Jets bereit für die GFL J

JuniorJets Head Coach Lorenz KunkelJets bereit für die GFL J

Die U19 der Troisdorf Jets befinden sich seit Ende Oktober in der ersten Phase der Saisonvorbereitung für das Jahr 2018 und nutzen dabei alle Möglichkeiten des heimischen Aggerstadions. Neben einzelnen Einheiten auf dem Kunstrasen werden im Moment vor allem die Laufbahn des Hauptrasens, die Treppen der Tribüne und der Kraftraum genutzt.

In dieser ersten Trainingsphase stehen hauptsächlich die Kondition und die Athletik im Fokus, aber auch die individuellen Techniken werden in den einzelnen Units schon trainiert, dabei kann Head Coach Lorenz Kunkel schon zufrieden auf die ersten Zwischenergebnisse schauen. Diese Entwicklungen und der stramme Plan sind auch nötig, da das U19-Team der Troisdorf Jets in der kommenden Saison in der höchsten deutschen Jugendspielklasse, der German Football League Juniors, antreten wird. Mit der dritten "Perfect Season" in Folge hat sich das Team in diesem Jahr sportlich qualifiziert und der Verein hat den Lizenzantrag unlängst gestellt.

In der Gruppe West der ersten Jugendbundesliga müssen sich die JuniorJets somit vielen etablierten Mannschaften stellen. Neben den Düsseldorf Typhoons, den Münster Mammuts, den Cologne Crocodiles und den Düsseldorf Panthern wird es dabei auch zu Begegnungen gegen den amtierenden deutschen Meister, den Paderborn Dolphins kommen.

Head Coach Kunkel dazu: "Schlaflose Nächte bereitet mir die kommende Saison nicht. Wir wollen mit einer sehr guten Vorbereitung die Lücken zu den besten Jugendteams des Landes schließen. Wir gehen natürlich mit dem gebotenen Respekt an die Aufgabe heran, möchten uns aber schließlich auch in der GFLJ etablieren."
Dabei kann Kunkel sich nicht nur auf die hart trainierende Mannschaft verlassen, sondern auch auf seine Coaching-Crew und das Sideline-Team im Hintergrund. Neben dem Head Coach und Defensive Coordinator Lorenz Kunkel, selbst auch für die Linebacker zuständig, hält auch weiter Offensive Coordinator Philipp Westphal die Zügel für den Angriff der JuniorJets in den Händen. Er trainiert dabei vor allem die Quarterbacks. Mit dabei sind weiterhin auch Wide Receivers Coach Tim Manns, Defensive Line Coach Gereon Held und Offensive line Coach Heino Nieting.

Neue Unterstützung kommt von den vier in den Herrenbereich aufgerückten ehemaligen Junioren. Dabei werden sich Etienne Kessler-Martinez und Jan Kirsten um die Defensive Backs, Marlo Baus um die Linebacker und Pascal Paravan um die Wide Receiver als Assistant-Coaches kümmern. Auch bei den Special Teams gibt es Kontinuität, denn hier bleibt Hans-Josef Sturm als zuständiger Coordinator bestehen. Das Sideline-Team um Annette Schäfer wird sich unverändert um das Wohl des Teams kümmern.

Leider gab es auch zwei Abgänge in diesem Jahr zu verzeichnen, denn mit Defensive Backs Coach Jan Manns und Running Back Coach Steven Buwing haben zwei Trainer zum Ende der diesjährigen Saison aus zeitlichen Gründen aufhören müssen und konzentrieren sich nun auf ihre Studienabschlüsse. Sie hinterließen zwei große Lücken im Trainerstab, denn beide haben ihre Units in den letzten Jahren deutlich weiter entwickeln können. Bei den Defensive Backs konnte die Lücke mit Bordmitteln erst mal gut geschlossen werden, aber für die Ballträger der JuniorJets musste eine andere Lösung her.

