Lions wollen den Sweep gegen Green Bay

Will auch im letzten Spiel starten, obwohl es um nichts mehr geht, Matthew Stafford (#9)Wer hätte das gedacht, dass es im Divisions Duell zwischen den Green Bay Packers bei den Detroit Lions am letzten Spieltag um nichts mehr geht. Nach der Niederlage der Lions in Cincinnati am letzten Spieltag, sind auch die Lions aus dem Playoff rennen raus und das trotz einer 4:1 Divisions Bilanz.

Trotzdem kann man sich auf ein spannendes Spiel gefasst machen, da es ja eben ein Divisions Duell ist und die Lions gerne ihren Green Bay Sweep hätten, also beide Spiele für sich entscheiden würden.

Players to Watch bei Detroit:

CB Teez Tabor:
Noch am Anfang der Saison war der Rookie meist inaktiv. Jetzt durch die Verletzung von Starter Nevin Lawson könnte er erstmals dessen Job übernehmen. Faktisch war er schon im letzten Spiel startet, da sich Lawson sehr früh verletzte. Die Passverteidigung der Lions war nicht immer sattelfest, auch wenn einige Pick 6 heraussprangen. Jetzt kommt aber mit Tom Hundley ein QB der in vier seiner Neun Starts ein Passer Rating von unter 50 hatte, die Chance für einen CB mit viel Potenzial sich auszuzeichnen.

RB Tion Green:
Könnte der junge Running Back die Lösung für die Zukunft sein? Gegen die Bengals zeigte er trotz der Niederlage eine hervorragende Leistung. Kam zwar nur auf 43 Yards, dies aber bei nur 7 Versuchen, was einen Schnitt von knapp über 6 entspricht, dazu noch ein TD. Wenn er mit seiner Geschwindigkeit und seiner Fähigkeit Lücken zu finden so weitermacht wie in den drei Spielen in denen er eingesetzt wurde, könnte er das Laufspiel Problem der Lions lösen.

TE Eric Ebron:
Zur Hälfte der Saison stand er bei 15 Catches und gefühlt genauso vielen Drops, die Lions standen kurz davor ihn zu traden, taten dies aber nicht. Es scheint so als wäre diese Trade Drohung das richtige Rezept gewesen. Er fing in den letzten Spielen 37 Bälle, in jedem Spiel mindestens 4 und im Dezember war der beste TE Liga weit. Gerade rechtzeitig, könnten die Lions die nicht gerade billige Option für ein weiteres Jahr ziehen.


Players to Watch Green Bay:

LB Blake Martinez:
Von Verletzungen Umgeben, schaffte es Martinez hervorzustechen. Mit unglaublichen 138 Tackles führ er Momentan die NFL an und die interne Tackle for Loss Liste führt er mit neun an. Gegen die nicht gerade herausragende Run Offense der Lions, wird sicher noch der ein oder andere hinzukommen.

QB Brett Hundley/Joe Callahan:
Wird Brett in diesem Spiel auf dem Feld stehen, wo es um nichts mehr geht? Oder wird Joe Callahan sein erstes NFL Spiel bestreiten dürfen? Hundley überzeugte bisher als Rodgers Ersatz nur in den zwei Overtime Siegen, da ist er mit 2:0 sogar besser als Rodgers (2:4). Mit seinen 8 TD und 10 Interceptions sieht man wo sein Problem liegt, fairerweise muss man auch sagen, dass seine Hauptwaffen Adams, Nelson und Cobb meist angeschlagen oder außer Form waren. Wäre eigentlich die Gelegenheit, dass Callahan mal NFL Luft schnuppert.

RB Jamaal Williams/Aaron Jones:
Die Packers verloren letzte Woche zum zweiten Mal in der Saison zu 0. Eine Undenkbare Zahl unter Aaron Rodgers. Da dies der Fall ist, ist auch die Mitschuld des Runninggames. Wen sie auch dort einsetzen, er bringt es nur sporadisch auf den Turf was in ihm steckt. Gegen eine nicht gerade Sattelfeste Run Defense der Lions könnte man mal versuchen wieder etwas Selbstvertrauen zu tanken, aber ein Franchise Running Back ist bei den Packers momentan nicht in Sicht.

Ways to Win (aus Lions Sicht):

Druck auf den QB (wer auch immer es sein wird), der Fehler kommt früher oder später und die Interception dürfte sicher sein, da bei den Lions fast jeder im Backfield dazu in Frage kommt.

Establish the Run: Im letzten Spiel wo es um nichts mehr geht, könnte man Tion Green, welcher so schöne Ansätze gezeigt hat, mehr ins Spiel bringen. Vielleicht ist dann auch ein Ende der Spiele ohne 100 Yards Läufer in Sicht.

Protect the QB: Erstmals nach langer Zeit könnte die Wunsch O-Line auf dem Platz stehen (Glasgow ist wohl der neue Center der Lions), genug Zeit also für Stafford auch im letzten Spiel des Jahres noch mal zu zeigen was er drauf hat.


Injury Report Detroit:

Lawson, Nevin CB Gehirnerschütterung out
Swanson, Travis C Gehirnerschütterung IR

Adams, Davante WR Gehirnerschütterung Zweifelhaft
Allison, Geronimo WR Krankheit Zweifelhaft
Evans, Jahri G Knie Zweifelhaft
Jones, Aaron RB Knie Zweifelhaft
Nelson, Jordy WR Schulter Zweifelhaft
Perry, Nick LB Knöchel/Schulter Zweifelhaft
Rodgers, Richard TE Schulter Zweifelhaft

Jan Sawicki - 29.12.2017

Will auch im letzten Spiel starten, obwohl es um nichts mehr geht, Matthew Stafford (#9)

Will auch im letzten Spiel starten, obwohl es um nichts mehr geht, Matthew Stafford (#9) (© Getty Images)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News Detroit Lionswww.detroitlions.commehr News Green Bay Packerswww.packers.comSpielplan/Tabellen Detroit LionsOpponents Map Detroit LionsSpielplan/Tabellen Green Bay Packers
Booking.com
Detroit Lions

Spiele Detroit Lions

11.09.

Detroit Lions - New York Jets

01:10 Uhr

16.09.

San Francisco 49ers - Detroit Lions

22:05 Uhr

24.09.

Detroit Lions - New England Patriots

02:20 Uhr

30.09.

Dallas Cowboys - Detroit Lions

19:00 Uhr

07.10.

Detroit Lions - Green Bay Packers

19:00 Uhr

21.10.

Miami Dolphins - Detroit Lions

19:00 Uhr

28.10.

Detroit Lions - Seattle Seahawks

18:00 Uhr

04.11.

Minnesota Vikings - Detroit Lions

19:00 Uhr

11.11.

Chicago Bears - Detroit Lions

19:00 Uhr

18.11.

Detroit Lions - Carolina Panthers

19:00 Uhr

22.11.

Detroit Lions - Chicago Bears

18:30 Uhr

02.12.

Detroit Lions - Los Angeles Rams

19:00 Uhr

09.12.

Arizona Cardinals - Detroit Lions

22:25 Uhr

16.12.

Buffalo Bills - Detroit Lions

19:00 Uhr

23.12.

Detroit Lions - Minnesota Vikings

19:00 Uhr

30.12.

Green Bay Packers - Detroit Lions

19:00 Uhr

Spielplan/Tabellen Detroit Lions
NFC East
NFC West
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

www.AutoTeileXXL.DE