Ostholstein Vikings knapp vorne

Am vorletzten Samstag gewannen die Ostholstein Vikings ihr erstes Saisonspiel vor rund 600 Zuschauern denkbar knapp mit 28:26 gegen die Neumünster Demons. Das Spiel wurde mit dem letzten Spielzug mit auslaufender Uhr entschieden.

Die Vikings starteten mit ihrer Offense und kam weit in die gegnerische Hälfte schafft es
jedoch nicht diesen Drive mit Punkten zu beenden. Die Defense der Vikings stoppt wiederum die Offense der Neumünster Demons, somit kam die Offense um Quarterback Björn Eggers wieder aufs Feld, dieser führt seine Offense über das gesamte Feld und ließ es sich nicht nehmen den ersten Touchdown des Spiels selbst zu erlaufen. Im Anschluss konnte Arne Duwensee die Endzone für 2 weitere Punkte erneut erreichen, womit die Vikings 08:00 in Führung gingen.

Doch die Demons antworteten direkt im Anschluss nach einem schweren Fehler in der Passverteidigung der Defense fand Quarterback Christian Bunte seinen Receiver tief in der Hälfte der Vikings. Nach zwei Fouls auf Seiten der Defense stand die Offense der Demons nur wenige Meter vor der Endzone und Christian Bunte schafft es mit einem kurzen Lauf durch die Mitte die ersten Punkte für Neumünster zu erzielen. Neumünster wollte ebenfalls für 2 Punkte gehen schafft dies aber nicht somit stand es 8:6 für die Vikings, was auch gleichzeitig der Pausenstand bleiben sollte.

Im dritten Viertel schaffte es Neumünster direkt zu Punkt jedoch ohne die Extrapunkte mit zu nehmen und ging damit 12:8 in Führung. Doch die gut aufgelegte Offense der Vikings konnte sich erneut, nach starken Läufen von Mathias Hartwig und Eric Schwanke, bis kurz vor die Endzone vorarbeiten. Erneut war es Quarterback Björn Eggers der aus wenigen Meter den Ball in Endzone lief, jedoch gelang auch den Vikings dieses Mal die Extrapunkte nicht, somit erneute Führung zum 14:12 Zwischenstand für die Vikings. Im Anschluss konnten die Demons direkt zwei Mal Punkten und gingen mit 26:14 in Führung.

Aber die Vikings gaben nicht auf und konnten mit der Offense abermals die Endzone erreichen, dieses Mal mit Running Back Arne Duwensee, Björn Eggers konnte dann noch die Endzone für 2 Extrapunkte erreichen, was die Vikings auf 22:26 heran brachte. Im nächsten Drive konnte Defense endlich den Quarterback der Demons stoppen und zwangen die Offense der Demons zu punten, jedoch gelang es Arne Duwensee den Punt bis an die 20 Yard Line der Demons zurück zu tragen.

Die Vikings Offense, die bis dato ein sehr guten Tag hatte, schafft es bis kurz vor die Endzone. Bei nur noch 5 Sekunden auf der Uhr und vierten Versuch schafft es Björn Eggers den Ball in die Endzone zu bringen und entschied damit das Spiel für die Vikings mit 28:26. Kommentar von Head Coach Felix Schümann: "So einen Sieg erlebt man nicht oft im Football und hätte auch nicht sein müssen, mein Team hat das ganze Spiel über Geschenke, in Form von Strafen und persönlichen Fehlern, verteilt. Wir hätten den Quarterback von Neumünster viel früher in Griff kriegen müssen, sowas darf eigentlich nicht passieren. Mein Team hat auf jeden Fall Charakter bewiesen und sich damit den Sieg verdient. Sie haben bis zum Schluss für den Sieg gekämpft und nicht aufgegeben. Nun müssen wir an unseren Fehlern arbeiten und uns voll auf das Spiel gegen die Saints am 5. Mai konzentrieren."

Schlüter - 02.05.2018

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News 6. Ligamehr News 6. Liga Nordmehr News Neumünster Demonswww.nmsfootball.demehr News Ostholstein Vikingsohvikings.comSpielplan/Tabellen 6. LigaLeague Map 6. LigaSpielplan/Tabellen 6. Liga NordLeague Map 6. Liga NordSpielplan/Tabellen Ostholstein VikingsOpponents Map Ostholstein Vikingsfootball-aktuell-Ranking Deutschland
Ostholstein Vikings
Lübeck Cougars
Lübeck Cougars
Lübeck Cougars
Elmshorn Fighting Pirates
Kiel Baltic Hurricanes
Niedersachsen
Niedersachsen
Niedersachsen
Baden-Württemberg
Baden-Württemberg
Baden-Württemberg
Bayern

Deutschland

football-aktuell Ranking

1

Schwäbisch Hall Unicorns

2

Braunschweig NY Lions

3

Berlin Rebels

4

Frankfurt Universe

5

Dresden Monarchs

6

Potsdam Royals

7

Kiel Baltic Hurricanes

8

Marburg Mercenaries

9

Cologne Crocodiles

10

Allgäu Comets

Allgäu Comets

Kiel Baltic Hurricanes

Montabaur Fighting Farm.

Marburg Mercenaries

München Rangers

Cologne Crocodiles

Heilbronn Miners

Ingolstadt Dukes

Beelitz Blue Eagles

Hildesheim Invaders

zum Ranking vom 12.08.2018
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

betway sports - sportwetten seite 152x40
German Bowl XL
www.AutoTeileXXL.DE