Eagles fassungslos - QB Wentz schwer verletzt

Carson Wentz mit vermutetem KreuzbandrissDie Philadelphia Eagles gewinnen am Ende deutlich 43:35 in Los Angeles bei den Rams und holen damit den Titel des Divisionsiegers der NFC East, nachdem sie im Vorjahr dort noch den letzten Platz belegt hatten. Die Freude fiel trotzdem mehr als verhalten aus: Quarterback und Hoffnungsträger Carson Wentz verletzte sich am Ende des dritten Viertels schwer am Knie; mittlerweile bestätigten sich die ersten Prognosen eines Kreuzbandrisses und bedeuten damit das sichere Saisonende für den MVP-Kandidaten.

Wentz hechtete sich bei dem Spielzug, der zur Verletzung führte, aus zwei Yards zum vermeintlichen Touchdown in die Endzone der Rams. Allerdings wurde der Lauf aufgrund einer Holding-Strafe gegen Right Tackle Lane Johnson zurückgenommen. Wentz spielte noch vier weitere Plays, wovon der vierte Versuch ein Touchdown-Pass auf Wide Receiver Alshon Jeffery zur 31:28 Führung war – leider für längere Zeit der letzte dieser Art.

Bereits kurz nach seiner Auswechslung wurde vermutet, dass Wentz, der mit einer Schiene am linken Knie das Stadion verließ, einen Kreuzbandriss oder zumindest –teilabriss erlitten hat. Eine genauere Untersuchung im Lauf des Montags brachte die traurige Gewissheit.

Für ihn wurde Nick Foles eingewechselt, der nach Stationen bei den St. Louis Rams (2015) und Kansas City Chiefs (2016) im März zu den Eagles zurückkehrte, wo er bereits von 2012 bis 2014 unter Vertrag stand und seine größeren Erfolge feierte. 2012 war der Quarterback, der am College in Arizona gespielt hatte, in der dritten Runde von den Eagles gedraftet und dann gleich in sieben Spielen mit mäßigem Erfolg (1.699 Yards mit 6 Touchdowns bei fünf Interceptions und einer Completion Rate von 60.8 Prozent) eingesetzt worden.

Sein bestes Jahr verbrachte er dann unter Chip Kelly 2013 in Philadelphia: 2.891 Yards, eine Completion Rate von 64 Prozent und vor allem 27 Touchdowns bei nur 2 Interceptions; diese Werte waren es auch, die ihm im folgendem Jahr nach einem Trade zu den Rams eine massive Vertragsverlängerung (2 Jahre für 24,5 Millionen Dollar) einbrachten.

Die Leistung 2013 ist es auch, auf die die Eagles jetzt hoffen, damit die bisher überragende Saison, in der die Fans zurecht von einer Super Bowl Teilnahme träumten, kein abruptes Ende in den Playoffs finden wird.

Sein Stil unterscheidet sich deutlich von dem von Carson Wentz und vor allem seine Fähigkeiten liegen jedoch unbestritten weit unter denen des verletzten Starters: Er ist bei weitem nicht so beweglich und agil wie Wentz, der des Öfteren Spielzüge durch seine läuferischen Fähigkeiten genau so lange verlängern konnte, bis sich ein Receiver freigelaufen hatte und angepasst werden konnte. Stattdessen wird der Fokus jetzt wohl stärker auf das – zugegebenermaßen starke – Running Game gelegt werden müssen.

Zumindest hat man mit den New York Giants (auswärts), den Oakland Raiders (heim) und den Dallas Cowboys (heim) nicht die stärksten Gegner vor der Brust, um ein durchaus wertvolles Heimrecht bis in ein potenzielles Conference Finale in der NFC zu sichern. Aktuell steht man mit einer 11-2 Bilanz vor den Minnesota Vikings (10-3); nachdem die übrigen Verfolger gleich zwei Siege weniger haben (Rams, Panthers und Saints stehen jeweils bei 9-4), dürfte zumindest eine Bye Week in der ersten Runde sicher sein.

Mit Carson Wentz fällt der zuletzt wohl elektrisierendste Quarterback aus, aber seine Verletzung war nicht die einzige einesStamm-Quarterbacks in Woche 14: Bei den Jets musste Josh McCown (Hand) genauso vom Feld wie bei den Houston Texans Tom Savage (Gehirnerschütterung). Bei beiden ist es fraglich, ob sie noch einmal auflaufen können in dieser Spielzeit.

Kein gutes Wochenende für die NFL.

Carsten Keller - 11.12.2017

Carson Wentz mit vermutetem Kreuzbandriss

Carson Wentz mit vermutetem Kreuzbandriss (© Getty Images)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen AnsichtStatistik zum SpielFotoshow Los Angeles Rams - Philadelphia Eagles (Getty Images)mehr News NFC Westwww.nfl.commehr News Los Angeles Ramswww.therams.commehr News Philadelphia Eagleswww.philadelphiaeagles.comSpielplan/Tabellen NFC WestLeague Map NFC WestSpielplan/Tabellen Los Angeles RamsOpponents Map Los Angeles RamsSpielplan/Tabellen Philadelphia EaglesOpponents Map Philadelphia Eaglesfootball-aktuell-Ranking NFL
Philadelphia Eagles

Spiele Philadelphia Eagles

13.01.

Philadelphia Eagles - Atlanta Falcons

15

:

10

22.01.

Philadelphia Eagles - Minnesota Vikings

00:40 Uhr

Spielplan/Tabellen Philadelphia Eagles
Philadelphia Eagles
NFC North

Philadelphia Eagles - Minnesota Vikings

49 % sehen als Sieger die Philadelphia Eagles

New England Patriots - Jacksonville Jaguars

56.7 % tippen auf Sieg der New England Patriots

Philadelphia Eagles - Minnesota Vikings

51 % sind überzeugt von den Minnesota Vikings

New England Patriots - Jacksonville Jaguars

59.9 % gehen mit den New England Patriots

NFC North
NFC East

NFL

football-aktuell Ranking

1

Minnesota Vikings

2

New England Patriots

3

Philadelphia Eagles

4

New Orleans Saints

5

Jacksonville Jaguars

6

Los Angeles Rams

7

Pittsburgh Steelers

8

Los Angeles Chargers

9

Carolina Panthers

10

Atlanta Falcons

Minnesota Vikings

Philadelphia Eagles

Jacksonville Jaguars

Kansas City Chiefs

Arizona Cardinals

New England Patriots

Pittsburgh Steelers

New Orleans Saints

Baltimore Ravens

Seattle Seahawks

zum Ranking vom 14.01.2018
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

sports.betway.com/de/online-sport-wetten
www.AutoTeileXXL.DE