Veränderungen in Dallas Trainerstab

Jason Garrett bleibt Head Coach der CowboysEs war abzusehen und relativ frühzeitig auch so angekündigt worden, dass es nach der - letztendlich gemessen an den Erwartungen vor der Saison - enttäuschenden Spielzeit Änderungen im Coaching Staff geben würde bei den Dallas Cowboys.

Zunächst hatte Owner Jerry Jones seinem Head Coach Jason Garrett vor dem letzten und bedeutungslosen Spieltag das Vertrauen ausgesprochen: "Nur um das klarzustellen: Ich verstehe die Frustration direkt nach einer Niederlage in so einem wichtigen Spiel [gegen die Seahawks], aber ich kann das Ganze aus verschiedenen Blickwinkeln betrachten und bin schon von vielen Head Coaches und Coordinators umgeben gewesen. Ich habe ein gutes Gefühl bei unserem Trainer."

Eine zumindest akzeptable Erklärung; gleichzeitig hatte Jerry Jones jedoch auch angedeutet, dass er Veränderungen am Coaching Staff vornehmen wird, was man allgemein so gedeutet hatte, dass sowohl der Stuhl von Offensive Coordinator Scott Linehan als auch der von Defensive Coordinator Rod Marinelli stark wackeln würden.

Jetzt kam es dann doch – zumindest vorerst – ganz anders: Beide Koordinatoren werden ihren Job behalten. Stattdessen wurde jedoch dem langjährigen Quarterbacks Coach Wade Wilson und dem Coach der Secondary (Passverteidigung) Joe Baker mitgeteilt, dass ihre ausgelaufenen Verträge nicht mehr verlängert werden.

Wade Wilson war seit 10 Jahren für die Quarterbacks der Cowboys zuständig; er hatte nach 17 Jahren als NFL-Spieler – davon die letzten drei für die Cowboys – im Jahr 2007 den Job von Ex-Coach Wade Phillips (jetzt als Defensive Coordinator für die NFC West Gewinner Los Angeles Rams tätig) angeboten bekommen und auch unter Jason Garrett behalten. In seiner Zeit wurden lediglich zwei Viertrundenpicks in Quarterbacks investiert: Der unauffällige Stephen McGee 2009 und zuletzt Dak Prescott 2016. Davor war Wilson maßgeblich an der sensationellen Entwicklung Tony Romos beteiligt.

Joe Baker war 2016 auf seine Position befördert worden, nachdem er zuvor vier Jahre in anderen Funktionen bei den Cowboys tätig war.

Auf dem Absprung steht auch Special Teams Coordinator Rich Bisaccia; der hätte im Gegensatz zu Baker und Wilson noch zwei Jahre Vertrag besessen, hatte aber um eine Auflösung gebeten. Er scheint sich wohl dem Trainerstab von Jon Gruden bei den Oakland Raiders anschließen zu wollen. Die Returns der Cowboys waren nicht besonders gefährlich, aber auf der anderen Seite ließ man die wenigsten Punt Return Yards der Liga zu und das Kicking Game gehörte mit Ausnahme des Saisonendes auch zu den besseren der NFL.

Gerüchteweise sind die Veränderungen im Coaching Staff jedoch noch nicht abgeschlossen.

Carsten Keller - 04.01.2018

Jason Garrett bleibt Head Coach der Cowboys

Jason Garrett bleibt Head Coach der Cowboys (© Getty Images)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News Dallas Cowboyswww.dallascowboys.comSpielplan/Tabellen Dallas CowboysOpponents Map Dallas Cowboysfootball-aktuell-Ranking NFL
USA erleben
Booking.com
Dallas Cowboys

Spiele Dallas Cowboys

09.09.

Carolina Panthers - Dallas Cowboys

16

:

8

17.09.

Dallas Cowboys - New York Giants

20

:

13

23.09.

Seattle Seahawks - Dallas Cowboys

24

:

13

30.09.

Dallas Cowboys - Detroit Lions

26

:

24

08.10.

Houston Texans - Dallas Cowboys

19

:

16

14.10.

Dallas Cowboys - Jacksonville Jaguars

40

:

7

21.10.

Washington Redskins - Dallas Cowboys

20

:

17

06.11.

Dallas Cowboys - Tennessee Titans

02:15 Uhr

12.11.

Philadelphia Eagles - Dallas Cowboys

02:20 Uhr

18.11.

Atlanta Falcons - Dallas Cowboys

19:00 Uhr

22.11.

Dallas Cowboys - Washington Redskins

22:30 Uhr

30.11.

Dallas Cowboys - New Orleans Saints

02:20 Uhr

09.12.

Dallas Cowboys - Philadelphia Eagles

22:25 Uhr

16.12.

Indianapolis Colts - Dallas Cowboys

19:00 Uhr

23.12.

Dallas Cowboys - Tampa Bay Buccaneers

19:00 Uhr

30.12.

New York Giants - Dallas Cowboys

19:00 Uhr

Spielplan/Tabellen Dallas Cowboys
Dallas Cowboys
Kerryon Johnson ist der Offensivspieler der Woche mit 158 Rush Yards

NFL Woche 7

Knisternde
Spannung überall

Washington Redskins

NFL

football-aktuell Ranking

1

Kansas City Chiefs

2

Los Angeles Rams

3

New England Patriots

4

Pittsburgh Steelers

5

Baltimore Ravens

6

Chicago Bears

7

Detroit Lions

8

Los Angeles Chargers

9

New Orleans Saints

10

Seattle Seahawks

Kansas City Chiefs

Detroit Lions

New England Patriots

Houston Texans

Indianapolis Colts

Cincinnati Bengals

Los Angeles Rams

Baltimore Ravens

Miami Dolphins

Jacksonville Jaguars

zum Ranking vom 22.10.2018
Washington Redskins
Washington Redskins CheerleadersWashington Redskins CheerleadersFoto-Show ansehen: Dallas Cowboys
Washington Redskins - Dallas Cowboys
Überblick: Foto-Shows NFL
Philadelphia Eagles

Carolina Panthers - Baltimore Ravens

51.3 % denken: Sieg Carolina Panthers

Detroit Lions - Seattle Seahawks

49.2 % sind überzeugt von den Detroit Lions

Buffalo Bills - New England Patriots

56.5 % sehen als Sieger die New England Patriots

Pittsburgh Steelers - Cleveland Browns

64.8 % sehen als Sieger die Pittsburgh Steelers

RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

betway sports - sportwetten seite 152x40
www.AutoTeileXXL.DE