Keine Beute für die Piraten

QB Brandon Watkins konnte sowohl mit seinem Arm als auch zu Fuß überzeugen.Am letzten Sonntag gab es für die Piraten aus Passau auf ihrer Kaperfahrt nach München nichts zu holen. Die München Rangers siegen am Ende souverän mit 42:28 und die Pirates müssen ohne Beute nach Hause fahren.
Nach dem äußerst knappen Sieg im Hinspiel in Passau waren die Rangers gewarnt vor dem starken Aufsteiger aus Passau. Die Pirates wiederum machten sich durchaus Hoffnungen diesmal nicht mit einer knappen Niederlage sondern mit mehr Ausbeute den Heimweg antreten zu können.

Zunächst sah alles wieder nach einem ausgeglichenen Duell der beiden Mannschaften aus. Die Rangers gingen zwar im ersten Spielzug wie im Hinspiel schnell mit 6:0 in Führung, aber die Pirates konnten umgehend den Spieß mit einem Touchdown wieder umdrehen. Das hatte die Rangers wachgerüttelt und sie zeigten nun, dass man die Woche genutzt hatte um sich besonders in der Defense auf die kampfstarken Niederbayern einzustellen. Für die Passauer war es diesmal wesentlich mühsamer ihr Offensivspiel durch zubringen, und so hatte die Offense der Rangers immer wieder Gelegenheit mit variablem Angriffsspiel, die nötigen Punkte zur verdienten 28:14-Halbzeitführung einzusammeln. In der Saison 2017 war das starke Laufspiel von Quarterback Brandon Watkins noch fast alleiniger Erfolgsgarant gewesen. Am Sonntag konnte man sehen, dass die konsequente Arbeit während der Vorbereitung Früchte trägt. Immer wieder wurden die Pirates durch neue Angriffsvarianten überrascht und konnten sich nicht mehr so leicht auf das Spiel der Rangers einstellen.

Wie im Hinspiel kamen auch diesmal die Pirates mit neuem Elan aus der Kabine und konnten bereits nach wenigen Minuten auf 21:28 verkürzen. Doch diesmal dachten die München Rangers nicht daran, es wieder so knapp werden zu lassen und Lucky Dozier baute mit einem starken Lauf durch die gesamte Defense der Passauer die Führung wieder aus. Nach einem Fumble der Pirates lag man sogar mit 42: 21 vorn. Trotz ihres enormen Kampfgeistes kamen die Passau Pirates gegen die starke Münchener Defense nur noch zu einem weiteren Touchdown und die Rangers gingen als verdienter Sie-ger vom Feld.

"Heute wurden unsere Nerven nicht ganz so strapaziert wie im Hinspiel. Wir müssen weiter hart arbeiten und unser Spiel noch variabler gestalten. Die nächsten Gegner werden nicht leichter und wir werden gegen die starken Absteiger aus Fürstenfeldbruck beim kommenden Heimspiel am 13. Mai alles in die Waagschale werfen um auch gegen die Fürsty Razorbacks als Sieger vom Platz zu gehen," so David Spitz, Head Coach der München Rangers.

Gohlke - 30.04.2018

QB Brandon Watkins konnte sowohl mit seinem Arm als auch zu Fuß überzeugen.

QB Brandon Watkins konnte sowohl mit seinem Arm als auch zu Fuß überzeugen. (© München Rangers)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News 3. Ligamehr News München Rangerswww.muenchen-rangers.demehr News Passau Pirateswww.passau-pirates.netSpielplan/Tabellen 3. LigaLeague Map 3. LigaSpielplan/Tabellen München RangersOpponents Map München RangersSpielplan/Tabellen Passau PiratesOpponents Map Passau Piratesfootball-aktuell-Ranking Deutschland
Passau Pirates

Spiele Passau Pirates

14.04.

Landsberg X-press - Passau Pirates

50

:

20

22.04.

Passau Pirates - München Rangers

49

:

50

29.04.

München Rangers - Passau Pirates

42

:

28

06.05.

Passau Pirates - Burghausen Crusaders

42

:

47

03.06.

Würzburg Panthers - Passau Pirates

28

:

21

10.06.

Passau Pirates - Fursty Razorbacks

38

:

63

17.06.

Burghausen Crusaders - Passau Pirates

48

:

45

23.06.

Neu-Ulm Spartans - Passau Pirates

16:00 Uhr

01.07.

Fursty Razorbacks - Passau Pirates

16:00 Uhr

15.07.

Passau Pirates - Landsberg X-press

15:00 Uhr

22.07.

Passau Pirates - Neu-Ulm Spartans

15:00 Uhr

29.07.

Passau Pirates - Würzburg Panthers

15:00 Uhr

Spielplan/Tabellen Passau Pirates
Würzburg Panthers
Würzburg Panthers
Würzburg Panthers

Potsdam Royals - Kiel Baltic Hurricanes

67.6 % gehen mit den Potsdam Royals

Berlin Rebels - Cologne Crocodiles

71.9 % sind überzeugt von den Berlin Rebels

Stuttgart Scorpions - Schwäbisch H. Unic.

82.7 % sind überzeugt von den Schwäbisch Hall Unicorns

Solingen Paladins - Berlin Adler

82.7 % gehen mit den Solingen Paladins

Burghausen Crusaders
3. Liga Nord
3. Liga Nord

Deutschland

football-aktuell Ranking

1

Schwäbisch Hall Unicorns

2

Berlin Rebels

3

Braunschweig NY Lions

4

Frankfurt Universe

5

Potsdam Royals

6

Dresden Monarchs

7

Kiel Baltic Hurricanes

8

Cologne Crocodiles

9

Ingolstadt Dukes

10

Allgäu Comets

Schwäbisch Hall Unicorns

Munich Cowboys

Berlin Rebels

Gießen Golden Dragons

Potsdam Royals

Braunschweig NY Lions

Dresden Monarchs

Berlin Kobras

Cologne Crocodiles

Nürnberg Rams

zum Ranking vom 17.06.2018
3. Liga West
3. Liga West
3. Liga Süd
Viele weitere Videos : hier
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

www.AutoTeileXXL.DE