Titans erringen bemerkenswerten Sieg

Erster Playofferfolg für Marcus MariotaTrotz eines hohen zwischenzeitlichen Rückstandes von 18 Punkten haben sich die Tennessee Titans mit einem 22-21 Sieg in Kansas City für die nächste Playoffrunde qualifiziert. Spielmacher Marcus Mariota sowie Running Back Derrick Henry legten mit erfolgreichen Läufen in Halbzeit 2 den Grundstein für eines der bemerkenswertesten Comebacks in der Playoff-Geschichte der NFL. Neunzehn Punkte in Folge erzielten die Spieler von Head Coach Mike Mularkey in den Spielvierteln 3 und 4 und drehten dadurch ein schon verloren geglaubtes Spiel.

Die Chiefs starteten selbstbewusst und erweckten mit zahlreichen Big Plays den Eindruck endlich die Negativserie von zuletzt fünf verlorenen Playoff-Heimspielen stoppen zu können. Spielmacher Alex Smith warf allein im ersten Spielviertel Pässe für 154 Yards. Zwei dieser sehenswerten Drives im Auftaktviertel konnten RB Kareem Hunt sowie TE Travis Kelce jeweils mit einem Touchdown abschließen. Das Spiel schien bereits früh eine Vorentscheidung zu erfahren, als Chiefs-CB Marcus Peters bei einer 14-0 Führung Anfang des zweiten Viertels auch noch eine Interception gelang. Doch ausgerechnet jetzt kam die Defense der Gäste besser ins Spiel und erzwang ein Three-and-Out der Chiefs.

Gleichwohl schien sich weiterhin alles zu Gunsten von Kansas City zu entwickeln, als Marcus Mariota wenig später nach einem Sack von ILB Derrick Johnson den Ball verlor und dieser von K. C. erobert werden konnte. War es vorher die Defense der Titans, so brachten diesmal die Referees Spannung ins Spiel. Eine nicht per Videobeweis überprüfbare Schiedsrichterentscheidung wegen angeblich bereits erreichtem Forward Progress hatte den Spielzug noch vor dem Fumble unterbrochen und somit behielten die Gäste den Ball. Diese durchaus strittige Situation nutzten die Männer aus Tennessee durch ihren Kicker, den früheren Chief-Spieler Ryan Succop, der aus 49 Yard ein Field Goal zum 3-14 verwandelte.

Kurz nach der Two-Minute-Warning erhielten dann die Chiefs in Halbzeit 1 ein weiteres Mal den Ball. Im zweiten Play dieses Drives kam es dann zu einer Schlüsselszene des Spiels. Der vielleicht wichtigste Ballfänger von K.C., TE Travis Kelce, musste nach einem ungeahndeten Helm-zu-Helm-Tackle von Titans-SS Jonathan Cyprien mit seiner zweiten Gehirnerschütterung binnen dreier Monate benommen den Platz verlassen und kehrte auch nicht mehr zurück. Trotz dieses Schocks gelangte Kansas City noch einmal in die Red Zone des Gegners. Drei Sekunden vor dem Pausenpfiff erzielte Rookie-WR Demarcus Robinson mit einem 14-Yard-Fang den dritten Touchdown für die Chiefs und stellte damit die 21-3 Halbzeitführung in diesem Spiel her.

Nach der Halbzeitpause sahen die Zuschauer dann ein völlig verändertes Spiel. Hoch motivierten, spielfreudigen Gästen stand ein immer mehr verunsichertes Heimteam gegenüber. Die Defense der Titans wurde in der Pause von Koordinator Dick Le Beau glänzend neu eingestellt. Mit Hilfe einer guten Lauf-Defense, einem durch Zone Blitzes belebten Pass Rush und aufgrund der Verletzung von Kelce möglichen Mehrfachdeckung des zweiten gefährlichen Ballfängers der Chiefs, Tyreek Hill, nahm man die Offensive um Spielmacher Alex Smith völlig aus dem Spiel. Zudem kam im Angriff das Trio Marcus Mariota, Derrick Henry sowie TE Delanie Walker gestützt auf eine No-Huddle-Offense immer besser mit der Abwehr der Chiefs zurecht.

Der Lohn für motiviertes, selbstbewusstes Spiel der Titans ließ nicht lange auf sich warten und dazu kam für die Gäste auch noch das notwendige Glück ins Spiel. Zunächst erzielte QB Mariota selbst einen spektakulären Touchdown: Der Spielmacher warf einen Pass Richtung Endzone; der Ball prallte von Chiefs CB Darelle Revis ab, gelangte dadurch wieder in die Hände von Mariota und dieser trug das Spielgerät Richtung Endzone und berührte dort den Pylon. Dass es sich bei diesem Touchdown-Pass "von Mariota auf Mariota" um einen legalen Spielzug handelte, lag lt. Erklärung der Schiedsrichter daran, dass der Spielmacher aufgrund der ursprünglichen Shot Gun Aufstellung zu einem berechtigten Receiver geworden war.