Offensive Coordinator Westphal: "Ich bin sehr froh, dass wir nach einiger Suche mit Daniel Gejic einen sehr erfahrenen Coach und erfolgreichen ehemaligen Spieler für uns gewinnen konnten. Er wird an die Arbeit von Steven anknüpfen und die talentierte Truppe weiter nach vorne bringen. Hinzu kommt, dass ihm mit Philipp "Pepe" Bürling ein sehr erfahrener Running Back als Assistant mit Rat und Tat zur Seite steht."

Pepe lernte sein Handwerk selbst in der Jugend der Jets. Nach einigen Jahren im Dienste der Nachbarn Bonn Gamecocks ist er zur abgelaufenen Saison wieder zu den Jets zurückgekehrt und steht nun für die Seniors der Jets als Running Back auf dem Feld. Coach Gejic kann auf eine bewegte Football-Laufbahn zurück blicken, denn ab 1995 war er als Spieler aktiv. Seit 2007 betreute er dann als lizensierter C-Trainer Running Backs bei den Langen Knights, bei den Bonn Gamecocks und den Troisdorf Jets.

Die Coaches der JuniorJets bleiben aber umtriebig und weitere Kontakte werden geknüpft. Das Projekt GFLJ 2018 soll mit den bestmöglichen Grundvoraussetzungen angegangen werden. Auch für weitere Spieler ist man weiter offen. Also ein idealer Zeitpunkt, als Anfänger oder erfahrener Spieler in das Team hinein zu wachsen.

Dazu Kunkel: "Wir haben zwar schon eine sehr gute Tiefe in unserem Kader erreicht, aber über weitere Unterstützung freuen wir uns natürlich." Zusätzlichen zum regulären Training trifft sich die Mannschaft ab sofort auch samstags zum Hallentraining, bei dem mit den Spielern noch einmal gezielt an Techniken und Taktik gearbeitet wird. Eine gute Gelegenheit für alle, die mit dem Sport frisch beginnen wollen, vor allem aber auch für die, die schon Spielerfahrung haben und Lust haben, im kommenden Jahr GFLJ für die Jets zu spielen.

Tillmann - 12.12.2017

JuniorJets Head Coach Lorenz Kunkel

JuniorJets Head Coach Lorenz Kunkel (© Jets)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News GFL Juniorswww.gfl-juniors.demehr News Regionalliga U19mehr News Troisdorf Jetswww.troisdorf-jets.demehr News Regionalliga NRWSpielplan/Tabellen GFL JuniorsLeague Map GFL JuniorsSpielplan/Tabellen Regionalliga U19League Map Regionalliga U19Spielplan/Tabellen Regionalliga NRWLeague Map Regionalliga NRWSpielplan/Tabellen Troisdorf JetsOpponents Map Troisdorf Jetsfootball-aktuell-Ranking Deutschland
USA erleben
GFL Juniors
GFL Juniors West
GFL Juniors Mitte

Schwäbisch H. Unic. - Cologne Crocodiles

83.8 % sehen als Sieger die Schwäbisch Hall Unicorns

Hamburg Huskies - Düsseldorf Panther

58.7 % tippen auf Sieg der Düsseldorf Panther

Chemnitz Crusaders - Erkner Razorbacks

62.9 % sind überzeugt von den Chemnitz Crusaders

Aachen Vampires - Münster Mammuts

61.1 % tippen auf die Aachen Vampires

GFL Juniors Süd

Jugend

football-aktuell Ranking

1

Paderborn Dolphins

2

Düsseldorf Panther

3

Cologne Crocodiles

4

Schwäbisch Hall Unicorns

5

Düsseldorf Typhoons

6

Stuttgart Scorpions

7

Wiesbaden Phantoms

8

Fursty Razorbacks

9

Hamburg Huskies

10

Darmstadt Diamonds

Potsdam Royals

Berlin Kobras

Rotenburg Cyclones

Spandau Bulldogs

Münster Blackhawks

Mönchengladbach Wolfp.

Berlin Thunderbirds

Braunschweig Junior Lions

Rostock Griffins

Weinheim Longhorns

zum Ranking vom 16.09.2018
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

betway sports - sportwetten seite 152x40
German Bowl XL
www.AutoTeileXXL.DE