Logan statt Suh

Bennie Logan kommt zu den TitansDie Tennessee Titans gingen zwar im Rennen um Ndamukong Suh leer aus, konnten sich jetzt aber mit Bennie Logan einen Nose Tackle holen, der ebenfalls das Zeug zum Starter hat (und um Längen günstiger ist als Suh).

Bennie Logan spielte letzte Saison bei den Kansas City Chiefs und dürfte bei den Titans um den Starterjob mit Austin Johnson konkurrieren. Bei den Chiefs schaffte er 54 Tackles, davon 10 für Raumverlust, und 2,5 Sacks. In seiner Karriere startete er 63 von 74 Spielen (im Vorjahr 12 von 15 gestartet).

Er gilt als einer der besseren Verteidiger gegen den Lauf und dürfte hier den Titans enorm weiterhelfen; bei Passing Downs ist er dagegen seltener ein Faktor. Mit ihm sorgen die Titans für Tiefe in der D-Line; zudem könnte so Austin Johnson auch als Defensive End eingesetzt werden.

Eigentlich wollte man in Tennessee den zuvor in Miami entlassenen Ndamukong Suh verpflichten; das Werben blieb jedoch vergeblich – er unterschrieb bei den Los Angeles Rams. Nachdem man Sylvester Williams entlassen hatte, zählte die D-Line als eine der größeren Problemstellen im Team. Mittlerweile hat man bis auf Linebacker, wo noch der ein oder andere Mitstreiter für Wesley Woodyard gesucht wird, alle Positionen doppelt besetzt und kann so – zumindest auf dem Papier – aus dem Vollen schöpfen.

Vor seinem Jahr in Kansas City lief Logan insgesamt vier Jahre für die Philadelphia Eagles auf, die ihn 2013 anfangs der dritten Runde gedraftet hatten. Vor allem 2015 spielte er bis zu einer Knieverletzung in Woche 14 stark auf. Die Chiefs verpflichteten ihn im Vorjahr als Ersatz für Dontari Poe, wo er zumindest von den Zahlen her Poe auch ersetzen konnte.

Dort hatte er 2017 einen Ein-Jahres-Vertrag über acht Millionen Dollar unterschrieben. Bei den Titans erhält er ebenfalls (nur) einen Ein-Jahres-Vertrag, der mit vier Millionen (durch diverse Boni bis zu fünf Millionen Dollar) vergütet werden wird.

Neben Logan besteht durchaus noch die Möglichkeit, dass die Titans im Draft noch einmal für die Defensive Line nachlegen. Allerdings ist dies nach der Verpflichtung von Logan jetzt kein unbedingtes Muss mehr, so dass man deutlich flexibler agieren kann und eher der "draft best available player" Strategie nachgehen kann.

Die Titans starteten am gestrigen Montag ihr "voluntary veteran minicamp", das entgegen des Namens nicht wirklich freiwillig ist. Ein Wechsel des Head Coaches erlaubt den Teams diese zusätzlichen Einheiten anzusetzen. Allerdings ist hier hauptsächlich Kraft- und Konditionstraining angesagt sowie Regeneration. Erst später sind dann auch Einheiten Offense vs. Defense und ähnliches erlaubt. Bennie Logan sollte spätestens dann ebenfalls mit an Bord sein.


Carsten Keller - 10.04.2018

Bennie Logan kommt zu den Titans

Bennie Logan kommt zu den Titans (© Getty Images)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News Kansas City Chiefswww.kcchiefs.commehr News Tennessee Titanswww.titansonline.comSpielplan/Tabellen Kansas City ChiefsOpponents Map Kansas City ChiefsSpielplan/Tabellen Tennessee TitansOpponents Map Tennessee Titansfootball-aktuell-Ranking NFL
Booking.com
Tennessee Titans

Spiele Tennessee Titans

09.09.

Miami Dolphins - Tennessee Titans

27

:

20

16.09.

Tennessee Titans - Houston Texans

20

:

17

23.09.

Jacksonville Jaguars - Tennessee Titans

6

:

9

30.09.

Tennessee Titans - Philadelphia Eagles

26

:

23

07.10.

Buffalo Bills - Tennessee Titans

13

:

12

14.10.

Tennessee Titans - Baltimore Ravens

0

:

21

21.10.

Los Angeles Chargers - Tennessee Titans

20

:

19

06.11.

Dallas Cowboys - Tennessee Titans

14

:

28

11.11.

Tennessee Titans - New England Patriots

34

:

10

18.11.

Indianapolis Colts - Tennessee Titans

38

:

10

27.11.

Houston Texans - Tennessee Titans

34

:

17

02.12.

Tennessee Titans - New York Jets

26

:

22

07.12.

Tennessee Titans - Jacksonville Jaguars

30

:

9

16.12.

New York Giants - Tennessee Titans

0

:

17

22.12.

Tennessee Titans - Washington Redskins

25

:

16

31.12.

Tennessee Titans - Indianapolis Colts

17

:

33

Spielplan/Tabellen Tennessee Titans
Indianapolis Colts
Sony Michel war nicht zu stoppen von den Chargers

NFL Divisional Runde

Die
Favoriten marschieren

Indianapolis Colts

Kansas City Chiefs - New England Patriots

54.7 % sehen als Sieger die Kansas City Chiefs

New Orleans Saints - Los Angeles Rams

51.9 % gehen mit den New Orleans Saints

Kansas City Chiefs - New England Patriots

61.3 % denken: Sieg Kansas City Chiefs

New Orleans Saints - Los Angeles Rams

7.5 % setzen auf ein Remis!

AFC West

NFL

football-aktuell Ranking

1

Kansas City Chiefs

2

Chicago Bears

3

Los Angeles Rams

4

New England Patriots

5

Los Angeles Chargers

6

Indianapolis Colts

7

Seattle Seahawks

8

New Orleans Saints

9

Pittsburgh Steelers

10

Philadelphia Eagles

Kansas City Chiefs

Los Angeles Rams

New England Patriots

San Francisco 49ers

Carolina Panthers

Los Angeles Chargers

Indianapolis Colts

Chicago Bears

Jacksonville Jaguars

Houston Texans

zum Ranking vom 13.01.2019
AFC East
PODCArSTen 13 - Tims Titans in London

Viele weitere Audios : hier
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

betway sports - sportwetten seite 152x40
www.AutoTeileXXL.DE