Engineers bekommen prominente Verstärkung für ihr Trainerteam

Markus Grahn, ehemaliger Head Coach der Universe, stößt zum Coaching Staff der Engineers.Im vergangenen Monat haben die Engineers zwei Neuzugänge im Trainerteam der Herrenmannschaft zu vermelden gehabt. Jürgen Kolodziej wird ab sofort die Wide Receiver betreuen, während Markus Grahn das Coaching der Offensive Line, Tight Ends und Fullbacks übernimmt.
Markus Grahn ist ein bekanntes Gesicht in der deutschen Football-Landschaft. Der gebürtige Braunschweiger spielte von 1986 bis 1992 als Wide Receiver und Quarterback für die Braunschweig Lions in der GFL 2.
Während seiner anschließenden Coaching-Karriere gewann Grahn als Positions-Coach bei den New Yorker Lions fünfmal den German Bowl und zweimal den Eurobowl. Mit Frankfurt Galaxy sammelte er außerdem Erfahrungen in der NFL Europe und gewann dort einmal den World Bowl. Von 2008 bis 2017, unterbrochen durch ein dreijähriges Intermezzo im Trainerteam der Dresden Monarchs, war Grahn Head Coach für Frankfurt Universe.

Bei einer Coaches Convention in Duisburg kam Markus Grahn erstmals mit Engineers-Head-Coach Falco Böllhoff und Lukas Grünhaupt, dem sportlichen Leiter der Mannschaft, in Kontakt. 2015 konnte er als Gasttrainer für die Offensive Line bei einem Minicamp der Engineers gewonnen werden.
Seit einigen Wochen betreut Grahn nun vor allem die Offensive Line, die Tight Ends sowie die Fullbacks der Engineers als neuer Assistenztrainer. Sein erster Eindruck fällt dabei sehr positiv aus:
"Ich habe bisher einen durchweg positiven Eindruck vom Footballprogramm der Engineers erhalten. Spieler, Coaches und der gesamte Staff sind äußerst leistungsfähig und in beeindruckender Art und Weise dazu bereit, Alles für das Team zu geben. Das wird eine super Saison."

Jürgen Kolodziej hatte nach der vergangenen Saison seine Footballschuhe an den Nagel gehängt und seine aktive Karriere bei den Pforzheim Wilddogs beendet. Der gebürtige Karlsruher war schon von klein auf ein großer Footballfan, fing das Spielen allerdings erst mit 27 Jahren an. Nach einem kurzen Abstecher ins Training der Rhein-Neckar Bandits landete Kolodziej schließlich als Wide Receiver bei den Pforzheim Wilddogs, mit denen er in der Oberliga Baden-Württemberg seine erste Saison spielte, an deren Ende er zum "Rookie of the Year" gewählt wurde. Beim UniBowl 2013 in Karlsruhe kam er bereits damals erstmalig in Kontakt mit den Engineers.

Nachdem eine schwere Verletzung sein zweites Gastspiel bei den Rhein-Neckar Bandits frühzeitig beendet hatte, schloss sich Kolodziej für vier weitere Jahr den Wilddogs an. Dort gelang es ihm in der vergangenen Saison, mit der Meisterschaft in der Regionalliga Baden-Württemberg sein persönliches Ziel mit dem Team zu erreichen.
2018 fiel schließlich die Entscheidung, die "Cleats" an den Nagel zu hängen und nach einer neuen Herausforderung zu suchen. Bei den Engineers wurde er dabei direkt in seiner Heimatstadt fündig.
Seinen neuen Aufgaben als Assistenzcoach für die Wide Receiver sieht Jürgen Kolodziej voller Vorfreude entgegen: "Ich habe die Entwicklung der Engineers bereits sehr lange verfolgt und war auch schon bei einigen Heimspielen. Ich freue mich total darauf, hier coachen zu dürfen und bin nach den ersten Trainingseinheiten vom riesen Potenzial der Mannschaft überzeugt."

Gohlke - 14.05.2018

Markus Grahn, ehemaliger Head Coach der Universe, stößt zum Coaching Staff der Engineers.

Markus Grahn, ehemaliger Head Coach der Universe, stößt zum Coaching Staff der Engineers. (© KIT SC Engineers / Timothee Kammies)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News 3. Ligamehr News Karlsruhe Engineerswww.ka-engineers.deSpielplan/Tabellen 3. LigaLeague Map 3. LigaSpielplan/Tabellen Karlsruhe EngineersOpponents Map Karlsruhe Engineersfootball-aktuell-Ranking Deutschland
Karlsruhe Engineers
Holzgerlingen Twister
Holzgerlingen Twister

Ingolstadt Dukes - Schwäbisch H. Unic.

70.2 % setzen auf die Ingolstadt Dukes

Solingen Paladins - Paderborn Dolphins

73.6 % halten's mit den Paderborn Dolphins

Gießen Golden Dragons - Nürnberg Rams

62.4 % favorisieren die Gießen Golden Dragons

Leipzig Lions - Magdeburg V. G.

57.3 % sind überzeugt von den Leipzig Lions

Holzgerlingen Twister
Weinheim Longhorns
Weinheim Longhorns
Weinheim Longhorns
Tübingen Red Knights
Tübingen Red Knights
Tübingen Red Knights
Ostalb Highlanders

Deutschland

football-aktuell Ranking

1

Braunschweig NY Lions

2

Schwäbisch Hall Unicorns

3

Frankfurt Universe

4

Dresden Monarchs

5

Berlin Rebels

6

Potsdam Royals

7

Cologne Crocodiles

8

Allgäu Comets

9

Ingolstadt Dukes

10

Kiel Baltic Hurricanes

Hildesheim Invaders

Dresden Monarchs

Straubing Spiders

Ravensburg Razorbacks

Kassel Titans

Berlin Rebels

Nürnberg Rams

Weinheim Longhorns

Stuttgart Scorpions

Solingen Paladins

zum Ranking vom 21.05.2018
Ostalb Highlanders
Ostalb Highlanders
Stuttgart Scorpions
Schwäbisch Hall Unicorns
Albershausen Crusaders
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

www.AutoTeileXXL.DE