Alshon Jeffery fliegt weiter für die Eagles

Alshon Jeffery bleibt vier weitere Jahre in PhiladelphiaWide Receiver Alshon Jeffery, vor der Saison mit einem Ein-Jahres-Vertrag von den Eagles unter Vertrag genommen, hat jetzt einen Vier-Jahres-Vertrag über insgesamt 52 Millionen Dollar, davon 27 Millionen garantiert, unterzeichnet.

General Manager Howie Roseman hat es damit geschafft von den 22 Startern in Offense und Defense insgesamt 20 bereits für mindestens kommende Saison noch zusammenzuhalten. Lediglich Running Back LeGarrette Blount und Linebacker Nigel Bradham hoffen wohl noch auf eine Verlängerung bei den Eagles. Angesichts des Erfolgs der aktuellen Saison sicher nicht die schlechtesten Aussichten für 2018.

Alshon Jeffery bedankte sich in einem Post prompt: "Als erstes möchte ich Eigentümer Jeffrey Lurie und der gesamten Eagles Organsiation danken. Wie ich neulich erst gesagt habe – ich liebe es hier. Ich bin wirklich begeistert, für diesen Verein und diese Fans spielen zu dürfen. Jeder hat mich mit offenen Armen empfangen und jetzt blicke ich freudig einer langen Zeit hier entgegen."

Jeffery hatte im Vorjahr noch für die Chicago Bears gespielt, von denen er 2012 in Runde #2 gedraftet worden war. Seine besten Jahre hatte er 2013 und 2014, wo er jeweils über 1.000 Yards (1.421 und 1.133) erfangen konnte. 2013 gelangen ihm sieben Touchdowns, im Jahr danach gleich zehn. Diese Marke könnte in der aktuellen Saison fallen: Er steht zwar "nur" bei 619 Yards durch Pässe, hat allerdings auch schon sieben Touchdowns gesammelt. Nach einem holprigen Auftakt scheint die Chemie mit Quarterback Carson Wentz immer besser zu werden. In den letzten vier Partien holte er jeweils mindestens einen Score.

Alshon Jeffery galt vor der Saison als der begehrteste Wide Receiver auf dem Free Agent Markt. Sein Talent war unbestritten, aber eine vier Spiele Doping-Sperre im Vorjahr und einige kleinere Probleme abseits des Spielfelds ließen den ein oder anderen General Manager an ihm zweifeln.

Die Eagles galten keinesfalls als Favorit im Rennen um seine Dienste: Zwar hatte man ein miserables Wide Receiver Corps im Vorjahr (von dem nur noch der in diesem Jahr stark verbesserte Nelson Agholor übrig ist), aber der Salary Cap war nahezu ausgereizt. Umso mehr verwunderte die Verpflichtung anschließend. Kurz darauf konnte man auch noch Free Agent Torrey Smith (zuvor bei Chip Kellys 49ers versauert) in die Stadt der brüderlichen Liebe locken. Die Runderneuerung war perfekt.

Jeffery zog den Ein-Jahres-Vertrag 2017 bei den Eagles besser dotierten und längerfristigen Angeboten vor. Er wollte wieder mit Wide Receivers Coach Mike Groh vereint sein, unter dem er seine besten Jahre in Chicago verlebt hattte. Darüber hinaus baute er auf das Potenzial von Quarterback Carson Wentz, bei dem sich die Fachwelt nach einer durchwachsenen Rookie-Saison noch nicht einig war.

Mit der Unterschrift zu diesem Zeitpunkt zeigt er, dass er mit dem eingeschlagenen Weg vollauf zufrieden ist. Bei einer erneuten Free Agency im März hätte er bei anhaltendem Erfolg wohl noch einige Millionen extra einfahren können. So haben er und der Verein die Sicherheit einer länger andauernden Partnerschaft und damit potenziellem Erfolg.

Mit diesem Deal findet sich Alshon Jeffery jetzt hinter DeAndre "Nuk" Hopkins (Houston Texans), Julio Jones (Atlanta Falcons), Demaryius Thomas (Denver Broncos) und Dez Bryant (Dallas Cowboys) auf Platz 5 der Liga, wenn man allein die garantierten Gehälter vergleicht. Damit kann Jeffery auf alle Fälle finanziell sorgenfrei durchs Leben gehen.

Carson Wentz freute sich ebenfalls umgehend über die Verlängerung in einem Tweet: "Ich bin begeistert, dass wir für viele Jahre zusammen Ball spielen!"

Der Erfolgsweg ist also zumindest vorgezeichnet.

Carsten Keller - 02.12.2017

Alshon Jeffery bleibt vier weitere Jahre in Philadelphia

Alshon Jeffery bleibt vier weitere Jahre in Philadelphia (© Getty Images)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News Philadelphia Eagleswww.philadelphiaeagles.comSpielplan/Tabellen Philadelphia EaglesOpponents Map Philadelphia Eaglesfootball-aktuell-Ranking NFL
all about american football
Philadelphia Eagles

Spiele Philadelphia Eagles

10.09.

Washington Redskins - Philadelphia Eagles

17

:

30

17.09.

Kansas City Chiefs - Philadelphia Eagles

27

:

20

24.09.

Philadelphia Eagles - New York Giants

27

:

24

01.10.

Los Angeles Chargers - Philadelphia Eagles

24

:

26

08.10.

Philadelphia Eagles - Arizona Cardinals

34

:

7

13.10.

Carolina Panthers - Philadelphia Eagles

23

:

28

24.10.

Philadelphia Eagles - Washington Redskins

34

:

24

29.10.

Philadelphia Eagles - San Francisco 49ers

33

:

10

05.11.

Philadelphia Eagles - Denver Broncos

51

:

23

20.11.

Dallas Cowboys - Philadelphia Eagles

9

:

37

26.11.

Philadelphia Eagles - Chicago Bears

31

:

3

04.12.

Seattle Seahawks - Philadelphia Eagles

24

:

10

10.12.

Los Angeles Rams - Philadelphia Eagles

35

:

43

17.12.

New York Giants - Philadelphia Eagles

19:00 Uhr

26.12.

Philadelphia Eagles - Oakland Raiders

02:30 Uhr

31.12.

Philadelphia Eagles - Dallas Cowboys

19:00 Uhr

Spielplan/Tabellen Philadelphia Eagles
Washington Redskins
New York Giants
Dallas Cowboys
NFC North
NFC North

NFL

football-aktuell Ranking

1

Philadelphia Eagles

2

New England Patriots

3

Jacksonville Jaguars

4

Los Angeles Rams

5

New Orleans Saints

6

Minnesota Vikings

7

Pittsburgh Steelers

8

Carolina Panthers

9

Los Angeles Chargers

10

Baltimore Ravens

Philadelphia Eagles

Jacksonville Jaguars

Miami Dolphins

Kansas City Chiefs

Los Angeles Chargers

New England Patriots

Los Angeles Rams

New Orleans Saints

Washington Redskins

Tennessee Titans

zum Ranking vom 12.12.2017
NFC East
NFC South
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

sports.betway.com/de/online-sport-wetten
www.AutoTeileXXL.DE