Longhorns schlagen Griffins deutlich

Langenfeld Longhorns QB #4 Jeremy Konzac führte seine Mannschaft zum klaren SiegDie Langenfeld Longhorns begrüßten zum zweiten Heimspiel die Rostock Griffins im Langenfelder Jahnstadion. Nach der Niederlage gegen die Düsseldorf Panther wollten die Longhorns diesmal als Sieger den Platz verlassen. Gegner waren die Rostock Griffins, die wiederum Ihr erstes Match in letzter Sekunde gegen die Elmshorn Fighting Pirates gewonnen hatten und mit einem weiteren Sieg Ihr Punktekonto ausbauen wollten.

Bereits im ersten Angriffsversuch der Langenfeld Longhorns punkteten diese durch ein 42-Yard-Field-Goal durch Marcel Kirchner und gingen mit 3:0 nach 3:23 Minuten in Führung. Aber auch die Griffins kamen kurz vor Ende des ersten Quarters in die Position ein Field Goal zu erzielen. Aus 27 Yard erzielte der Kicker der Griffins Erik Weilandt ein Field Goal und somit endete das erste Quarter mit 3:3.

Kurz nach Beginn des zweiten Quarters kam die Offense der Rostocker wieder in der Distanz ein Field Goal zu erzielen. Auch diesmal verwandelte Erik Weilandt das Field Goal und Rostock ging mit 3:6 in Führung. Ab diesem Zeitpunkt kamen die Langenfelder immer besser ins Spiel uns setzten die Griffins unter Druck. Receiver #88 Nnamdi Raphael Agude fing einen 8 Yard Pass von QB #4 Jeremy Konzack in der Rostocker Endzone und brachte Langenfeld in Führung. Der anschließende PAT wurde vergeben. Bereits im nächsten Angriffsversuch der Longhorns war es wieder der Receiver #88 Nnamdi Raphael Agude, der mit einem 52 Yard Run weitere Punkte für die Langenfelder auf das Scoreboard brachte. Den
Griffins gelang es kurz vor der Halbzeitpause das Spiel wieder an sich zu ziehen. Bei noch sieben Sekunden im zweiten Viertel zu spielen, eroberte Defensive End Gzim Musa den Ball kurz vor der Endzone der Longhorns und Teejay Gordon vollendete anschließend den Touchdown mit einem kurzen Lauf in die Endzone. Halbzeitstand 15:12.

Das dritte Quarter begann mit einer schweren Verletzung vom Rostocker Quarterback Teejay Gordon. Nach einem Late Hit eines Langenfelders verletzte sich Gordon so schwer, das im Moment noch nicht abzusehen ist, wann er wieder für die Griffins auflaufen kann. Wenige Minuten später sorgten die Langenfeld Longhorns für die Vorentscheidung. DB Cameron Fuller fing einen Pass vom Ersatz Quarterback Daniel Beumer ab und trug diesen bis in die Endzone der Griffins zurück. Im Anschluss schafften es die Griffins noch einmal in Field Goal Distanz zu gelangen. Griffins Kicker Erik Weilandt erzielte aus 30 Yard sein drittes Field Goal und Rostock verkürzte auf 22:15. Im Anschluss legten die Longhorns mit einem weiteren Touchdown durch #25 Travis Poitier nach einem 20 Yard Interception Return nach und gingen mit 28:15 in Führung. Der anschließende PAT wurde abgefangen und von Herbert Whitehurst in eine Defensive Two Point Conversion verwandelt. Somit stand es am Ende des dritten Quarter 28:17.

Im vierten Quarter machten sich die Rostock Griffins das Leben mit berechtigten Strafen selber schwer und Rene Weile brachte mit seinem Touchdown nach einem 11 Yard Lauf die nächsten Punkte für die Longhorns aufs Scoreboard. Den anschließenden PAT verwandelte Longhorns Kicker Marcel Kirchner sicher zum Endstand von 35:17.



Thomas Nuechter - 07.05.2018

Langenfeld Longhorns QB #4 Jeremy Konzac führte seine Mannschaft zum klaren Sieg

Langenfeld Longhorns QB #4 Jeremy Konzac führte seine Mannschaft zum klaren Sieg (© Thomas Nuechter)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News GFL 2www.gfl.infomehr News Langenfeld Longhornswww.langenfeld-longhorns.demehr News Rostock Griffinswww.football-rostock.deSpielplan/Tabellen GFL 2League Map GFL 2Spielplan/Tabellen Langenfeld LonghornsOpponents Map Langenfeld LonghornsSpielplan/Tabellen Rostock GriffinsOpponents Map Rostock Griffinsfootball-aktuell-Ranking Deutschland
HUDDLE - Das American Football Magazin
Langenfeld Longhorns
Assindia Cardinals
Assindia Cardinals
Assindia Cardinals
Assindia Cardinals
Bonn Gamecocks

Deutschland

football-aktuell Ranking

1

Schwäbisch Hall Unicorns

2

Berlin Rebels

3

Braunschweig NY Lions

4

Frankfurt Universe

5

Dresden Monarchs

6

Potsdam Royals

7

Kiel Baltic Hurricanes

8

Marburg Mercenaries

9

Cologne Crocodiles

10

Ingolstadt Dukes

Hamburg Blue Devils

Würzburg Panthers

Assindia Cardinals

Saarland Hurricanes II

Trier Stampers

Bayreuth Dragons

Schwalmstadt Warriors

Schweinfurt Ball Bearings

Aschaffenburg Stallions

Bamberg Bucks

zum Ranking vom 15.07.2018
Bonn Gamecocks
Bonn Gamecocks
Bonn Gamecocks
Düsseldorf Panther
Düsseldorf Panther
Düsseldorf Panther
Paderborn Dolphins
Paderborn Dolphins
Paderborn Dolphins
Troisdorf Jets
Remscheid Amboss
Niedersachsen
Baden-Württemberg

Munich Cowboys - Kirchdorf Wildcats

66.9 % glauben an den Sieg der Munich Cowboys

Hamburg Blue Devils - Bremerhaven Seah.

60.1 % halten's mit den Hamburg Blue Devils

Kassel Titans - Mainz Golden Eagles

68.5 % halten's mit den Mainz Golden Eagles

Pforzheim Wilddogs - Karlsruhe Engineers

66.9 % setzen auf die Karlsruhe Engineers

Bayern
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

www.AutoTeileXXL.DE