Deutschland eher stark - USA eher schwach

Philadelphia Eagles Owner Jeffery Lurie fand alles Zuerst war schon von unter 100 Millionen Zuschauern die Rede, welche den Super Bowl LII im Fernsehen verfolgt hatten. Letztlich kam man dann doch noch knapp über die Schallgrenze, doch waren die gut 103 Millionen Zuschauer letztlich ein doch eher schwaches Resultat, verlor man doch gut 7 Prozent im Verhältnis zum Vorjahr. Zu berücksichtigen ist allerdings, dass der Rekord aus dem Jahr 2015 mit 114,4 Millionen Zuschauern, zum einen noch nicht sehr lange her ist, und zum anderen auch nur etwas mehr als 10 Prozent über dem aktuellen Ergebnis lag. Zur Panik dürfte also kein Anlass bestehen, doch ist man in der erfolgsverwöhnten NFL natürlich alarmiert, kann man sich doch dort mit einem stabilen Ergebnis von gut über 100 Millionen Zuschauern eher nicht zufrieden geben, wenn der Weg über lange Jahre zuvor doch immer höher, weiter, schöner, hieß.

Zufrieden sein konnte man hingegen in Deutschland bei ProSiebenSat.1 TV Deutschland. Schon bei der Vorberichterstattung auf ProSieben Maxx am Abend erreichte man über 300.000 Zuschauer auf dem kleinen Ableger, bevor man dann bei dem ansonsten in...

Philadelphia Eagles Owner Jeffery Lurie fand alles

Philadelphia Eagles Owner Jeffery Lurie fand alles (© Getty Images)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

Bitte melden Sie sich an, um den ganzen Text zu lesen:

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

Noch nicht registriert? Hier kostenlos registrierenPasswort vergessen? Hier zusenden lassen
HUDDLE - Das American Football Magazin
Booking.com
NFL
NFL
NFL
NFL
AFC
AFC
AFC
AFC
NFC
NFC
 
Draftcast 2018 #33 - Start der Scouting Season, vier Spieler

Viele weitere Audios : hier
NFC
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

sports.betway.com/de/online-sport-wetten
www.AutoTeileXXL.DE