Jason Witten geht zu ESPN

Jason Witten wird in die Kommentatorenbox wechselnJason Witten ist Geschichte bei den Dallas Cowboys. Nach 15 Jahren ausschließlich im Dress von "Americas Team" gab er jetzt seinen Rücktritt aus dem Leistungssport bekannt, um künftig als TV-Experte und Nachfolger für Jon Gruden in den Monday Night Football Übertragungen von ESPN zu arbeiten.

Ihm sei diese Entscheidung nicht leicht gefallen und er habe die komplette letzte Woche hin- und hergeschwankt, sich dann jedoch für die womöglich einmalige Chance entschieden, einen der prestigeträchtigsten Jobs im NFL-Fernsehen anzunehmen.

Witten brach bei den Cowboys gleich eine ganze Reihe Rekorde und wird sicher nicht nur sportlich, sondern vor allem auch als Leader in der Kabine fehlen. Der untadelige Sportsmann stellte in Dallas Rekorde für die meisten Spiele am Stück (179), Starts (229), Catches (1.152) und Receiving Yards (12.448) auf. Auf seiner Position lag ligaweit in den meisten Kategorien nur der ehemalige Atlanta Falcon Tony Gonzales vor ihm. Er verpasste lediglich eine einzige Partie in seiner kompletten Karriere: In seiner Rookiesaison musste er einmal aussetzen mit einem gebrochenen Kiefer. Eine unglaubliche Leistung.

Witten spielte am College in Tennessee zunächst Defensive End, wurde aber nach einigen Verletzungen anderer Spieler auf Tight End umgeschult. Die Cowboys drafteten ihn 2003 in Runde 3 an Position 69 als ihren dritten Spieler hinter Cornerback Terrence Newman und Center/Guard Al Johnson. Witten "überlebte" alle und dürfte auch zügig in den Cowboys Ring of Honor aufgenommen werden. Auch eine Aufnahme in die Hall of Fame dürfte für den elfmaligen Pro Bowler nach Ablauf der vorgeschriebenen fünf Jahre Wartezeit durchaus in Frage kommen.

Dass er sich bis zuletzt unschlüssig war, kann man daran erkennen, dass er bis Montag kein einziges der Offseason Workouts im Trainingsgelände "The Star" in Frisco/Texas verpasst hatte.

Jason Witten ist nicht der einzige ehemalige Dallas Cowboy, der überregional in den Fernsehübertragungen präsent ist. Der ehemalige Quarterback Troy Aikman bildet seit Jahren mit Joe Buck das Nummer 1 Team beim Sender Fox, Tony Romo galt im Vorjahr als der Senkrechtstarter in den Übertragungen von CBS, ex-Coach Jimmy Johnson ist einer der Studioanalysten bei Fox und Hall of Fame Wide Receiver Michael Irvin ist in prominenter Position beim NFL Network tätig. Zeitweise kann man den Eindruck gewinnen, dass die Cowboys bei Neubesetzungen dieser Posten immer erste Wahl sind.

Witten hatte gerüchteweise ein zweites TV-Angebot vorliegen, das es ihm ermöglicht hätte, diese Saison noch zu spielen und 2019 einen garantieren Posten in einer Broadcast-Booth zu bekommen. Allerdings wäre die ziemlich sicher nicht mit dem gleichen Prestige versehen gewesen: Nach den Sunday Night Football-Übertragungen (Kommentator Al Michaels und Experte Chris Collinsworth) rangieren die Monday Night Übertragungen auf Platz 2 der "must-see-games" und erzielen trotz ihrer mittlerweile des Öfteren sportlich eher unterklassigen Matchups sehr gute Einschaltquoten.

Nachdem sich Jon Gruden vor Monaten dazu entschlossen hatte (und überredet wurde), nach neun Jahren in der Monday Night Kanzel wieder auf den Platz zurückzukehren und sein ex-Team Oakland Raiders als Head Coach zu führen, war ein Platz in der Kommentatorenbox neu zu besetzen, den Witten jetzt übernehmen wird.

