Die Partycrasher aus Tampa Bay

Auch Alvin Kamara konnte trotz eines Kick-Returns von 106 Yards die Niederlage nicht verhindernNach ihrer 24:31 Niederlage gegen die Tampa Bay Buccaneers war den New Orleans Saints trotz ihres NFC-South-Division-Titels nicht zum Feiern zumute. Den ersten Titel nach sechs Jahren verdanken die Saints der 10:22 Niederlage der Carolina Panthers gegen die Atlanta Falcons. Besonders brisant wird es nächsten Sonntag, wenn New Orleans in den Playoffs ausgerechnet den Rivalen aus Carolina empfängt.

Während bei den Saints gemischte Gefühle herrschten, waren die Tampa Bay Buccaneers über ihren fünften Saisonerfolg sehr froh. Jameis Winston warf für insgesamt 363 Yards und erzielte zwei Touchdowns. Darunter der entscheidende Touchdown-Pass zu Chris Goodwin für 39 Yards, der die Bucs neun Sekunden vor Schluss in Führung brachte. So stellte Tampa Bay unter Beweis was in der nächsten Saison alles möglich sein kann. In der kommenden Spielzeit bleibt Dirk Koetter Head Coach der Buccaneers. Vor dem Spiel gegen New Orleans teilten ihm die Verantwortlichen mit, dass sie ihn trotz der schlechteren Bilanz (5-11) auch im nächsten Jahr an der Seitenlinie der Buccaneers sehen möchten.

Saints Quarterback Drew Brees warf Mitte des vierten Viertels einen Touchdown zu Zach Line, welcher New Orleans 24:20 in Führung brachte, doch die Saints sollten diese Führung bekanntlich nicht halten können. Vor allem Tampa Bays Kicker Patrick Murray verhalf den Buccaneers zum Sieg, da er vier Minuten vor Ende mit einem Field Goal über 42 Yards seine Mannschaft bis auf einen Punkt heranbrachte.

Zunächst hatte Rookie Alvin Kamara mit einem Kick-Return von 106 Yards und einem weiteren Touchdown die Saints 14:7 in Führung gebracht. Historisch war die Saison für Kamara bereits ohnehin. Mit ihm und Mark Ingram hat New Orleans als einziges Team in der NFL-Geschichte zwei Running Backs, die beide in einer Saison mindestens 1500 Yards und zehn Touchdowns erzielen konnten.

Im Spiel gegen die Carolina Panthers werden die Saints erneut auf die starke Leistung ihrer Running Backs hoffen. Unterdessen konnten die Buccaneers auch in der zehnten Saison in Folge nicht in die Playoffs einziehen.



Henrik Hoelzmann - 02.01.2018

Auch Alvin Kamara konnte trotz eines Kick-Returns von 106 Yards die Niederlage nicht verhindern

Auch Alvin Kamara konnte trotz eines Kick-Returns von 106 Yards die Niederlage nicht verhindern (© Getty Images)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen AnsichtStatistik zum SpielFotoshow Tampa Bay Buccaneers - New Orleans Saints (Getty Images)mehr News New Orleans Saintswww.neworleanssaints.commehr News Tampa Bay Buccaneerswww.buccaneers.comSpielplan/Tabellen New Orleans SaintsOpponents Map New Orleans SaintsSpielplan/Tabellen Tampa Bay BuccaneersOpponents Map Tampa Bay Buccaneersfootball-aktuell-Ranking NFL
Tampa Bay Buccaneers

Spiele Tampa Bay Buccaneers

17.09.

Tampa Bay Buccaneers - Chicago Bears

29

:

7

24.09.

Minnesota Vikings - Tampa Bay Buccaneers

34

:

17

01.10.

Tampa Bay Buccaneers - New York Giants

25

:

23

06.10.

Tampa Bay Buccaneers - New England Patriots

14

:

19

15.10.

Arizona Cardinals - Tampa Bay Buccaneers

38

:

33

22.10.

Buffalo Bills - Tampa Bay Buccaneers

30

:

27

29.10.

Tampa Bay Buccaneers - Carolina Panthers

3

:

17

05.11.

New Orleans Saints - Tampa Bay Buccaneers

30

:

10

12.11.

Tampa Bay Buccaneers - New York Jets

15

:

10

19.11.

Miami Dolphins - Tampa Bay Buccaneers

20

:

30

26.11.

Atlanta Falcons - Tampa Bay Buccaneers

34

:

20

03.12.

Green Bay Packers - Tampa Bay Buccaneers

26

:

20

10.12.

Tampa Bay Buccaneers - Detroit Lions

21

:

24

19.12.

Tampa Bay Buccaneers - Atlanta Falcons

21

:

24

24.12.

Carolina Panthers - Tampa Bay Buccaneers

22

:

19

31.12.

Tampa Bay Buccaneers - New Orleans Saints

31

:

24

Spielplan/Tabellen Tampa Bay Buccaneers
New Orleans Saints
New Orleans Saints
Atlanta Falcons
Atlanta Falcons

NFL

football-aktuell Ranking

1

Minnesota Vikings

2

New England Patriots

3

Philadelphia Eagles

4

New Orleans Saints

5

Jacksonville Jaguars

6

Los Angeles Rams

7

Pittsburgh Steelers

8

Los Angeles Chargers

9

Carolina Panthers

10

Atlanta Falcons

Minnesota Vikings

Philadelphia Eagles

Jacksonville Jaguars

Kansas City Chiefs

Arizona Cardinals

New England Patriots

Pittsburgh Steelers

New Orleans Saints

Baltimore Ravens

Seattle Seahawks

zum Ranking vom 14.01.2018
NFC West
NFC West

Philadelphia Eagles - Minnesota Vikings

54.5 % sind überzeugt von den Philadelphia Eagles

New England Patriots - Jacksonville Jaguars

59.7 % sehen als Sieger die New England Patriots

Philadelphia Eagles - Minnesota Vikings

56 % halten's mit den Philadelphia Eagles

New England Patriots - Jacksonville Jaguars

56.7 % denken: Sieg New England Patriots

NFC South
NFC North
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

sports.betway.com/de/online-sport-wetten
www.AutoTeileXXL.DE