Magisches Einhorn narrt den Jäger

Die Hunters und Unicorns zusammen mit den WaldpiratenAm vergangenen Samstag war es so weit und die Night Lights jährten sich zum dritten Mal. Dieses Jahr waren die Schwäbisch Hall Unicorns zu Besuch bei den Jägern aus Heidelberg. Um 18:30 erfolgte der Coin Toss, ausgeführt von einem Waldpiraten, welche auch zusammen mit den Spielern der Heidelberg Hunters auf das Feld marschierten.
Die Gastgeber empfingen den Ball und starteten mit einem gelungenen Return an der eigenen 32 Yard Linie. Nach einem unglücklichen Fumble gewinnt Hall den Ball und trägt ihn bis 22 Yard vor die Endzone von Heidelbergs. Durch ein Turnover on downs darf die Heidelberger Offense erneut einen Versuch gegen Hall starten. Weder die Offense, noch die Defense beider Teams schenken sich in den nächsten Minuten etwas und so kommt es häufig zu Turnovers. Die Heidelberger Defense vereitelte diverse Vorstöße der Haller Offense, jedoch gelingt es der Heidelberger Offense nicht die Reihen der Haller zu durchbrechen um zu scoren. So geht es mit dem ernüchternden Spielstand von 0:0 in die Halbzeit.

In dieser wartete ein weiteres Highlight auf die Gäste des Spiels. Neben einem Auftritts der "Lila Launebärchis", welche die Zuschauer mit einer gelungenen Choreographie bezaubern konnten 4 der Anwesenden mit ihren Karten einen Preis gewinnen.

Auch in der zweiten Halbzeit gelingt es Heidelberg nicht sofort zum Abschluss zu kommen, nachdem im 4. Versuch nur noch Inches zu gehen sind gelingt es den Jägern nicht ein neues erstes Down zu erreichen und Hall kommt erneut in Ballbesitz. Die Einhörner nutzen dieses Mal die Chance eines frühen Ballbesitzes und spielen sich mit einer Passkombination über das Feld und es gelingt ihnen die ersten Punkte auf das Scoreboard zu zaubern und auch der anschließende PAT ist gut und bringt Hall mit 7:0 in Führung.
In den nächsten Minuten stößt die Heidelberger Offense immer wieder vor, jedoch gelingt es weiterhin nicht die Defense der Haller zu durchbrechen. Erst im Ende des dritten Viertels gelingt es und die Coaches entscheiden sich nicht gleichzuziehen, sondern eine 2 Point Conversion zu wagen welche leider Misslingt. Es steht nun 7:6 für die Schwäbisch Hall Unicorns und es gelingt keiner der beiden Mannschaften bis zum Ende des Spiels an diesem Stand noch etwas zu ändern.
Die Heidelberg Hunters wünschen allen Verletzten eine Gute Besserung und nutzen die kommende Woche für die Feinjustierung, um dann den Eagles aus Reutlingen im ersten offiziellen Landesligaspiel gegenüberzutreten.

Sebastian Schimming - 01.04.2018

Die Hunters und Unicorns zusammen mit den Waldpiraten

Die Hunters und Unicorns zusammen mit den Waldpiraten (© Artur Kantereit)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News 5. Ligamehr News Heidelberg Hunterswww.heidelberg-hunters.deSpielplan/Tabellen 5. LigaLeague Map 5. LigaSpielplan/Tabellen Heidelberg HuntersOpponents Map Heidelberg Huntersfootball-aktuell-Ranking Deutschland
USA erleben
Heidelberg Hunters

Spiele Heidelberg Hunters

07.04.

Heidelberg Hunters - Reutlingen Eagles

6

:

11

14.04.

Ludwigsburg Bulldogs - Heidelberg Hunters

17

:

8

28.04.

Böblingen Bears - Heidelberg Hunters

0

:

20

05.05.

Heidelberg Hunters - Offenburg Miners

28

:

20

26.05.

Fellbach Warriors - Heidelberg Hunters

24

:

0

02.06.

Heidelberg Hunters - Ludwigsburg Bulldogs

14

:

9

09.06.

Reutlingen Eagles - Heidelberg Hunters

7

:

9

16.06.

Heidelberg Hunters - Kornwestheim Cougars

31

:

20

07.07.

Kornwestheim Cougars - Heidelberg Hunters

29

:

0

14.07.

Heidelberg Hunters - Böblingen Bears

20

:

0

21.07.

Offenburg Miners - Heidelberg Hunters

34

:

7

04.08.

Heidelberg Hunters - Fellbach Warriors

15

:

8

Spielplan/Tabellen Heidelberg Hunters
Reutlingen Eagles
5. Liga NRW
5. Liga Baden-Württemberg

Deutschland

football-aktuell Ranking

1

Schwäbisch Hall Unicorns

2

Berlin Rebels

3

Braunschweig NY Lions

4

Dresden Monarchs

5

Frankfurt Universe

6

Potsdam Royals

7

Marburg Mercenaries

8

Kiel Baltic Hurricanes

9

Cologne Crocodiles

10

Allgäu Comets

Augsburg Raptors

Munich Cowboys II

Erding Bulls

Biberach Beavers

Feldkirchen Lions

Hof Jokers

Landsberg X-press

Franken Timberwolves

Regensburg Phoenix

Bremerhaven Seahawks

zum Ranking vom 16.09.2018
GFL
GFL
GFL
GFL
Frauen
Frauen
4. Liga

Dresden Monarchs - Allgäu Comets

80.8 % gehen mit den Dresden Monarchs

Stuttgart Scorpions - Ravensb. Razorbacks

50.3 % denken: Sieg Ravensburg Razorbacks

Tübingen Red Knights - Weinheim Longhorns

80.2 % sind überzeugt von den Weinheim Longhorns

Dortmund Giants - Münster Blackhawks

53.9 % denken: Sieg Münster Blackhawks

RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

betway sports - sportwetten seite 152x40
German Bowl XL
www.AutoTeileXXL.DE