Geschlossene Mannschaftsleistung

RB Leo Klages (1. FFC Braunschweig, Lions 2)Eine geschlossene Mannschaftsleistung auf heimischen Platz, sicherte dem Team der Lions 2 des
1. FFC Braunschweig den Sieg und die ersten zwei Punkte, gegen das Aufsteiger Team in die Regionalliga Nord, den Bremerhaven Seahawks.

Bei schon fast hochsommerlichen Temperaturen auf der Roten Wiese in Braunschweig hieß zum Ende der effektiven Spielzeit 28:14 (14:0; 0:7; 14:7; 0:0) für die Gastgeber um Head Coach Gerrit Meister.
Dabei starteten die Gastgeber von Anfang an furios und stellten die Weichen für den späteren Sieg bereits früh im Spiel.

Die Gäste aus Bremerhaven bekamen beim Münzwurf als erstes den Ballbesitz zugesprochen, gaben ihn jedoch direkt im ersten Spielzug durch einen Fumble wieder ab, den Cornerback Gregor Thanbichler für die Lions sichern konnte. Nur zwei Spielzüge später lief Running Back Leo Klages über 21 Yard in die Endzone der Seahawks zum 7:0 (PAT M.Peschelt) und der frühen Führung für die Hausherren. Zwei Drives später und nach guter Arbeit der Braunschweiger Verteidigung, die die Gäste aus Bremerhaven sicher im Griff hatten, war es erneut Leo Klages mit einem 20 Yard Lauf und seinem zweiten Touchdown die Führung auf 14:0 ausbaute (PAT M. Peschelt). Mit diesem Spielstand wurden erstmalig die Seiten gewechselt.

Dass die Defense der Lions an diesem Sonntag einen guten Job machte, stellte sie im anschließenden Drive der Seahawks unter Beweis. Erneut wurde ein Fumble erzwungen und von Lions Linebacker Max Wessel gesichert. Leider konnte der Angriff der Löwen diesen Turnover zu keinen weiteren Punkten verwerten. Kurz vor der Halbzeit konnten die Gäste nach einem Return bis kurz vor die Endzone der Braunschweiger und einem folgenden gelungenen Passspielzug auf 14:7, welches gleichbedeutend mit dem Halbzeitstand war, aufschließen.

Wie auch schon zu Beginn der ersten Halbzeit, erwischten die Lions einen Traumstart in die zweite Spielhälfte. Den Kickoff der Bremerhavener trug Michael Hentschel direkt über 90 Yard zurück bis in deren Endzone zum 21:7 (PAT M. Peschelt). Und auch die nächsten Punkte gingen auf das Konto eines Specialteams, nur leider zu Gunsten der Gäste. Nachdem die Seahawks Defense die Braunschweiger Offense zum punten gezwungen hatte, konnte der Returner der Gäste den Ball einmal über das ganze Feld zum Touchdown und damit zum 21:14 Anschluss zurücktragen. Doch die Freude der Gäste wehrte nicht lange, denn direkt im nächsten Drive jubelten wieder die Braunschweiger. Nach sehenswertem 48 Yard Pass von Lions Quarterback Esben Pedersen auf Wide Receiver Alexander Muth, ließ dieser nur noch seinen Verteidiger ins Leere laufen und konnte unbedrängt in die Endzone der Bremerhavener zum 28:14 (PAT M. Peschelt) einlaufen.

Bremerhaven versuchte in der Folge noch einmal, durch lange Pässe zum Erfolg zu kommen, doch wurde der Spielmacher der Seahawks dabei ein ums andere Mal gut von der Defense der Lions unter Druck gesetzt und so blieb es am Ende beim 28:14 aus Sicht der Braunschweiger. "Die Jungs können stolz auf sich sein, dass sie das Spiel gewonnen haben. Jedoch müssen wir noch kleinere Fehler abstellen, um auch im nächsten Spiel gegen die Hamburg Blue Devils nächsten Sonntag erfolgreich zu sein" resümierte Head Coach Gerrit Meister nach dem Spiel. Kickoff im Traditionsduell gegen den vierfachen deutschen Meister Hamburg Blue Devils, die sich nach ihrem Zwangsabstieg in dieser Saison wieder bis in die Regionalliga hochgekämpft haben, ist am kommenden Sonntag, 29.04.2018 um 15 Uhr in Braunschweig auf der Roten Wiese.

Schlüter - 24.04.2018

RB Leo Klages (1. FFC Braunschweig, Lions 2)

RB Leo Klages (1. FFC Braunschweig, Lions 2) (© Fabian Uebe)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News 3. Ligamehr News Braunschweig FFCwww.newyorker-lions.demehr News Bremerhaven Seahawkswww.seahawks-bremerhaven.deSpielplan/Tabellen 3. LigaLeague Map 3. LigaSpielplan/Tabellen Braunschweig FFCOpponents Map Braunschweig FFCSpielplan/Tabellen Bremerhaven SeahawksOpponents Map Bremerhaven Seahawksfootball-aktuell-Ranking Deutschland
Braunschweig FFC
Braunschweig FFC
Braunschweig FFC
Braunschweig FFC
Hildesheim Invaders
Hildesheim Invaders

Ingolstadt Dukes - Schwäbisch H. Unic.

70.2 % setzen auf die Ingolstadt Dukes

Solingen Paladins - Paderborn Dolphins

73.6 % halten's mit den Paderborn Dolphins

Gießen Golden Dragons - Nürnberg Rams

62.4 % favorisieren die Gießen Golden Dragons

Leipzig Lions - Magdeburg V. G.

57.3 % sind überzeugt von den Leipzig Lions

Hildesheim Invaders
Hildesheim Invaders
Celle Stallions

Deutschland

football-aktuell Ranking

1

Braunschweig NY Lions

2

Schwäbisch Hall Unicorns

3

Frankfurt Universe

4

Dresden Monarchs

5

Berlin Rebels

6

Potsdam Royals

7

Cologne Crocodiles

8

Allgäu Comets

9

Ingolstadt Dukes

10

Kiel Baltic Hurricanes

Hildesheim Invaders

Dresden Monarchs

Straubing Spiders

Ravensburg Razorbacks

Kassel Titans

Berlin Rebels

Nürnberg Rams

Weinheim Longhorns

Stuttgart Scorpions

Solingen Paladins

zum Ranking vom 21.05.2018
Hannover Spartans
Emden Tigers
Bayern
Sachsen
Die New Yorker Lions haben ihren No. 1...Die New Yorker Lions haben ihren No. 1...Foto-Show ansehen: GFL
New Yorker Lions vs. Kiel Baltic...
Überblick: Foto-Shows Deutschland
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

www.AutoTeileXXL.DE