Ein neuer Wide Receiver für die Cowboys

Deonte Thompson trägt künftig den Cowboys-Stern am HelmDie Dallas Cowboys sorgen für Tiefe – und Konkurrenzkampf – auf der Position des Wide Receivers: Deonte Thompson, zuletzt bei den Buffalo Bills unter Vertrag, wurde für ein Jahr (2,5 Millionen Dollar) verpflichtet.

Thompson spielte am College bei den Florida Gators und wurde im Draft 2012 nicht gewählt; er unterschrieb anschließend als undrafted Free Agent bei den Baltimore Ravens, wo er letztendlich zwei Saisons blieb und in insgesamt 13 Spielen auflief. 2014 wechselte er zum ersten Mal zu den Bills, stand jedoch nur einmal auf dem Spielberichtsbogen und wurde später auf die Waiver Injury Liste gesetzt.

Die Chicago Bears waren seine nächste Station, wo er insgesamt 28 Spiele bestritt (35 Catches für 455 Yards und drei Touchdowns), bevor er im Oktober 2017 entlassen wurde. Die Bills griffen zu, da ihre bis dahin spielenden Wide Receiver mit die schlechteste Ausbeute der Liga eingefahren hatten. Thomspon dankte es den Bills gleich in seinem ersten Spiel mit 4 Catches für 107 Yards. Eine Leistung, die er jedoch nicht mehr wiederholen konnte – ihm gelangen nur noch zweimal mehr als 50 Receiving Yards.

Insgesamt bereuten die Bills seine Verpflichtung aber nicht: In 11 Spielen kam er auf 430 Yards und einen Touchdown, was angesichts des damals mageren Salärs von nicht einmal 400.000 Dollar durchaus in Ordnung ist. So überrascht es auch nicht, dass die Bills an einer Weiterbeschäftigung gerüchteweise durchaus interessiert waren.

In Chicago und Baltimore fungierte Thompson auch als Kick Returner – jedoch mit überschaubarem Erfolg (2017 elf Returns für 229 Yards und 0 Touchdowns)

Bei den Cowboys soll er die Rolle des Deep Threats übernehmen, die zuvor Brice Butler innehatte, der Dallas als Free Agent verlassen wird.

Neben Thompson hatten die Cowboys diese Woche noch die Wide Receiver Allen Hurns (zuletzt Jacksonville Jaguars), Dontrelle Inman (zuvor lange bei den Chargers und zuletzt eine Saison bei den Bears) und Justin Hunter (nach drei Jahren in Tennessee dann bei den Dolphins, Bills und Steelers beschäftigt) zu Gast.

Trotzdem ist vor allem der in Jacksonville entlassene Allen Hurns weiterhin ein Thema bei den Cowboys. Der wäre sicherlich ein tauglicher Nummer 1 Receiver, was sich dann unter Umständen doch noch auf eine Weiterbeschäftigung von Dez Bryant auswirken könnte.

Hurns ist jedoch bei einigen Teams gefragt und somit bleibt abzuwarten, wie er sich entscheidet.

Sicher dürfte sein, dass mit Deonte Thompson noch nicht der letzte Wide Receiver verpflichtet wurde. Für den Draft dürfte noch ein weiterer Passfänger ganz oben auf dem Wunschzettel der Familie Jones stehen.



Carsten Keller - 23.03.2018

Deonte Thompson trägt künftig den Cowboys-Stern am Helm

Deonte Thompson trägt künftig den Cowboys-Stern am Helm (© Getty Images)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News Buffalo Billswww.buffalobills.commehr News Dallas Cowboyswww.dallascowboys.comSpielplan/Tabellen Buffalo BillsOpponents Map Buffalo BillsSpielplan/Tabellen Dallas CowboysOpponents Map Dallas Cowboysfootball-aktuell-Ranking NFL
Booking.com
Dallas Cowboys

Spiele Dallas Cowboys

09.09.

Carolina Panthers - Dallas Cowboys

16

:

8

17.09.

Dallas Cowboys - New York Giants

20

:

13

23.09.

Seattle Seahawks - Dallas Cowboys

24

:

13

30.09.

Dallas Cowboys - Detroit Lions

26

:

24

08.10.

Houston Texans - Dallas Cowboys

19

:

16

14.10.

Dallas Cowboys - Jacksonville Jaguars

40

:

7

21.10.

Washington Redskins - Dallas Cowboys

20

:

17

06.11.

Dallas Cowboys - Tennessee Titans

14

:

28

12.11.

Philadelphia Eagles - Dallas Cowboys

20

:

27

18.11.

Atlanta Falcons - Dallas Cowboys

19

:

22

22.11.

Dallas Cowboys - Washington Redskins

31

:

23

30.11.

Dallas Cowboys - New Orleans Saints

13

:

10

09.12.

Dallas Cowboys - Philadelphia Eagles

29

:

23

16.12.

Indianapolis Colts - Dallas Cowboys

19:00 Uhr

23.12.

Dallas Cowboys - Tampa Bay Buccaneers

19:00 Uhr

30.12.

New York Giants - Dallas Cowboys

19:00 Uhr

Spielplan/Tabellen Dallas Cowboys
Dallas Cowboys
Mike Williams half mit gleich drei Touchdowns und einer Two-Point-Conversion gehörig mit für den Überraschungssieg

Vorschau NFL-Woche 15

Kampf um die
Playoffplätze

Philadelphia Eagles
Philadelphia Eagles
Washington Redskins
Washington Redskins

NFL

football-aktuell Ranking

1

Chicago Bears

2

Los Angeles Rams

3

Kansas City Chiefs

4

New Orleans Saints

5

Los Angeles Chargers

6

Seattle Seahawks

7

New England Patriots

8

Dallas Cowboys

9

Houston Texans

10

Pittsburgh Steelers

Chicago Bears

New York Giants

New England Patriots

Seattle Seahawks

Detroit Lions

Los Angeles Rams

Washington Redskins

Pittsburgh Steelers

Kansas City Chiefs

Atlanta Falcons

zum Ranking vom 11.12.2018
New York Giants
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

betway sports - sportwetten seite 152x40
www.AutoTeileXXL.DE