Hunters unterliegen erstmals Reutlingen Eagles

Es hätte ein guter Auftakt werden können für die Hunters, bei strahlendem Sonnenschein und knapp 400 Zuschauern empfing man am frühen Samstagabend die Reutlingen Eagles, die als Bezirksliga-Dritter im Vorjahr mit den Hunters gemeinsam in die Landesliga aufsteigen durften. Letztlich stehen sich die Heidelberger jedoch noch selbst im Weg, viele kleine Fehler und gut eingestellte Eagles besiegeln das 06:11 und damit die erste Pflichtspielniederlage seit 2016.

Dabei begann das Spiel durchaus vielversprechend. Zwar konnten die Eagles in ihrem ersten Drive weit über das Feld marschieren, letztendlich hielt die Defense der Jäger jedoch und zwang die Gäste zum Field Goal. Daraufhin startete die Offense sehr gut ins Spiel, machte Yard für Yard und durfte nach wenigen Spielzügen zum ersten Mal jubeln, als Running Back Leon Martins nach einem kurzen Pass von Carlo Walz in die Endzone laufen konnte. Im Verlauf der ersten Halbzeit schafften es die Eagles jedoch zwei weitere Male, weit über das Heidelberger Feld zu marschieren und mit zwei weiteren Field Goals wieder mit 09:06 in Führung zu gehen. Die Offense zeigte sich zunächst weiter stark, wurde allerdings im zweiten Drive kurz vor der Endzone gestoppt und offenbarte im Anschluss immer wieder das Problem, das Fumbles produziert wurden und der Ballbesitz schnell an die Eagles zurückging. Mit 06:09 ging es schließlich in die Halbzeitpause.
Im Anschluss fand die Heidelberger Defense besser ins Spiel. Die Reutlinger schafften es nur noch selten in die gegnerische Hälfte, Turnover konnte man jedoch bis spät im vierten Viertel nicht produzieren. Offensiv zeigten sich gute Ansätze, aber immer wieder wurden durch kleine Fehler, Strafen oder missglückte Spielzüge vielversprechende Drives zunichte gemacht. So schaffte es die Offense nicht, noch weitere Punkte auf das Scoreboard zu bringen. Die einzigen Punkte der zweiten Halbzeit gingen per Safety an Reutlingen, auch letzte verzweifelte Aufbäumversuche der Offense reichten nicht, um den benötigten Touchdown zu erzielen.

Dementsprechend war die Ernüchterung nach Spielende groß. "Ich nehme sicher auch Schuld auf mich für die Niederlage", sagte Head Coach Marc Gnörich seiner Offense nach dem Spiel. "Aber den Ball kann ich nicht für euch festhalten!" Anschließend kommentierte er zum Spielverlauf: "Es war ein enges Spiel. Man hat gemerkt, dass wir (durch den Abgang von Sascha Gaveau) erst kürzlich unseren Offensive Coordinator ersetzen mussten, und dass das neue Playbook noch nicht überall so funktioniert, wie wir uns das vorstellen." Auch mit der Einstellung seiner Mannschaft zeigte er sich nicht zufrieden: "Reutlingen wollte den Sieg mehr als wir!" Defensive Coordinator Leon Steiner analysierte nüchtern: "In der Defense gab es zu Beginn viele Unstimmigkeiten, die es Reutlingen ermöglicht haben, über das Feld zu marschieren und zu scoren. In der zweiten Halbzeit kehrte die Defense zu ihren gewohnten Standards zurück, leider konnten hierbei kaum Turnover erzwungen werden, wodurch die Offense oft in schlechter Feldposition starten musste."

Die kommende Woche werden die Hunters zur Fehleranalyse und Vorbereitung auf den nächsten Gegner nutzen, denn schon am kommenden Samstag, 14.04., steht das Auswärtsspiel bei den Ludwigsburg Bulldogs an, die ihren Auftakt gegen die Offenburg Miners deutlich gewinnen konnten.

Sebastian Schimming - 09.04.2018

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen AnsichtVideo zum Spielmehr News 5. Ligamehr News Heidelberg Hunterswww.heidelberg-hunters.deSpielplan/Tabellen 5. LigaLeague Map 5. LigaSpielplan/Tabellen Heidelberg HuntersOpponents Map Heidelberg Huntersfootball-aktuell-Ranking Deutschland
USA erleben
Heidelberg Hunters

Spiele Heidelberg Hunters

07.04.

Heidelberg Hunters - Reutlingen Eagles

6

:

11

14.04.

Ludwigsburg Bulldogs - Heidelberg Hunters

17

:

8

28.04.

Böblingen Bears - Heidelberg Hunters

0

:

20

05.05.

Heidelberg Hunters - Offenburg Miners

28

:

20

26.05.

Fellbach Warriors - Heidelberg Hunters

24

:

0

02.06.

Heidelberg Hunters - Ludwigsburg Bulldogs

14

:

9

09.06.

Reutlingen Eagles - Heidelberg Hunters

7

:

9

16.06.

Heidelberg Hunters - Kornwestheim Cougars

31

:

20

07.07.

Kornwestheim Cougars - Heidelberg Hunters

29

:

0

14.07.

Heidelberg Hunters - Böblingen Bears

20

:

0

21.07.

Offenburg Miners - Heidelberg Hunters

34

:

7

04.08.

Heidelberg Hunters - Fellbach Warriors

15

:

8

Spielplan/Tabellen Heidelberg Hunters
Reutlingen Eagles
5. Liga NRW
5. Liga Baden-Württemberg
GFL
GFL

Schwäbisch H. Unic. - Cologne Crocodiles

83.8 % tippen auf die Schwäbisch Hall Unicorns

Hamburg Huskies - Düsseldorf Panther

58.7 % halten's mit den Düsseldorf Panther

Chemnitz Crusaders - Erkner Razorbacks

62.9 % tippen auf die Chemnitz Crusaders

Aachen Vampires - Münster Mammuts

61.1 % halten's mit den Aachen Vampires

GFL
GFL
Frauen
Frauen

Deutschland

football-aktuell Ranking

1

Schwäbisch Hall Unicorns

2

Berlin Rebels

3

Braunschweig NY Lions

4

Dresden Monarchs

5

Frankfurt Universe

6

Potsdam Royals

7

Marburg Mercenaries

8

Kiel Baltic Hurricanes

9

Cologne Crocodiles

10

Allgäu Comets

Augsburg Raptors

Munich Cowboys II

Erding Bulls

Biberach Beavers

Feldkirchen Lions

Hof Jokers

Landsberg X-press

Franken Timberwolves

Regensburg Phoenix

Bremerhaven Seahawks

zum Ranking vom 16.09.2018
4. Liga
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

betway sports - sportwetten seite 152x40
German Bowl XL
www.AutoTeileXXL.DE