Er wird von Play-by-Play Kommentator Joe Tessitore, der zuvor die Collegeübertragungen von ESPN begleitet hatte, geführt. Tessitore übernahm für Sean McDonough, der nach nur zwei Jahren abgelöst wird.

Es bleibt abzuwarten, ob Witten ebenso herausragende Kommentatorenleistungen wie Tony Romo im Vorjahr schafft. Sicher dürfte sein, dass er als TV-Experte einen langen Weg vor sich hat, um so gut zu werden wie auf dem Platz.

Er wird den Cowboys als Leader und den Fans als absolute Identifikationsfigur fehlen.



Carsten Keller - 03.05.2018

Jason Witten wird in die Kommentatorenbox wechseln

Jason Witten wird in die Kommentatorenbox wechseln (© Getty Images)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News Tennessee Volunteerswww.utsports.commehr News Dallas Cowboyswww.dallascowboys.comSpielplan/Tabellen Tennessee VolunteersOpponents Map Tennessee VolunteersSpielplan/Tabellen Dallas CowboysOpponents Map Dallas Cowboysfootball-aktuell-Ranking Collegefootball-aktuell-Ranking NFL
USA erleben
Booking.com
Dallas Cowboys

Spiele Dallas Cowboys

09.09.

Carolina Panthers - Dallas Cowboys

16

:

8

17.09.

Dallas Cowboys - New York Giants

20

:

13

23.09.

Seattle Seahawks - Dallas Cowboys

24

:

13

30.09.

Dallas Cowboys - Detroit Lions

19:00 Uhr

08.10.

Houston Texans - Dallas Cowboys

02:20 Uhr

14.10.

Dallas Cowboys - Jacksonville Jaguars

22:25 Uhr

21.10.

Washington Redskins - Dallas Cowboys

22:25 Uhr

06.11.

Dallas Cowboys - Tennessee Titans

02:15 Uhr

12.11.

Philadelphia Eagles - Dallas Cowboys

02:20 Uhr

18.11.

Atlanta Falcons - Dallas Cowboys

19:00 Uhr

22.11.

Dallas Cowboys - Washington Redskins

22:30 Uhr

30.11.

Dallas Cowboys - New Orleans Saints

02:20 Uhr

09.12.

Dallas Cowboys - Philadelphia Eagles

22:25 Uhr

16.12.

Indianapolis Colts - Dallas Cowboys

19:00 Uhr

23.12.

Dallas Cowboys - Tampa Bay Buccaneers

19:00 Uhr

30.12.

New York Giants - Dallas Cowboys

19:00 Uhr

Spielplan/Tabellen Dallas Cowboys
Washington Redskins
Drew Brees steht jetzt auf Platz 1 der angebrachten Pässe in der NFL-Geschichte

NFL Woche 3

Eine Sensation
und ein alter Held

Philadelphia Eagles

NFL

football-aktuell Ranking

1

Los Angeles Rams

2

Kansas City Chiefs

3

Miami Dolphins

4

Pittsburgh Steelers

5

Cincinnati Bengals

6

Carolina Panthers

7

Baltimore Ravens

8

Philadelphia Eagles

9

Tampa Bay Buccaneers

10

Atlanta Falcons

Pittsburgh Steelers

Miami Dolphins

Kansas City Chiefs

Baltimore Ravens

Los Angeles Rams

Jacksonville Jaguars

Minnesota Vikings

Tampa Bay Buccaneers

Green Bay Packers

New England Patriots

zum Ranking vom 25.09.2018
NFC West

Oakland Raiders - Cleveland Browns

55.3 % tippen auf die Oakland Raiders

Arizona Cardinals - Seattle Seahawks

56 % glauben an den Sieg der Seattle Seahawks

Dallas Cowboys - Detroit Lions

68.7 % setzen auf die Dallas Cowboys

Green Bay Packers - Buffalo Bills

75.3 % favorisieren die Green Bay Packers

RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

betway sports - sportwetten seite 152x40
German Bowl XL
www.AutoTeileXXL.DE