Rostock testet gegen Leipzig

Keine leichte Aufgabe haben sich die Rostock Griffins für ihr zweites Testspiel ausgesucht. Mit den Leipzig Lions kommt eine Mannschaft mit hohen sportlichen Zielen an die Ostsee. Nachdem im letzten Jahr in der Regionalliga Ost eine ausgeglichene Bilanz erreicht werden konnte, wurde mit der Verpflichtung von Head Coach Sebastian Fandert, welcher bereits in der ersten Liga in Tschechien und in Dänermark als Cheftrainer tätig war, eine neue Richtung eingeschlagen. Spätestens mittelfristig soll der Aufstieg in die GFL 2 gelingen. Dazu steht Coach Fandert der ebenfalls in Europa sehr erfahrene amerikanische Quarterback Reed Gottula zur Seite, welcher auch das Amt des Offensive Coordinators bei den Lions bekleidet. Der neue Wind, der in Leipzig weht, wird auch in der Rückkehr von ehemaligen Leipziger Schlüsselspielern deutlich. So stehen mit den erstligaerfahrenen Kevin Stelzner (Dresden Monarchs), Jore Aparicio (Kiel Baltic Hurricanes) und Markus Patho (Thailand) drei erfahrene Spieler wieder im Kader der Messestädter. Da das erste Testspiel der Lions ausfiel, wird es das erste Mal sein, dass sich die Leipziger 2018 der Footballwelt präsentieren. Man darf also gespannt sein.

Demgegenüber steht ein Team der Rostock Griffins, welches in dieser Saisonvorbereitung mit vielen Stolpersteinen zu kämpfen hatte. Sportdirektor Ronny Schmidt: "Wir hatten in der Saisonvorbereitung noch nie solches Verletzungspech. Das betrifft sowohl unseren Rostocker Kader als auch unsere Importspieler. Gegen Leipzig werden wir noch nicht in voller Stärke antreten können und bei dem ein oder anderen Spieler steht auch noch ein Fragezeichen hinter dem Saisonstart in die GFL 2."

Zu allem Überfluss wurde am vergangenen Wochenende nun auch noch das geplante Trainingslager aufgrund der Unbespielbarkeit der Plätze abgesagt. Die Griffins improvisierten und trainierten bei bestem Wetter und guter Stimmung auf dem heimischen Trainingsplatz. Anschließend wurde ein gemütlicher Teamabend organisiert. Head Coach Kuhfeldt: "Für uns ist es jetzt wichtig, dass wir jede einzelne Trainingseinheit nutzen. Das Spiel gegen Leipzig gehört für uns dazu. Ich denke, sie werden in etwa so stark sein wie der erste Testspielgegner Hamburg und uns, durch den guten amerikanischen Quarterback und das bekannt gute Leipziger Wide Receiver Set, in der Passverteidigung etwas mehr abverlangen." Das Rostocker Team will also zeigen, dass es trotz der suboptimalen Vorbereitung den nächsten Schritt gemacht hat.

Manager Putzier freut sich vor allem auch darüber, die Fans wieder im Rostocker Leichtathletikstadion begrüßen zu können: "Wir möchten allen Verantwortlichen danken, dass wir wieder in diesem Stadion spielen können. Das war eigentlich aufgrund der bisherigen Witterungsbedingungen und vieler Veranstaltungen so nicht absehbar. Hier finden wir aber im Vergleich optimale Bedingungen vor, für die Spieler und nicht zuletzt unsere Fans. Dazu haben wir wie gewohnt ein Rahmenprogramm an diesem Gameday vorbereitet." Die Stadionöffnung erfolgt um 14 Uhr, Kickoff ist um 15 Uhr. Das letzte Aufeinandertreffen beider Team gewannen die Griffins im September 2016 übrigens mit 49:0, wurden Meister und stiegen anschließend in die 2. Liga auf. Die Lions haben also sicher noch eine Rechnung offen.

Schlüter - 10.04.2018

(© Rostock Griffins)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News GFL 2www.gfl.infomehr News Rostock Griffinswww.football-rostock.deSpielplan/Tabellen GFL 2League Map GFL 2Spielplan/Tabellen Rostock GriffinsOpponents Map Rostock Griffinsfootball-aktuell-Ranking Deutschland
Rostock Griffins
Tollense Sharks
Tollense Sharks
Tollense Sharks
Tollense Sharks
Mecklenburg-Vorpommern

Deutschland

football-aktuell Ranking

1

Schwäbisch Hall Unicorns

2

Berlin Rebels

3

Braunschweig NY Lions

4

Frankfurt Universe

5

Potsdam Royals

6

Dresden Monarchs

7

Kiel Baltic Hurricanes

8

Cologne Crocodiles

9

Ingolstadt Dukes

10

Allgäu Comets

Schwäbisch Hall Unicorns

Munich Cowboys

Berlin Rebels

Gießen Golden Dragons

Potsdam Royals

Braunschweig NY Lions

Dresden Monarchs

Berlin Kobras

Cologne Crocodiles

Nürnberg Rams

zum Ranking vom 17.06.2018
Mecklenburg-Vorpommern
Berlin
Niedersachsen
Baden-Württemberg
Nordrhein-Westfalen

Potsdam Royals - Kiel Baltic Hurricanes

67.6 % tippen auf die Potsdam Royals

Berlin Rebels - Cologne Crocodiles

71.9 % sehen als Sieger die Berlin Rebels

Stuttgart Scorpions - Schwäbisch H. Unic.

82.7 % sehen als Sieger die Schwäbisch Hall Unicorns

Solingen Paladins - Berlin Adler

82.7 % gehen mit den Solingen Paladins

Schleswig-Holstein
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

www.AutoTeileXXL.DE