Raiders überrollen Aufsteiger

Tirol Raiders Patrick Donahue war gleich zu Beginn nicht zu stoppen.Knapp 2000 Zuseher ließen sich das erste Spiel der Swarco Raiders Tirol im Tivoli nicht entgehen und sie wurden mit reichlich Touchdowns belohnt! Am Ende gab es gegen den Aufsteiger Bratislava Monarchs mit 65:6 einen Kantersieg für die Hausherren.

Entsprechend zufrieden war Raiders Head Coach Shuan Fatah war mit dem ersten Saisonspiel: " Wir sind sehr euphorisch, wir haben toll gespielt, viele junge Spieler, neue Gesichter haben sich hervorgetan, aber wir wissen diese Spiel natürlich einzuschätzen. Bei den Bratislava Monarchs sind gute Ansätze da, ich glaube sie haben eine tolle Zukunft vor sich." Auch Bratislava Monarchs Head Coach Peter Melus glaubt, dass sein Team weiter verbesserungsfähig ist: "Das wird ein Lernjahr für uns. Es ist ein großer Unterschied zwischen diesen beiden Teams. Wir müssen, schneller, besser werden. Ein großes Danke an mein Team. Ich bin überzeugt, dass wir gute Athleten haben und wir werden das zeigen."

Einen der schnellsten Touchdowns der Raiders Geschichte erzielte die #10 Patrick Donahue. Der Kickoff erfolgte durch die Gäste, Donahue hatte Probleme den Ball aufzunehmen, aber dann gab es kein Halten mehr. Donahue stürmte ohne große Gegenwehr der Monarchs direkt in die Endzone zum Touchdown. Der PAT von Fabian Abfalter traf nur die Stange. Die Monarchs hatten Mühe ins Spiel zu kommen und kamen vorerst nicht aus ihrer eigenen Hälfte heraus. Auf der anderen Seite gelang es den Swarco Raiders Tirol bei jedem Ballbesitz zu punkten. Die Touchdowns von Sandro Platzgummer und Tobias Bonatti brachten schnell eine beruhigende 20:0-Führung.

Im 2. Quarter kamen die Gäste aus Bratislava etwas besser ins Spiel. Ein tiefer Pass in die Endzone wurde von der Defense erfolgreich verhindert, aber später schrieben die Gäste doch noch an. Jakob Lukac brachte das Ei nach einem Pass von QB David Vega in die Raiders Endzone. Der PAT wurde geblockt. Auf der anderen Seite scorte Tirol munter weiter. Fabian Abfalter, Adrian Platzgummer und Patrick Donahue erhöhten auf den Pausenstand von 44:6.

In der der zweiten Halbzeit setzten die Gastgeber auf ihren zweiten Anzug. Auch QB Sean Shelton wurde zum Schluß geschont und durch Ruben Seeber ersetzt. Die Raiders gaben aber weiter Vollgas. Im dritten Quarter scorten Alexander Nitzlnader und Daniel Saurer. Fabian Seeber erzwang im letzten Quarter noch einen Fumble, den das Geburtstagskind des Tages #23 Vincent Müller recovern konnte. Filip Vlajic lief dann in die Endzone zum 65:6-Endstand.

Wittig - 24.03.2018

Tirol Raiders Patrick Donahue war gleich zu Beginn nicht zu stoppen.

Tirol Raiders Patrick Donahue war gleich zu Beginn nicht zu stoppen. (© TR/Markus Stieg)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen AnsichtVideo zum Spielmehr News AFLfootball.atmehr News Bratislava Monarchswww.monarchs.skmehr News Tirol Raiderswww.raiders.atSpielplan/Tabellen AFLLeague Map AFLSpielplan/Tabellen Bratislava MonarchsOpponents Map Bratislava MonarchsSpielplan/Tabellen Tirol RaidersOpponents Map Tirol Raidersfootball-aktuell-Ranking Europa
HUDDLE - Das American Football Magazin
Bratislava Monarchs
Österreich
Österreich
NFL
NFL
NFL
NFL
Deutschland
Deutschland
Deutschland
Deutschland
College
College
College

Europa

football-aktuell Ranking

1

Tirol Raiders

2

Schwäbisch Hall Unicorns

3

Helsinki Roosters

4

Vienna Vikings

5

Berlin Rebels

6

Braunschweig NY Lions

7

Graz Giants

8

Danube Dragons

9

Frankfurt Universe

10

Ljubljana Silverhawks

Helsinki Roosters

Kiel Baltic Hurricanes

Tampere Saints

Stavropol Stones

Manchester Titans

Vienna Vikings

Berlin Rebels

Braunschweig NY Lions

Graz Giants

Allgäu Comets

zum Ranking vom 15.07.2018
Europa
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

www.AutoTeileXXL.DE