Heimvorteil steht auf dem Spiel

Ben Roethlisberger und die Steelers wollen endlich mal die Patriots hinter sich lassen.In der AFC wird die Frage nach dem Heimrechtsvorteil für die Playoff-Spiele vielleicht auf "altmodische" und bevorzugte Art der Fans geklärt werden: im direkten Duell. New England Patriots und Pittsburgh Steelers treffen am 15. Spieltag aufeinander. Definitiv ist jetzt schon klar, dass der Sieger dieser Partie zumindest danach vorläufig auf Rang eins der AFC stehen wird. Der Verlierer müsste von den jeweils übrigen drei Spielen mehr gewinnen als der Sieger, um insgesamt am Ende mehr Siege zu haben und auf Platz eins zu kommen. Zuzutrauen ist beiden, alle übrigen Spiele zu gewinnen, es ist also höchst wahrscheinlich, dass keiner von beiden dem Konkurrenten den Gefallen tun wird, so oft zu verlieren.

Den Patriots ist in der AFC East der Divisionstitel unabhängig davon wohl nicht zu nehmen. Die Buffalo Bills müssten da schon alle ihre Spiele gewinnen, die Patriots alle verlieren, was undenkbar erscheint. Den Bills bleibt aber mit ihren sechs Siegen aus den ersten zwölf Spielen noch ein wenig Hoffnung auf einen Wild-Card-Platz. Dazu müsste man Rang zwei in der AFC East verteidigen und wahrscheinlich auf die Baltimore Ravens als Konkurrenten schielen. Die haben derzeit aber nicht nur einen Sieg mehr insgesamt und in der Conference, sondern auch schon zwei mehr in der Bilanz gegen die gemeinsamen Gegner von Bills und Ravens. Die Ravens müssten gegen die Colts verlieren, um beim Tiebreaker gegen eventuell sieggleiche Bills noch ins Hintertreffen zu geraten. Ansonsten muss Buffalo im Dezember wohl zweimal häufiger gewinnen als Baltimore. Die Bills haben allerdings ihre direkten Vergleiche gegen Oakland und Kansas City gewonnen. Wird einer der beiden Zweiter in der AFC West, steigen also die Chancen Buffalos, zweites Wild-Card-Team der AFC zu werden. Daumendrücken für die Los Angeles Chargers könnte angesagt sein. Gegen die haben die Bills nämlich verloren, was kein Nachteil sein muss, sollten die Chargers ihrem Aufwärtstrend treu bleiben und den Divisionstitel noch einheimsen können.

Auerbach - 13.12.2017

Ben Roethlisberger und die Steelers wollen endlich mal die Patriots hinter sich lassen.

Ben Roethlisberger und die Steelers wollen endlich mal die Patriots hinter sich lassen. (© Getty Images)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News AFC Eastwww.nfl.comSpielplan/Tabellen AFC EastLeague Map AFC Eastfootball-aktuell-Ranking NFL
AFC East

Aktuelle Spiele und Tabelle AFC East

New England Patriots

.813

16

13

3

0

458

:

296

Buffalo Bills

.563

16

9

7

0

302

:

359

Miami Dolphins

.375

16

6

10

0

281

:

393

New York Jets

.313

16

5

11

0

298

:

382

Spielplan/Tabellen AFC East
New York Jets
New York Jets
Miami Dolphins
Miami Dolphins
New England Patriots
New England Patriots
Die Kurse an der football-aktuell-Börse:

AFC East

Team

Kurs

Vortag

+/-%

New England Patriots

17.12

17.37

-1.44

Buffalo Bills

9.00

9.00

0.00

Miami Dolphins

6.00

6.00

0.00

New York Jets

5.00

5.00

0.00

Jetzt mithandeln und gewinnen!
Buffalo Bills
Buffalo Bills
AFC West
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

sports.betway.com/de/online-sport-wetten
www.AutoTeileXXL.DE