Nochmals schien sich danach die Waagschale zugunsten der Chiefs zu neigen, als Titan-Spieler Adoree Jackson einen Punt der Chiefs an der eigenen 28 Yards Linie muffte. Doch der Angriff der Chiefs schaffte es nicht den Ball vorwärts zu bewegen. Geringfügiger Raumverlust nach drei Versuchen ließ nur einen Field-Goal-Versuch zu, doch der ansonsten so sichere Kicker Harrison Butker verschoss aus 48 Yards Entfernung.

Im letzten Spielabschnitt drehten Mariota und Co. dann nochmals richtig auf. Ein kurzer Touchdownlauf von Derrick Henry sowie ein 22-Yard-Pass auf WR Eric Decker brachten die Titans trotz zwei gescheiterter Two Point Conversions mit 22-21 Punkt in Führung.

Noch dann jubelten plötzlich doch noch einmal die Chiefs. Kurz vor dem Spielende verursachte Marcus Peters einen Fumble durch RB Derrick Henry. Veteran Derrick Johnson schnappte sich für die Chiefs den Ball und trug diesen in die Endzone der Titans. Das wäre möglicherweise doch noch der Sieg für Kansas City gewesen, wenn nicht ein erneuter Schiedsrichterpfiff auch diesen Spielzug annulliert hätte. Und diesmal ertönte die Pfeife des Offiziellen auch definitiv zu Recht. Der RB der Titans war bereits kurz vor dem Ballverlust durch Kontakt mit einem Gegner zu Boden gegangen und damit war der Spielzug regelkonform zu Ende.

Peter Schmitt - 07.01.2018

Erster Playofferfolg für Marcus Mariota

Erster Playofferfolg für Marcus Mariota (© Getty Images)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen AnsichtStatistik zum SpielFotoshow Kansas City Chiefs - Tennessee Titans (Getty Images)mehr News Kansas City Chiefswww.kcchiefs.commehr News Tennessee Titanswww.titansonline.comSpielplan/Tabellen Kansas City ChiefsOpponents Map Kansas City ChiefsSpielplan/Tabellen Tennessee TitansOpponents Map Tennessee Titansfootball-aktuell-Ranking NFL
USA erleben
Booking.com
Kansas City Chiefs

Spiele Kansas City Chiefs

09.09.

Los Angeles Chargers - Kansas City Chiefs

28

:

38

16.09.

Pittsburgh Steelers - Kansas City Chiefs

37

:

42

23.09.

Kansas City Chiefs - San Francisco 49ers

38

:

27

02.10.

Denver Broncos - Kansas City Chiefs

02:15 Uhr

07.10.

Kansas City Chiefs - Jacksonville Jaguars

19:00 Uhr

15.10.

New England Patriots - Kansas City Chiefs

02:20 Uhr

21.10.

Kansas City Chiefs - Cincinnati Bengals

19:00 Uhr

28.10.

Kansas City Chiefs - Denver Broncos

18:00 Uhr

04.11.

Cleveland Browns - Kansas City Chiefs

19:00 Uhr

11.11.

Kansas City Chiefs - Arizona Cardinals

19:00 Uhr

20.11.

Los Angeles Rams - Kansas City Chiefs

02:15 Uhr

02.12.

Oakland Raiders - Kansas City Chiefs

22:05 Uhr

09.12.

Kansas City Chiefs - Baltimore Ravens

19:00 Uhr

14.12.

Kansas City Chiefs - Los Angeles Chargers

02:20 Uhr

24.12.

Seattle Seahawks - Kansas City Chiefs

02:20 Uhr

30.12.

Kansas City Chiefs - Oakland Raiders

19:00 Uhr

Spielplan/Tabellen Kansas City Chiefs
Denver Broncos
Drew Brees steht jetzt auf Platz 1 der angebrachten Pässe in der NFL-Geschichte

NFL Woche 3

Eine Sensation
und ein alter Held

AFC West

NFL

football-aktuell Ranking

1

Los Angeles Rams

2

Tampa Bay Buccaneers

3

Kansas City Chiefs

4

Miami Dolphins

5

Cincinnati Bengals

6

Carolina Panthers

7

Philadelphia Eagles

8

Baltimore Ravens

9

New Orleans Saints

10

Atlanta Falcons

Miami Dolphins

Los Angeles Rams

Baltimore Ravens

Kansas City Chiefs

Tampa Bay Buccaneers

Jacksonville Jaguars

Minnesota Vikings

Green Bay Packers

New England Patriots

Dallas Cowboys

zum Ranking vom 24.09.2018
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

betway sports - sportwetten seite 152x40
German Bowl XL
www.AutoTeileXXL.DE