Knoten platzt in zweiter Halbzeit

Die Phantoms-Junioren drehten nach der Pause auf.Sechsmal spielen Teams der Wiesbaden Phantoms und der Saarland Hurricanes in diesem Jahr gegeneinander. Nach zwei dieser sechs Spiele im Duell der beiden Landeshauptstädte steht es 2:0 für Wiesbaden: Der 44:6-Heimsieg des GFL-Juniors-Teams rundete ein erfolgreiches Wochenende der Phantoms ab. Dabei platze der Knoten für das Teams von Cheftrainer Christian Freund erst in der zweiten Halbzeit.

In den ersten zwölf Minuten war es einzig Kicker Felix Metz mit einem 23-Yard-Field-Goal, der Punkte für seine Farben auf die Anzeigetafel brachte. Wiesbaden kam zwar direkt in Ballbesitz, gab diesen aber sofort wieder ab, konnte dann aber den Field-Goal-Versuch der Gäste blocken. Die Offense schaffte es anschließend bis an die 6-Yard-Linie der Gäste. Ein weiterer Field-Goal-Versuch aus 36 Yards verfehlte die Torlatte später nur knapp.

Erstmals wurden die Seiten gewechselt, Wiesbaden gab den Ball per Intercepton an den Gegner ab und holte ihn sich ebenso wieder. Running Back Etienne Cardoso erlief dann über 54 Yards seinen ersten Touchdown des Tages. Einem Wiesbadener Fumble folgte die zweite Interception der Defense - nach einer durch die Ballverluste geprägten ersten Hälfte war die Entscheidung noch offen.

Die Koordinatoren Manuel Tepper für seine Defense und Dennis Eckstein für die Offense fanden aber die richtigen Worte zur Pause. Nach Wiederanpfiff spielten praktisch nur noch die Hausherren. 21 Punkte, allesdamt durch Touchdowns von Etienne Cardoso aus acht, 65 und 27 Yards, machten klar, wer als Sieger vom Platz gehen würde,auch wenn Lasse Seidel zwischenzeitlich den Anschluss zum 6:15 für die Gäste markieren konnte.

Ein Interception Return Touchdown von Vincent Gabel hätte für die Phantoms hinzukommen können, wurde durch ein sinnloses Foul aber zunichte gemacht. Im letzten Viertel nahm schließlich Luis Moreno einen Punt der Canes an der eigenen 30-Yard-Linie auf und durfte sich wenig später in der Endzone des Gegners feiern lassen. Den letzten Touchdown lieferte Henry Werk, der sich einen 20-Yard-Pass von Nachwuchs-Quarterback Ben Vormwald in der Endzone schnappte.

"Da war heute noch mehr drin, aber langsam zeigt das Team, was in ihm steckt." äußerte sich Quarterbacks Coach Gerd Meissner nach dem Spiel. Jetzt liegt der Fokus auf den Mainz Golden Eagles und dem Nachbarschaftsduell in der kommenden Woche am Samstag um 14 Uhr im Europaviertel. Die Mainzer besiegten die Hanau Hornets 26:16.

Der U16-Nachwuchs der Wiesbadener hatte derweil ebenso Grund zur Freude. Alles lief, auf beiden Seiten des Balles... Entsprechend hoch fiel der Erfolg der Wiesbaden Phantoms U16 von Head Coach Jonny Ihl gegen die im Aufbau befindlichen Bad Homburg Sentinels aus. Maurice Baker war dabei erfolgreichster Akteur auf dem Feld und erzielte drei Touchdowns, während ihm Nick Schönfeld und Christopher Deisenroth mit je zwei Touchdowns kaum nachstanden.
Trotz der schnell offensichtlichen Tatsache, dass sie keine Chance haben würden, steckten die Sentinels nie auf. "Bad Homburg gab nie auf", so die Verantwortlichen der Phantoms. "Sehr tapferer Auftritt und bis zum Schluss mitgespielt. Aber letztendlich konnten sie gegen unsere Spielgeschwindigkeit wenig ausrichten." Andre Stolz und Lennard Turturica trugen sich so ebenfalls mit je einem Touchdown in die Scorerliste ein, doch sorgte Felix Wagner für den außergewöhnlichsten Score: Als Defensive End nahm er den Ball in der Endzone für sechs Punkte auf.


Auerbach - 30.04.2018

Die Phantoms-Junioren drehten nach der Pause auf.

Die Phantoms-Junioren drehten nach der Pause auf. (© Heiko Mattuschat / Wiesbaden Phantoms)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News GFL Juniorswww.gfl-juniors.demehr News Saarlandwww.afv-rh-pf-s.demehr News Wiesbaden Phantomswww.wiesbaden-phantoms.demehr News Saarland Hurricaneswww.saarland-hurricanes.comSpielplan/Tabellen GFL JuniorsLeague Map GFL JuniorsClub Map SaarlandSpielplan/Tabellen Saarland HurricanesOpponents Map Saarland Hurricanesfootball-aktuell-Ranking Deutschland
Wiesbaden Phantoms
Marburg Mercenaries
Marburg Mercenaries
Marburg Mercenaries
Marburg Mercenaries
Nordrhein-Westfalen
Nordrhein-Westfalen

Dresden Monarchs - Kiel Baltic Hurricanes

79.8 % sehen als Sieger die Kiel Baltic Hurricanes

Rostock Griffins - Berlin Adler

73.6 % tippen auf die Berlin Adler

Wiesbaden Phantoms - Ravensb. Razorbacks

53.4 % favorisieren die Ravensburg Razorbacks

Oldenburg Knights - Ritterhude Badgers

84.8 % setzen auf die Oldenburg Knights

Nordrhein-Westfalen
Niedersachsen
Niedersachsen
Bayern
Bayern
Baden-Württemberg
Hessen

Deutschland

football-aktuell Ranking

1

Braunschweig NY Lions

2

Schwäbisch Hall Unicorns

3

Frankfurt Universe

4

Dresden Monarchs

5

Berlin Rebels

6

Potsdam Royals

7

Cologne Crocodiles

8

Allgäu Comets

9

Ingolstadt Dukes

10

Kiel Baltic Hurricanes

Hildesheim Invaders

Dresden Monarchs

Straubing Spiders

Ravensburg Razorbacks

Kassel Titans

Berlin Rebels

Nürnberg Rams

Weinheim Longhorns

Stuttgart Scorpions

Solingen Paladins

zum Ranking vom 21.05.2018
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

www.AutoTeileXXL.DE