Patriots wieder im AFC Championship Game

David Andrews lässt RB James White Die beispiellose Erfolgsserie der New England Patriots geht - wie eigentlich nicht anders zu erwarten - weiter. Mit 35:14 siegten die Patriots im heimischen Gilette Stadium gegen das letzte verbliebene AFC Wild Card Team, die Tennessee Titans. Seit der Saison 2011 stand das Team von Head Coach Bill Belichick jedes Jahr im AFC Championship Game und auch diese Saison soll nach Willen der Verantwortlichen mit dem Sieg im Super Bowl LII enden.

Für die Tennessee Titans war es ein gebrauchtes Wochenende. Zuerst sorgte das Schneechaos um Boston für eine Verzögerung bei der Anreise, dann rutschte der Flieger über die vereiste Piste hinaus und die Mannschaft musste drei weitere Stunden im Flugzeug ausharren, ehe die Maschine geborgen und zum Terminal gebracht werden konnte.

Sehr schwer zu gewinnen ist es traditionell für jede Gastmannschaft in Foxboro. Dabei erwischten die Titans den besseren Start. WR Corey Davis fing den Pass von QB Marcus Mariota zum 7:0. Doch eröffnen die Patriots fast traditionell langsam die Partie, vor allem nach einer spielfreien Woche. Dafür kamen sie dann aber heftig zurück und stellten die Kräfteverhältnisse dank zwei Touchdowns von RB James White und einem weiteren von WR Chris Hogan noch vor der Pause klar. RB Brandon Bolden - in der regulären Saison kaum außerhalb der Special Teams eingesetzt - war es dann vorbehalten das 28:7 nach der Pause zu markieren. TE Rob Gronkowski setzte im Schlussviertel nach Pass von Brady noch den Schlusspunkt zum 35:7, bevor man den Gästen aus Tennessee noch eine kleine Ergebniskorrektur gestattete - wieder per Pass von Mariota auf Davis.

Die Patriots können sich nun am spielfreien Sonntag zurücklehnen und sich den kommenden Gegner genau ansehen. Alle rechnen mit dem Duell gegen die Pittsburgh Steelers, gegen die die Patriots in der regulären Saison bereits knapp gewinnen konnten. Für das Team der angenehmere Gegner, hat man doch mit den Steelers schon Erfahrungen und es wäre somit ein berechenbarerer Gegner als das Team aus Jacksonville.

Schüler - 14.01.2018

David Andrews lässt RB James White

David Andrews lässt RB James White "hochleben". (© Getty Images)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen AnsichtStatistik zum SpielFotoshow New England Patriots - Tennessee Titans (Getty Images)mehr News New England Patriotswww.patriots.commehr News Tennessee Titanswww.titansonline.comSpielplan/Tabellen New England PatriotsOpponents Map New England PatriotsSpielplan/Tabellen Tennessee TitansOpponents Map Tennessee Titansfootball-aktuell-Ranking NFL
Booking.com
New England Patriots

Spiele New England Patriots

13.01.

New England Patriots - L. Angeles Chargers

41

:

28

21.01.

Kansas City Chiefs - New England Patriots

31

:

37

Spielplan/Tabellen New England Patriots
Buffalo Bills
Sony Michel rannte erneut allen davon und erzielte 113 Yards und 2 Touchdowns

Conference Championship Games

Der Super
Bowl steht

NFL

football-aktuell Ranking

1

Kansas City Chiefs

2

Chicago Bears

3

New England Patriots

4

Los Angeles Rams

5

Los Angeles Chargers

6

Indianapolis Colts

7

Seattle Seahawks

8

New Orleans Saints

9

Pittsburgh Steelers

10

Philadelphia Eagles

New England Patriots

San Francisco 49ers

Miami Dolphins

Buffalo Bills

New York Jets

Los Angeles Rams

Cincinnati Bengals

Oakland Raiders

Carolina Panthers

Houston Texans

zum Ranking vom 21.01.2019
AFC East
AFC East
AFC West
AFC West
NFC
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

betway sports - sportwetten seite 152x40
www.AutoTeileXXL.DE