Steelers überraschen mit CB Edmunds

Terrell EdmundsDie Pittsburgh Steelers holten mit ihrem ersten Pick im NFL Draft 2018 Defensive Back Terrell Edmunds (Virginia Tech). Der Pick wurde von Linebacker Ryan Shazier verkündet, der Standing Ovations bekam.

Die Steelers wurden im Vorjahr im Bezug auf den Divisionssieg in der AFC North kaum gefordert und holten den dritten Titel in vier Jahren. Allerdings verlor man – nicht ganz unumstritten – das wichtige Vorrundenspiel gegen die Patriots um das Heimrecht in der AFC und dann später sensationell deutlich in der Divisional Round gegen die Jaguars mit 42-45.

Überschattet wurde eine überragende Saison der Defense von der katastrophalen Verletzung von eben diesem Linebacker Ryan Shazier, der sich an der Wirbelsäule verletzte und bei dem zeitweise eine Querschnittslähmung im Raum stand.

Nach seiner Verletzung fiel die Leistung der Defense stark ab und konnte in den entscheidenden Momenten nicht mehr für die nötigen Stopps sorgen.

Die Offense gehörte zwar zu den besseren der Liga (Platz 3 nach Yards / 8 nach Punkten), aber man hatte eigentlich erwartet, dass die drei B’s (Ben, Brown, Bell) für Platz 1 in den Offensivkategoren sorgen würden; Offensive Coordinator Todd Haley, der nicht immer mit QB Ben Roethlisberger auf einer Wellenlänge war, wurde am Ende der Saison entlassen und durch QB-Coach Randy Fichtner ersetzt.

Die Abgänge der Steelers sind kaum der Rede wert, aber Ryan Shazier wird sicher nicht spielen können und das Vertragshickhack um Running Back Le’Veon Bell sorgt die zweite Offseason in Folge für Unruhe. Er wurde erneut mit dem Franchise Tag ausgestattet, was ihn nicht zufriedenstellt.

Zwar haben die Steelers in den letzten fünf Jahren gleich vier Linebacker in der ersten Runde gedraftet, aber durch den sicheren Ausfall von Shazier war es auch diesmal nicht ausgeschlossen, dass ein Linebacker früh gedraftet werden muss.

Darüber hinaus benötigte Pittsburgh noch einen Cornerback, einen Tight End und womöglich einen Running Back, wenn man davon ausgeht, dass Bell im nächsten Jahr das Team verlassen könnte, was angesichts der Streitigkeiten der letzten beiden Jahre trotz der starken Leistungen von Bell nicht unwahrscheinlich ist.

Mit dem ersten Pick wurde es dann auch kein Linebacker, sondern ein Cornerback, den die Experten jedoch mehrheitlich außerhalb der ersten Runde gesehen hatten.

Edmunds hatte eine beeindruckende Junior Saison, bevor er sich schwer an der Schulter verletzte. Er besitzt hervorragende Coverage-Fähigkeiten und spielte auch im Slot. Er ist ein guter, aber eigentlich kein herausragender Spieler. Umso mehr verwunderte es, dass die Steelers ihn trotz seiner Verletzung so früh wählten.

Wenn die Schulter jedoch komplett ausgeheilt ist, sollte er den Steelers weiterhelfen können.


Carsten Keller - 27.04.2018

Terrell Edmunds

Terrell Edmunds (© Getty Images)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News Virginia Tech Hokieswww.hokiesports.commehr News Pittsburgh Steelerswww.steelers.comSpielplan/Tabellen Virginia Tech HokiesSpielplan/Tabellen Pittsburgh SteelersOpponents Map Pittsburgh Steelers
Booking.com
Virginia Tech Hokies
NCAA FCS
NCAA FCS
NCAA FCS
Mountain West
Mountain West
Deutschland
Deutschland
Deutschland
NFL
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

www.AutoTeileXXL.DE