Vikings mit starkem dritten Quarter

Die Ljubljana Silverhawks wehrten sich längere Zeit hartnäckig gegen die Vienna Vikings.Bei herrlichem Football-Wetter fand in Ivanca Gorica bei Ljubljana das Erstrunden-Spiel der Silverhawks gegen die Dacia Vikings statt, welches Mitte März wegen damaliger Unbespielbarkeit des Platzes verschoben wurde. Gut gelaunte Gäste sahen ein wahres Scoring Feuerwerk beider Mannschaften. Vor allem die sehr vielen und lautstarken Vikingsfans konnten schlussendlich über einen 63:33 Auswärtssieg der Wikinger jubeln, die vor allem im dritten Viertel ihre individuelle Klasse ausspielten.

Fast 100 Punkte fielen also in der Partie, eine Wette auf einen derart hohen Score dürfte damit einen ordentlichen Gewinn gebracht haben. Man sollte sich also durchaus über die Möglichkeiten zum Geld verdienen bei ComeOn bonus informieren, um die Chancen zu optimieren.

In der ersten Halbzeit war das Match-Up von viel Spannung geprägt und alle Fans des Offensive Footballs kamen auf ihre Kosten. Ein Touchdown durch Reece Horn brachte die Vikings erstmals aufs Scoreboard; PAT durch Kappel war gut. Die Silbverhawks antworteten postwendend mit einem Touchdown ihrerseits, wobei aber der PAT nicht glückte. Zum Ende des 1st Quarters gab es folglich eine knappe 7:6 Führung für die Gäste aus Wien.

Im zweiten Viertel lief QB Garrett Safron selbst in die Endzone, weitere zweimal bediente er WR Reece Horn, der bereits zur Halbzeit 3 Touchdowns und über 100 Receiving Yards auf seinem Konto verbuchte. Doch die Silverhawks blieben dran – ihr starkes Passspiel vor allem auf ihre #84 Tomse Matic sorgte für eine spannende erste Halbzeit, die die Vikings mit einer knappen 28:20 Führung für sich entschieden.

Die Halftime verbrachte Head Coach Chris Calaycay mit seinen Mannen nicht im Locker Room und die Frischluftkur samt Adjustmens zeigten enorme Wirkung. Im dritten Viertel konnten sich die Vikings entscheidend absetzen und das Spiel vorzeitig für sich entscheiden. Auf beiden Seiten des Balles erfolgten jene signifikanten Plays, die letztendlich das Los der Begegnung zugunsten der Men In Purple entschied.

Den Touchdowns durch Safron (#10), Horn (#18), Seikovits (#4), Amadu (#20) und Mayr (#14) standen lediglich zwei Tds auf seiten der Silverhawks gegenüber, und sorgten damit für einen Endstand von 63:33.

Wittig - 15.04.2018

Die Ljubljana Silverhawks wehrten sich längere Zeit hartnäckig gegen die Vienna Vikings.

Die Ljubljana Silverhawks wehrten sich längere Zeit hartnäckig gegen die Vienna Vikings. (© VV/Andreas Bischof)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News AFLfootball.atmehr News Ljubljana Silverhawkssilverhawks.simehr News Vienna Vikingswww.viennavikings.comSpielplan/Tabellen AFLLeague Map AFLSpielplan/Tabellen Ljubljana SilverhawksSpielplan/Tabellen Vienna Vikings
Ljubljana Silverhawks
Vienna Vikings
AFL
Dänemark
Dänemark
Dänemark
Dänemark
Schweden
Schweden
Schweden
Finnland
Finnland
Finnland
Norwegen
Norwegen
Norwegen
Frankreich
Frankreich
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

betway sports - sportwetten seite 152x40
www.AutoTeileXXL.DE