Keine Überraschung in Mödling

Meist taten sich die Mödling Rangers schwer gegen die Tirol Raiders substanziellen Raumgewinn zu erzielen.er Osterausflug zu den AFC Sonicwall Mödling war für die Swarco Raiders Tirol eine Reise wert. Sie gewannen im Stadion Mödling mit 49:14

Von Anfang an zeigten die Tiroler ihre Stärke und gingen schnell mit zwei Touchdowns durch Adrian und Sandro Platzgummer in Führung. Die Hausherren kamen anfänglich nur langsam in Schwung. Zwar kamen sie im 1. Quarter beim vierten Versuch knapp vor die Raiders Endzone, der Ball konnte dort aber von #3 Roman Namdar nicht kontrolliert werden. Somit gab es auch keine Punkte für die Rangers. Mit einer 14:0 Führung beendeten die Swarco Raiders Tirol das 1. Viertel.

Die Rangers klopften aber wenig später wieder an. #87 Bernhard Kaltenegger fing den Ball zwar in der Raiders Endzone, aber eine Holding Strafe machte den Spielkzug zunichte. Auch die Raiders konnten in Folge ihren Drive nicht nutzen, Sandro Platzgummer wurde an der Sideline getackelt und verlor den Ball. Diese Chance nutzten die Rangers, um erstmals Punkte anzuschreiben. Dylan Potts hechtete über alle Spieler in die Endzone. Die richtige Antwort der Raiders folgte postwendend. Shelton passte für 52 Yards auf #80 Fabian Abfalter. Der Pausenstand in der Partie lautete 7:21 für die Swarco Raiders Tirol

Nach der Pausenansprache durch Head Coach Shuan Fatah drehten die Raiders voll auf, ließen den Rangers nicht viel Raum und spielten die Hausherren durch einen tollen Spielzug mit einem tiefen Pass von Shelton auf Fabian Abfalter aus. Abfalter stand vollkommen frei und konnte ungehindert in die Endzone zum Touchdown laufen. Im nächsten Drive der Rangers waren die Tiroler Defense immer zur Stelle und zwang die Mödlinger zum Punten. #36 Philipp Margreiter blockte den Punt, nahm den Ball direkt vom Fuss des Gegners auf und lief zum Defense-Touchdown in die Endzone. In dieser Manier ging es weiter. Pass auf #5 Adrian Platzgummer zu seinem 2. Touchdown in diesem Spiel. Die Hausherren meldeten sich noch einmal mit kurz zu Wort und schrieben weiter 7 Punkte durch #17 Emil Eckerstorfer und einen PAT auf dem Scoreboard an.

Mit 14:42 ging es in das Schlussviertel, das von den Raiders dominiert wurde. #87 Daniel Saurer erzielte einen Touchdown und auch die Defense brachte die Rangers fast zur Verzweiflung. Den Anfang machte #1 Gregor Hofmann mit einer Interception. In weiterer Folge machte es ihm #20 Patrick Pilger gleich. Gegen Ende des Spiels wurde #3 Ruben Seeber als Quarterback bei den Swarco Raiders Tirol eingesetzt.

Wittig - 01.04.2018

Meist taten sich die Mödling Rangers schwer gegen die Tirol Raiders substanziellen Raumgewinn zu erzielen.

Meist taten sich die Mödling Rangers schwer gegen die Tirol Raiders substanziellen Raumgewinn zu erzielen. (© MR/Astrid Jost)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen AnsichtVideo zum Spielmehr News AFLfootball.atmehr News Mödling Rangerswww.rangers.at mehr News Tirol Raiderswww.raiders.atSpielplan/Tabellen AFLLeague Map AFLSpielplan/Tabellen Mödling RangersOpponents Map Mödling RangersSpielplan/Tabellen Tirol RaidersOpponents Map Tirol Raidersfootball-aktuell-Ranking Europa
Mödling Rangers

Spiele Mödling Rangers

31.03.

Mödling Rangers - Tirol Raiders

14

:

49

08.04.

Bratislava Monarchs - Mödling Rangers

14

:

49

14.04.

Traun Steelsharks - Mödling Rangers

40

:

56

21.04.

Mödling Rangers - Graz Giants

15:00 Uhr

28.04.

Mödling Rangers - Ljubljana Silverhawks

15:00 Uhr

06.05.

Vienna Vikings - Mödling Rangers

15:00 Uhr

12.05.

Mödling Rangers - Danube Dragons

15:00 Uhr

27.05.

Tirol Raiders - Mödling Rangers

15:00 Uhr

03.06.

Graz Giants - Mödling Rangers

15:00 Uhr

16.06.

Mödling Rangers - Bratislava Monarchs

15:00 Uhr

Spielplan/Tabellen Mödling Rangers
Mödling Rangers
Mödling Rangers
Vienna Vikings
Vienna Vikings
Vienna Vikings
Graz Giants
Graz Giants
Graz Giants
Tirol Raiders
Tirol Raiders
Bratislava Monarchs
Bratislava Monarchs
Traun SteelSharks
Traun SteelSharks
Ljubljana Silverhawks

Austria

football-aktuell Ranking

1

Vienna Vikings

2

Tirol Raiders

3

Graz Giants

4

Ljubljana Silverhawks

5

Danube Dragons

6

Mödling Rangers

7

Vienna Knights

8

Amstetten Thunder

9

Traun Steelsharks

10

Hohenems Blue Devils

Amstetten Thunder

Traun Steelsharks

Vienna Knights

Upper Styrian Rhinos

Styrian Bears

Salzburg Bulls

Carinthian Lions

Maribor Generals

Tirol Raiders II

Traun Steelsharks II

zum Ranking vom 15.04.2018
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

www.AutoTeileXXL.DE