatten die Gäste aus Fürstenfeldbruck bis zur Unwetter-Unterbrechung gut im Visier. (© München Rangers)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News 3. Ligamehr News Fursty Razorbackswww.fursty-razorbacks.demehr News München Rangerswww.muenchen-rangers.deSpielplan/Tabellen 3. LigaLeague Map 3. LigaSpielplan/Tabellen Fursty RazorbacksOpponents Map Fursty RazorbacksSpielplan/Tabellen München RangersOpponents Map München Rangersfootball-aktuell-Ranking Deutschland
Fursty Razorbacks

Spiele Fursty Razorbacks

15.04.

Fursty Razorbacks - Neu-Ulm Spartans

31

:

0

29.04.

Burghausen Crusaders - Fursty Razorbacks

10

:

14

05.05.

Fursty Razorbacks - Landsberg X-press

30

:

14

19.05.

Neu-Ulm Spartans - Fursty Razorbacks

7

:

42

27.05.

Würzburg Panthers - Fursty Razorbacks

0

:

37

10.06.

Passau Pirates - Fursty Razorbacks

38

:

63

24.06.

München Rangers - Fursty Razorbacks

15:00 Uhr

01.07.

Fursty Razorbacks - Passau Pirates

16:00 Uhr

08.07.

Fursty Razorbacks - Burghausen Crusaders

16:00 Uhr

21.07.

Landsberg X-press - Fursty Razorbacks

17:00 Uhr

29.07.

Fursty Razorbacks - München Rangers

16:00 Uhr

05.08.

Fursty Razorbacks - Würzburg Panthers

16:00 Uhr

Spielplan/Tabellen Fursty Razorbacks
Würzburg Panthers
Würzburg Panthers
Passau Pirates

Potsdam Royals - Kiel Baltic Hurricanes

67.6 % halten's mit den Potsdam Royals

Berlin Rebels - Cologne Crocodiles

71.9 % setzen auf die Berlin Rebels

Stuttgart Scorpions - Schwäbisch H. Unic.

82.7 % sehen als Sieger die Schwäbisch Hall Unicorns

Solingen Paladins - Berlin Adler

82.7 % gehen mit den Solingen Paladins

Burghausen Crusaders
3. Liga Nord
3. Liga Nord
3. Liga West
3. Liga West

Deutschland

football-aktuell Ranking

1

Schwäbisch Hall Unicorns

2

Berlin Rebels

3

Braunschweig NY Lions

4

Frankfurt Universe

5

Potsdam Royals

6

Dresden Monarchs

7

Kiel Baltic Hurricanes

8

Cologne Crocodiles

9

Ingolstadt Dukes

10

Allgäu Comets

Schwäbisch Hall Unicorns

Munich Cowboys

Berlin Rebels

Gießen Golden Dragons

Potsdam Royals

Braunschweig NY Lions

Dresden Monarchs

Berlin Kobras

Cologne Crocodiles

Nürnberg Rams

zum Ranking vom 17.06.2018
3. Liga Süd
3. Liga Südwest
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

www.AutoTeileXXL.DE