Ein Favorit für den Kauf steht bereit

David Tepper liegt vorne im Rennen um die PanthersFür den Verkauf der Carolina Panthers hat sich mehreren Berichten nach mittlerweile ein Favorit herauskristallisiert: David Tepper, ein milliardenschwerer Hedge Fund Manager und momentan noch Teil der Minderheitseigentümer bei den Pittsburgh Steelers, soll die besten Karten auf einen Kauf von Jerry Richardson besitzen. Der hatte im Dezember erklärt, dass er das Team verkaufen will, als Anschuldigungen vielfältiger Art gegen ihn bekannt wurden.

Tepper habe zwar nicht das finanziell am besten dotierte Angebot abgegeben, aber würde laut profootballtalk trotzdem in Front liegen, was einen einfachen Grund hat: Tepper hatte bereits erklärt, dass er das Team in Carolina belassen würde und zudem kennt man ihn in Ligakreisen durch seinen Anteil an den Steelers bestens.

Teppers Angebot soll zwischen 2,1 und 2,2 Milliarden Dollar liegen. Der 60jährige stammt aus Pittsburgh und soll laut Forbes ungefähr 11,7 Milliarden reich sein. Nach Stationen bei namhaften Firmen wie Goldman Sachs gründete er Anfang 1993 seine eigene Firma "Appaloosa Management", wo er mit riskanten Anlagen in Werte, die schwere Zeiten durchlebten, reich wurde. Alleine 2009 verdiente er vier Milliarden Dollar – genug, um sich die Panthers leisten zu können. Damals kaufte er sich bei den Steelers für 5 Prozent ein.

Dies macht ihn jetzt auch zum Favoriten für den Kauf: Zwar müsste er seine Anteile an den Steelers wieder (vermutlich mit Gewinn) abstoßen, aber die nötigen Background-Checks für einen Kauf sind natürlich schon damals durchgeführt worden.

Dass das nichts heißen muss, bewies allerdings Jimmy Haslam im Jahr 2013: Auch er hatte Anteile an den Steelers gehalten und kaufte 2012 die Cleveland Browns vom damaligen Eigentümer Randy Lerner für eine Milliarde Dollar. Auch hier hatten die nötigen Hintergrundchecks bereits Jahre zuvor stattgefunden, als er bei den Steelers eingestiegen war.

2013 wurden dann die Firmenräume von Haslams "Pilot Flying J" Tankstellenkette durchsucht und er wegen Betrugs in unzähligen Fällen angezeigt; ein Vergleich mit einer Strafzahlung von 92 Millionen Dollar beendete das Strafverfahren, hinterließ aber mindestens ein blaues Auge bei Haslam und auch der NFL.

Teppers Angebot wäre das einzige, über dessen Zustimmung schon beim kommenden Owner Meeting in Atlanta (21.-23.05.) abgestimmt werden könnte. Er hatte sich bereits aus dem Bieterrennen verabschiedet gehabt, was aber eher ein strategischer Zug gewesen zu sein scheint.

Das am besten dotierte Angebot soll von einem Finanzier namens Ben Navarro aus South Carolina stammen. Er würde wohl sogar 2,5 Milliarden Dollar bieten und sorgte vergangene Woche für Schlagzeilen, als er versuchte, Peyton Manning als "Gallionsfigur" für seine Sache zu gewinnen.
Allerdings bestehen hier wohl noch einige Fragen über die Validität seiner Offerte.
Ein drittes Angebot - von Milliardär Alan Kestenbaum – ist ebenfalls noch im Rennen. Auch dieses soll höher sein als das von Tepper. Der ehemalige Jets-Fan und aktuelle Dauerkarteninhaber der Giants möchte die Franchise jedoch so profitabel wie möglich führen, worin er Erfahrung hat dank einiger Firmenübernahmen in der Vergangenheit, und erst in zweiter Linie als Fan.

Kestenbaum hat sein Vermögen vor allem mit dem aggressiven Aufkaufen von bankrotten Metall- beziehungsweise Aluminiumfirmen erarbeitet. Er sieht die NFL als einzige der großen US-Ligen, in denen alle Franchises profitabel arbeiten, was ihn als Geschäftsmann auf den Plan gerufen hätte.

Es wird interessant sein zu sehen, wer am Ende die Nase vorn hat. Momentan sieht alles nach David Tepper aus, was wohl den Fans in Carolina angesichts seiner Erklärung, das Team dort zu belassen, gefallen dürfte.



Carsten Keller - 13.05.2018

David Tepper liegt vorne im Rennen um die Panthers

David Tepper liegt vorne im Rennen um die Panthers (© Carsten Keller)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News Carolina Pantherswww.panthers.comSpielplan/Tabellen Carolina PanthersOpponents Map Carolina Panthersfootball-aktuell-Ranking NFL
USA erleben
Booking.com
Carolina Panthers

Spiele Carolina Panthers

09.09.

Carolina Panthers - Dallas Cowboys

16

:

8

16.09.

Atlanta Falcons - Carolina Panthers

31

:

24

23.09.

Carolina Panthers - Cincinnati Bengals

19:00 Uhr

07.10.

Carolina Panthers - New York Giants

19:00 Uhr

14.10.

Washington Redskins - Carolina Panthers

19:00 Uhr

21.10.

Philadelphia Eagles - Carolina Panthers

19:00 Uhr

28.10.

Carolina Panthers - Baltimore Ravens

18:00 Uhr

04.11.

Carolina Panthers - Tampa Bay Buccaneers

19:00 Uhr

09.11.

Pittsburgh Steelers - Carolina Panthers

02:20 Uhr

18.11.

Detroit Lions - Carolina Panthers

19:00 Uhr

25.11.

Carolina Panthers - Seattle Seahawks

19:00 Uhr

02.12.

Tampa Bay Buccaneers - Carolina Panthers

19:00 Uhr

09.12.

Cleveland Browns - Carolina Panthers

19:00 Uhr

18.12.

Carolina Panthers - New Orleans Saints

02:15 Uhr

23.12.

Carolina Panthers - Atlanta Falcons

19:00 Uhr

30.12.

New Orleans Saints - Carolina Panthers

19:00 Uhr

Spielplan/Tabellen Carolina Panthers
Carolina Panthers
Matt Patricia trifft auf seinen Ex-Chef Bill Belichick

NFL Preview

Zwei Schüler
fordern ihre Lehrmeister

Atlanta Falcons
Atlanta Falcons
New Orleans Saints

NFL

football-aktuell Ranking

1

Jacksonville Jaguars

2

Los Angeles Rams

3

Tampa Bay Buccaneers

4

Minnesota Vikings

5

Kansas City Chiefs

6

Philadelphia Eagles

7

Cincinnati Bengals

8

Carolina Panthers

9

Miami Dolphins

10

Atlanta Falcons

Jacksonville Jaguars

Tampa Bay Buccaneers

Los Angeles Rams

Miami Dolphins

Green Bay Packers

Philadelphia Eagles

New England Patriots

Washington Redskins

Carolina Panthers

Minnesota Vikings

zum Ranking vom 21.09.2018
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

betway sports - sportwetten seite 152x40
German Bowl XL
www.AutoTeileXXL.DE