Jacksonville darf nach oben blicken

Jalen Ramsey und die Jaguars haben die Playoffs im Visier.Vorteil Jaguars: Die Jacksonville Jaguars sind nur noch einen Sieg vom Divisionstitel der AFC South entfernt und stehen zudem bereits als Playoff-Teilnehmer fest. Der Sieg im direkten Vergleich gegen Baltimore und in jedem Fall mit mindestens neun Stück mehr Siege innerhalb der AFC als Buffalo sichern den Jaguars den Trip in die Endrunde selbst dann, wenn zu den bisher zehn Siegen in den letzten beiden Wochen keine mehr hinzukommen sollten.

Ganz abwegig ist diese Möglichkeit allerdings nicht. Die Jaguars spielen in den letzten Wochen der Regular Season zweimal auswärts. Einmal in San Francisco, wo QB Jimmy Garoppolo beweisen will, dass er der künftige Spielmacher der 49ers sein wird und daher mehr Gas gegeben wird, als von einem bereits ausgeschiedenen Team sonst zu erwarten wäre. Und einmal beim direkten Gruppenrivalen Tennessee, der nach einer Niederlage der Jaguars noch nach dem Gruppensieg greifen könnte, weil er bereits das Hinspiel gewonnen hat. Allerdings: Zuvor müssten erst einmal die Titans die Los Angeles Rams bezwingen, und dies ist sicherlich die schwierigere Aufgabe zu Weihnachten, weil sich da die Motivation des Quarterbacks, der etwas zu beweisen hat, noch damit mischt, dass es für das Team selbst noch um Playoff-Implikationen geht.

Gewinnen die Jaguars in San Francisco oder verlieren die Titans gegen die Rams, ist das Abschlusspiel der Gruppe für den Divisionstitel unerheblich. Wohl aber ginge es für die Jaguars noch darum, an ein spielfreies Wochenende zum Auftakt der Playoffs oder gar das Heimrecht für alle Playoff-Spiele zu kommen, für die Titans um eine Wild-Card-Qualifikation. Die Jaguars können noch auf zwölf Siege kommen - verlieren New England oder Pittsburgh noch einmal, reicht dies für den direkten Sprung in die Divisional Playoffs. Gegenüber den Patriots hätten die Jaguars dann nämlich die bessere AFC-Bilanz, die Steelers haben sie im direkten Vergleich geschlagen. Verlieren beide Kontrahenten noch je einmal, können die Jaguars so auch noch Nummer eins der gesamten AFC werden.

Die Titans können nur noch mit zwei Siegen und zwei Niederlagen der Jaguars Gruppensieger werden. Ohne zwei eigene Siege wird es auch mit der Wild-Card-Chance eng: Gegen die Ravens haben die Titans den direkten Vergleich verloren, um am Ende bei einem Sieggleichstand mit den Bills in die Playoffs zu kommen, bräuchte man schon mindestens den Sieg gegen die Jaguars, um die bessere AFC-Bilanz zu haben. Sonst käme es auf die Bilanz gegen gemeinsame Gegner an, und sollten die Bills die Miami Dolphins schlagen, hätten sie da den Vorteil gegenüber Tennessee.

Auerbach - 21.12.2017

Jalen Ramsey und die Jaguars haben die Playoffs im Visier.

Jalen Ramsey und die Jaguars haben die Playoffs im Visier. (© Getty Images)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News AFC Southwww.nfl.comSpielplan/Tabellen AFC SouthLeague Map AFC Southfootball-aktuell-Ranking NFL
AFC South

Aktuelle Spiele und Tabelle AFC South

Jacksonville Jaguars

.625

16

10

6

0

417

:

268

Tennessee Titans

.563

16

9

7

0

334

:

356

Indianapolis Colts

.250

16

4

12

0

263

:

404

Houston Texans

.250

16

4

12

0

338

:

436

Spielplan/Tabellen AFC South
AFC South
Jacksonville Jaguars

Philadelphia Eagles - Minnesota Vikings

54.5 % sind überzeugt von den Philadelphia Eagles

New England Patriots - Jacksonville Jaguars

59.7 % sehen als Sieger die New England Patriots

Philadelphia Eagles - Minnesota Vikings

56 % halten's mit den Philadelphia Eagles

New England Patriots - Jacksonville Jaguars

56.7 % denken: Sieg New England Patriots

Jacksonville Jaguars
Tennessee Titans

NFL

football-aktuell Ranking

1

Minnesota Vikings

2

New England Patriots

3

Philadelphia Eagles

4

New Orleans Saints

5

Jacksonville Jaguars

6

Los Angeles Rams

7

Pittsburgh Steelers

8

Los Angeles Chargers

9

Carolina Panthers

10

Atlanta Falcons

Minnesota Vikings

Philadelphia Eagles

Jacksonville Jaguars

Kansas City Chiefs

Arizona Cardinals

New England Patriots

Pittsburgh Steelers

New Orleans Saints

Baltimore Ravens

Seattle Seahawks

zum Ranking vom 14.01.2018
Tennessee Titans
Die Top-Trader an der football-aktuell-Börse NFL 2017:

Hardcore Dolphin

157994.64

melitta

157235.00

kackert

141182.14

Perfectpatriots2007

139758.74

Matt Moore

138565.75

Pünktchen

126888.00

SlJe

109672.19

Hardcore Dolphin ist derzeit der beste Trader an der football-aktuell-Börse NFL 2017. Beweisen Sie Ihren Football-Sachverstand und schieben sich selbst an die Spitze!Jetzt mithandeln und gewinnen!
Houston Texans
 
Jaguars Ravens Wembley Interviews

Viele weitere Audios : hier
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

sports.betway.com/de/online-sport-wetten
www.AutoTeileXXL.DE