Panthers feiern ersten Saisonsieg

Martin Hanselmanns Würzburg Panthers holten den ersten Saisonsieg 2018.Der Heimspielauftakt der Würzburg Panthers in die Regionalliga-Saison 2018 ist gelungen. Mit 22:20 konnte man die Spartans aus Neu-Ulm bei perfektem Footballwetter in der heimischen Feggrube schlagen und feierte nach der deutlichen Niederlage in Landsberg ein wichtiges Erfolgserlebnis. Vor dem Spiel sorgte der Spielmannszug der Kolpingsfamilie Lohr am Main für tolle Stimmung, die die Würzburger auch direkt umsetzen konnten.

Quarterback war Panthers-Eigengewächs Benedikt Dörfel, der im ersten Drive des Spiels Tight End Sebastian Hilpert für einen 20-Yard-Touchdown Pass fand. Der Kickoff der Würzburger wurde von Neu-Ulm postwendend in die Panthers Endzone getragen, und so stand es Mitte des ersten Viertels 7:7. 

Im zweiten Viertel hatten die Panthers ihre stärkste Phase. Die Defense stoppte die Neu-Ulmer ein ums andere Mal und zwang sie zu punten. Im Angriff gelang es den beiden Running Backs Nico Nersinger mit einem 10-Yard-Touchdown Lauf und Mervin Götzelmann aus einem Yard Entfernung, den Vorsprung auf 20:7 auszubauen. Nach dem dritten Touchdown des Tages entschied sich Coach Martin Hanselmann, eine Two Point Conversion zu versuchen. Diese gelang durch Martin Benedikt zum 22:7. Mit diesem Spielstand ging es in die Pause. 

Nach der Halbzeitpause, in der die Rhönradabteilung der TG Würzburg eine beeindruckende Show zeigte, kamen die Spartans besser ins Spiel. 
Gleich zu Beginn erzielten sie durch starkes Laufspiel einen Touchdown zum 14:22-Anschluss, und der Defense gelang es immer wieder, die Panthers-Angriffe im Keim zu ersticken. 

Im Schlussviertel wurde es so noch einmal dramatisch. Die Neu-Ulmer erzielten nach einem 70-Yard-Lauf das 20:22, konnten in der anschließenden Two Point Conversion den Ball jedoch nicht in der Endzone unterbringen. Nachdem die Defense der Spartans die Panthers wieder gestoppt hatte und die Offense den Ball bereits an die 1-Yard-Linie der Panthers gebracht hatte, gelang letztlich Würzburgs Safety Maurizio Menini mit einer Interception in der Endzone das Big Play des Spieles. 

Die Panthers ließen dann mit Laufspielzügen viel Spielzeit verstreichen, die Spartans bekamen erst 30 Sekunden vor Ende noch einmal den Ball. Beim Field-Goal-Versuch mit auslaufender Spielzeit konnte der Ball nicht kontrolliert werden und das Spiel endete im Jubel der Würzburger. Die Panthers haben jetzt zwei Wochen Zeit, sich zu erholen, bevor es am 20. Mai gegen die Burghausen Crusaders, einen direkten Tabellennachbarn, im Stadion des WFV in der Mainaustraße um die nächsten Punkte geht.

Auerbach - 09.05.2018

Martin Hanselmanns Würzburg Panthers holten den ersten Saisonsieg 2018.

Martin Hanselmanns Würzburg Panthers holten den ersten Saisonsieg 2018. (© CS-Sportfoto)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News 3. Ligamehr News Neu-Ulm Spartanswww.neu-ulm-spartans.demehr News Würzburg Pantherswuerzburg-panthers.comSpielplan/Tabellen 3. LigaLeague Map 3. LigaSpielplan/Tabellen Neu-Ulm SpartansOpponents Map Neu-Ulm SpartansSpielplan/Tabellen Würzburg PanthersOpponents Map Würzburg Panthersfootball-aktuell-Ranking Deutschland
Würzburg Panthers

Spiele Würzburg Panthers

28.04.

Landsberg X-press - Würzburg Panthers

33

:

0

06.05.

Würzburg Panthers - Neu-Ulm Spartans

22

:

20

20.05.

Würzburg Panthers - Burghausen Crusaders

12

:

22

27.05.

Würzburg Panthers - Fursty Razorbacks

0

:

37

03.06.

Würzburg Panthers - Passau Pirates

28

:

21

09.06.

Burghausen Crusaders - Würzburg Panthers

14

:

34

17.06.

Würzburg Panthers - Landsberg X-press

20

:

21

01.07.

München Rangers - Würzburg Panthers

15:00 Uhr

08.07.

Würzburg Panthers - München Rangers

15:30 Uhr

14.07.

Neu-Ulm Spartans - Würzburg Panthers

16:00 Uhr

29.07.

Passau Pirates - Würzburg Panthers

15:00 Uhr

05.08.

Fursty Razorbacks - Würzburg Panthers

16:00 Uhr

Spielplan/Tabellen Würzburg Panthers

Potsdam Royals - Kiel Baltic Hurricanes

67.6 % halten's mit den Potsdam Royals

Berlin Rebels - Cologne Crocodiles

71.9 % setzen auf die Berlin Rebels

Stuttgart Scorpions - Schwäbisch H. Unic.

82.7 % sehen als Sieger die Schwäbisch Hall Unicorns

Solingen Paladins - Berlin Adler

82.7 % gehen mit den Solingen Paladins

Passau Pirates
Burghausen Crusaders
3. Liga Nord
3. Liga Nord
3. Liga Nord
3. Liga West
3. Liga West
3. Liga Süd

Deutschland

football-aktuell Ranking

1

Schwäbisch Hall Unicorns

2

Berlin Rebels

3

Braunschweig NY Lions

4

Frankfurt Universe

5

Potsdam Royals

6

Dresden Monarchs

7

Kiel Baltic Hurricanes

8

Cologne Crocodiles

9

Ingolstadt Dukes

10

Allgäu Comets

Schwäbisch Hall Unicorns

Munich Cowboys

Berlin Rebels

Gießen Golden Dragons

Potsdam Royals

Braunschweig NY Lions

Dresden Monarchs

Berlin Kobras

Cologne Crocodiles

Nürnberg Rams

zum Ranking vom 17.06.2018
3. Liga Süd
3. Liga Südwest
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

www.AutoTeileXXL.DE