Ein flexibler Backup für die Texans

Joe Webb gewann mit den Panthers die NFC vor zwei JahrenDie Houston Texans haben nach der Brandon Weeden Verpflichtung vor knapp zwei Wochen gleich noch einmal auf der Backup Quarterback-Position nachgelegt – und irgendwie auch auf der Wide Receiver Position: Joe Webb, der sowohl Bälle werfen als auch fangen kann, kommt nach Texas und konkurriert mit Weeden um den Posten des QB2 hinter dem gesetzten Starter Deshaun Watson.

Damit haben die Texans jetzt aktuell sogar vier Quarterbacks unter Vertrag (Deshaun Watson, Brandon Weeden, Joe Webb und Taylor Heinicke), was die Wahrscheinlichkeit, dass sie zusätzlich noch ein langfristiges Entwicklungsprojekt auf dieser Position verpflichten, stark verringert.

Joseph Webb III, wie er mit komplettem Namen heißt, ist mittlerweile 31 Jahre alt und war genau so ein langfristiges Entwicklungsprojekt, als ihn die Minnesota Vikings in der sechsten Runde des NFL Drafts 2010 holten. Zuvor hatte er am College UAB (University of Alabama at Birmingham) sowohl als Wide Receiver und später auch als Quarterback gespielt.

Bei den Vikings lief er vorwiegend als Passfänger auf, obwohl er in seinen ersten beiden Jahren auch drei Spiele mit mäßigem Erfolg als Quarterback startete (88 von 152 Pässen angebracht, drei Touchdowns / fünf Interceptions / vier Rushing Touchdowns). Im dritten und vierten Jahr wurde er jedoch nicht mehr als Quarterback eingesetzt und unterschrieb 2014 dann bei den Carolina Panthers. Dort spielte er jeweils für das Minimum und wurde hauptsächlich als Kick Returner eingesetzt. Hier lief er auch im Super Bowl 50 gegen die Denver Broncos auf, der bekanntlich 24:10 verloren wurde.

Im Vorjahr stand er im Kader der Buffalo Bills, die ihn dann hauptsächlich in den Special Teams verwendeten, wo er eine ganze Reihe Tackles ablieferte.

Webb ist also absolut flexibel einsetzbar, was ihn wohl auch für die Texans attraktiv machte. Zudem ist sein Spielstil sicher deutlich näher an dem von Deshaun Watson, als es der des als nominellen Backups eingekauften Brandon Weeden ist. Bei einem erneuten Ausfall von Watson, der sich bekanntlich noch von einer schweren Knieverletzung aus der Vorsaison erholt, könnte also gerade im Anfangsstadium der systembedingte Wechsel zu Webb leichter fallen als zu Weeden.

Webb unterschrieb wie schon des Öfteren zuvor einen Ein-Jahres-Vertrag über ungefähr das Minimum für einen Veteranen (1,0005 Millionen Dollar). Er ist mittlerweile 31 Jahre alt, dürfte aber angesichts des Gehalts in Verbindung mit seiner Flexibilität ein durchaus positives Preis-/Leistungsverhältnis haben.

Carsten Keller - 11.04.2018

Joe Webb gewann mit den Panthers die NFC vor zwei Jahren

Joe Webb gewann mit den Panthers die NFC vor zwei Jahren (© Getty Images)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News Buffalo Billswww.buffalobills.commehr News Houston Texanswww.houstontexans.comSpielplan/Tabellen Buffalo BillsOpponents Map Buffalo BillsSpielplan/Tabellen Houston TexansOpponents Map Houston Texansfootball-aktuell-Ranking NFL
Booking.com
Buffalo Bills

Spiele Buffalo Bills

09.09.

Baltimore Ravens - Buffalo Bills

47

:

3

16.09.

Buffalo Bills - Los Angeles Chargers

20

:

31

23.09.

Minnesota Vikings - Buffalo Bills

6

:

27

30.09.

Green Bay Packers - Buffalo Bills

22

:

0

07.10.

Buffalo Bills - Tennessee Titans

13

:

12

14.10.

Houston Texans - Buffalo Bills

20

:

13

21.10.

Indianapolis Colts - Buffalo Bills

37

:

5

30.10.

Buffalo Bills - New England Patriots

6

:

25

04.11.

Buffalo Bills - Chicago Bears

9

:

41

11.11.

New York Jets - Buffalo Bills

10

:

41

25.11.

Buffalo Bills - Jacksonville Jaguars

24

:

21

02.12.

Miami Dolphins - Buffalo Bills

21

:

17

09.12.

Buffalo Bills - New York Jets

23

:

27

16.12.

Buffalo Bills - Detroit Lions

14

:

13

23.12.

New England Patriots - Buffalo Bills

24

:

12

30.12.

Buffalo Bills - Miami Dolphins

42

:

17

Spielplan/Tabellen Buffalo Bills
New England Patriots
Sony Michel rannte erneut allen davon und erzielte 113 Yards und 2 Touchdowns

Conference Championship Games

Der Super
Bowl steht

NFL

football-aktuell Ranking

1

Kansas City Chiefs

2

Chicago Bears

3

New England Patriots

4

Los Angeles Rams

5

Los Angeles Chargers

6

Indianapolis Colts

7

Seattle Seahawks

8

New Orleans Saints

9

Pittsburgh Steelers

10

Philadelphia Eagles

New England Patriots

San Francisco 49ers

Miami Dolphins

Buffalo Bills

New York Jets

Los Angeles Rams

Cincinnati Bengals

Oakland Raiders

Carolina Panthers

Houston Texans

zum Ranking vom 21.01.2019
New England Patriots
AFC East
AFC East
AFC West
AFC West
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

betway sports - sportwetten seite 152x40
www.AutoTeileXXL.DE