Packers holen DeShone Kizer!

DeShone Kizer wechselt von den Cleveland Browns zu Green Bay Packers.Die Green Bay Packers haben einen neuen Quarterback nach Wisconsin gelockt. Wie Ian Rapoport berichtet, wird DeShone Kizer der neue Backup hinter Aaron Rodgers. Im Gegenzug verlässt ein Cornerback die Cheeseheads.

Der Deal, der erst mit Beginn der neuen Saison am 14. März offiziell durchgeführt werden darf, beinhaltet den Trade von Damarious Randall nach Cleveland. Im Gegenzug kommt Kizer und die Browns tauschen in der vierten und fünften Draft-Runde einen höheren Pick mit den Packers.

Damit ist die Zukunft von Brett Hundley in Green Bay wohl entschieden. Der bisherige Ersatzmann hinter Aaron Rodgers konnte während der Verletzung des 34-Jährigen nicht überzeugen, kam auf eine 3-6-Bilanz. Während der Combine bemerkte Head Coach Mike McCarthy: "Brett Hundley war nicht für den Job bereit, für den er hätte bereit sein sollen. Daraus müssen wir lernen." Nach der Saison musste wohl auch deshalb Quarterback-Coach Alex Van Pelt gehen.

Kizer wird als talentierter und hoffnungsvoller als Hundley angesehen – bereits im letztjährigen Draft hatten die Packers ein Auge auf den jungen Quarterback geworfen – und kann nun von Rodgers, einem zukünftigen Hall-of-Famer, lernen. Einmal, um ihm irgendwann vielleicht nachfolgen zu können, aber auch, um sich zu verbessern, damit die Packers ihn traden können.

Damarious Randall begann seine Karriere 2015 mit einer guten Rookie-Saison, kam in 15 Spielen zum Einsatz, davon neun als Starter. Danach wurden die Einsatzzeiten geringer und die Verletzungen nahmen zu. In der abgelaufenen Saison musste er in Woche 4 gegen die Bears auf die Bank, nachdem er sich am Spielfeldrand mit einem Trainer angelegt hatte.

Mit dem Deal ist jedoch die Cornerback-Situation in Green Bay noch einmal schlechter geworden. Kevin King, im vergangenen Jahr der Top-Pick und hochgeschätzt von den Verantwortlichen, wird nach einer Schulterverletzung zurückkommen, ist aber erst in seinem zweiten Profijahr. Lediglich Demetri Goodson bringt die Erfahrung mit und wird wohl nicht in die Free Agency entlassen.

Die einstigen Free Agents Lenzy Pipkins und Josh Hawkins sind nicht die erfahrenen und sicheren Spieler, die die Packers benötigen. Quinten Rollins wird nach seiner Achillessehnenverletzung zurückerwartet. Ob Davon House in der neuen Saison für die Packers spielen wird ist noch offen. Er hatte nur einen Ein-Jahres-Vertrag.

In der Draft werden die Packers daher wohl vor allem auf der Cornerback-Position nachlegen oder in der Free Agency einen erfahrenen Mann holen.

Fabian Biastoch - 10.03.2018

DeShone Kizer wechselt von den Cleveland Browns zu Green Bay Packers.

DeShone Kizer wechselt von den Cleveland Browns zu Green Bay Packers. (© Getty Images)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News Green Bay Packerswww.packers.comSpielplan/Tabellen Green Bay PackersOpponents Map Green Bay Packersfootball-aktuell-Ranking NFL
USA erleben
Booking.com
Green Bay Packers

Spiele Green Bay Packers

10.09.

Green Bay Packers - Chicago Bears

24

:

23

16.09.

Green Bay Packers - Minnesota Vikings

29

:

29

23.09.

Washington Redskins - Green Bay Packers

31

:

17

30.09.

Green Bay Packers - Buffalo Bills

19:00 Uhr

07.10.

Detroit Lions - Green Bay Packers

19:00 Uhr

16.10.

Green Bay Packers - San Francisco 49ers

02:15 Uhr

28.10.

Los Angeles Rams - Green Bay Packers

21:25 Uhr

05.11.

New England Patriots - Green Bay Packers

02:20 Uhr

11.11.

Green Bay Packers - Miami Dolphins

19:00 Uhr

16.11.

Seattle Seahawks - Green Bay Packers

02:20 Uhr

26.11.

Minnesota Vikings - Green Bay Packers

02:20 Uhr

02.12.

Green Bay Packers - Arizona Cardinals

19:00 Uhr

09.12.

Green Bay Packers - Atlanta Falcons

19:00 Uhr

16.12.

Chicago Bears - Green Bay Packers

19:00 Uhr

23.12.

New York Jets - Green Bay Packers

19:00 Uhr

30.12.

Green Bay Packers - Detroit Lions

19:00 Uhr

Spielplan/Tabellen Green Bay Packers
Green Bay Packers
Drew Brees steht jetzt auf Platz 1 der angebrachten Pässe in der NFL-Geschichte

NFL Woche 3

Eine Sensation
und ein alter Held

Detroit Lions
Detroit Lions

NFL

football-aktuell Ranking

1

Los Angeles Rams

2

Tampa Bay Buccaneers

3

Kansas City Chiefs

4

Miami Dolphins

5

Cincinnati Bengals

6

Carolina Panthers

7

Philadelphia Eagles

8

Baltimore Ravens

9

New Orleans Saints

10

Atlanta Falcons

Miami Dolphins

Los Angeles Rams

Baltimore Ravens

Kansas City Chiefs

Tampa Bay Buccaneers

Jacksonville Jaguars

Minnesota Vikings

Green Bay Packers

New England Patriots

Dallas Cowboys

zum Ranking vom 24.09.2018
Minnesota Vikings

Oakland Raiders - Cleveland Browns

55.3 % sehen als Sieger die Oakland Raiders

Arizona Cardinals - Seattle Seahawks

56 % halten's mit den Seattle Seahawks

Dallas Cowboys - Detroit Lions

68.7 % tippen auf Sieg der Dallas Cowboys

Green Bay Packers - Buffalo Bills

75.3 % sehen als Sieger die Green Bay Packers

Minnesota Vikings
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

betway sports - sportwetten seite 152x40
German Bowl XL
www.AutoTeileXXL.DE