Cowboys entlassen zwei Veteranen

RB Darren McFadden muss Cowboys verlassenNach drei deutlichen Niederlagen am Stück (in Atlanta, zu Hause gegen Philadelphia und die Los Angeles Chargers) rumort es bei den Dallas Cowboys. Für die Misere mit am wenigsten konnte mit Running Back Darren McFadden ein Veteran, der in dieser Saison in nur einem Spiel auf einen einzigen Rush (für -2 Yards) kam. Er wurde jetzt jedoch ebenso entlassen wie Kicker Mike Nugent.

McFadden kam nach sieben Jahren bei den Oakland Raiders, von denen er in der ersten Runde des Drafts 2008 an Position 4 verpflichtet worden war, im Jahr 2015 zu den Dallas Cowboys. In seiner ersten Spielzeit erlief er 1.089 Yards – insgesamt seine zweitbeste Leistung nach 2010 (1.157 Yards). Jerry Jones war schon Jahre zuvor von ihm begeistert gewesen, da er am selben College spielte (Arkansas) wie einst der Owner der Cowboys. Mit der Verpflichtung von Running Back Ezekiel Elliott in der ersten Runde des Drafts im Vorjahr wurde McFaddens Rolle jedoch stark eingeschränkt.

Der 30jährige lief 2016 lediglich in drei Spielen auf und kam auf magere 87 Rush Yards. Allerdings hatte er im vorletzten Sommer mit einem gebrochenen Ellbogen zu kämpfen und kam erst spät von dieser Verletzung zurück. Sein letzter Touchdown stammt aus der Saison 2015, wo er insgesamt drei erzielen konnte (die Offense war damals durch den verletzungsbedingten Ausfall von Quarterback Tony Romo sehr limitiert).

Angesichts der Suspendierung von Ezekiel Elliott (6 Spiele seit Woche 10, nachdem vorher bekanntermaßen ein langes Hin und Her in diversen Gerichtssälen stattfand) war zunächst angenommen worden, dass McFadden eine größere Rolle im GamePlan der Cowboys bekommen könnte. Allerdings überzeugte das Running Back Duo mit dem ebenfalls schon 29jährigen Alfred Morris und Rod Smith in den bisherigen Auftritten, so dass man der Meinung war, auf ihn verzichten zu können.

McFadden hatte im März einen Ein-Jahres-Vertrag über 980.000 Dollar unterzeichnet.

Wesentlich später war Kicker Mike Nugent zu den Cowboys gekommen: Er hatte am 25.Oktober in Dallas unterschrieben, als sich der eigentliche Stammspieler Dan Bailey verletzt hatte. Er lief in vier Spielen auf, verwandelte sieben von neun Field Goal Versuchen (die längsten aus 48 Yards) und alle seiner acht Extrapunktversuche.

Im Spiel gegen die Chargers an Thanksgiving konnte wieder auf Stammkicker Bailey nach dessen Genesung zurückgegriffen werden, so dass man Nugent für dieses Spiel bereits auf die Tribüne setzte. Jetzt wurde erwartungsgemäß der Ein-Jahres-Vertrag (knapp 300.000 Dollar Salär) wieder aufgelöst.

Sicher ist, dass die drei Niederlagen zuletzt keinesfalls durch die Leistungen der beiden entlassenen Spieler verschuldet wurden.

Die Offense spielt aktuell katastrophal, Dak Prescott ist meilenweit von der Form des Vorjahes entfernt, und die angeschlagene O-Line muss sich gegen Washington im dritten Heimauftritt in Folge stark steigern, wenn gegen einen schlagbaren Divisionsrivalen nicht noch eine weitere Pleite folgen soll. Die addiert 22 erzielten Punkte der letzten drei Spiele stellen einen Negativrekord in der langen Franchisegeschichte der Cowboys dar.

Nachdem auch die Defense kein Mittel fand, um die gegnerischen Quarterbacks – Matt Ryan, Carson Wentz und Philip Rivers – zu stoppen, hatte man in keinem Spiel eine reelle Siegchance. Auch der zu Beginn der Saison in der Sack-Wertung der NFL führende DeMarcus Lawrence ist mittlerweile wieder auf dem Boden der Tatsachen zurück: in den letzten vier Partien gelang ihm nur gegen Atlantas Matt Ryan ein Sack.

Eigentlich kann es also nur aufwärts gehen in Dallas – auch ohne Darren McFadden und Mike Nugent.

Carsten Keller - 27.11.2017

RB Darren McFadden muss Cowboys verlassen

RB Darren McFadden muss Cowboys verlassen (© Getty Images)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News Dallas Cowboyswww.dallascowboys.comSpielplan/Tabellen Dallas CowboysOpponents Map Dallas Cowboysfootball-aktuell-Ranking NFL
USA erleben
Booking.com
Dallas Cowboys

Spiele Dallas Cowboys

09.09.

Carolina Panthers - Dallas Cowboys

16

:

8

17.09.

Dallas Cowboys - New York Giants

20

:

13

23.09.

Seattle Seahawks - Dallas Cowboys

24

:

13

30.09.

Dallas Cowboys - Detroit Lions

26

:

24

08.10.

Houston Texans - Dallas Cowboys

19

:

16

14.10.

Dallas Cowboys - Jacksonville Jaguars

40

:

7

21.10.

Washington Redskins - Dallas Cowboys

22:25 Uhr

06.11.

Dallas Cowboys - Tennessee Titans

02:15 Uhr

12.11.

Philadelphia Eagles - Dallas Cowboys

02:20 Uhr

18.11.

Atlanta Falcons - Dallas Cowboys

19:00 Uhr

22.11.

Dallas Cowboys - Washington Redskins

22:30 Uhr

30.11.

Dallas Cowboys - New Orleans Saints

02:20 Uhr

09.12.

Dallas Cowboys - Philadelphia Eagles

22:25 Uhr

16.12.

Indianapolis Colts - Dallas Cowboys

19:00 Uhr

23.12.

Dallas Cowboys - Tampa Bay Buccaneers

19:00 Uhr

30.12.

New York Giants - Dallas Cowboys

19:00 Uhr

Spielplan/Tabellen Dallas Cowboys
Washington Redskins
Melvin Gordon hatte einen fantastischen Auftritt in Cleveland

NFL Woche 6

Was für
ein Finish

NFC East

NFL

football-aktuell Ranking

1

Los Angeles Rams

2

Kansas City Chiefs

3

Baltimore Ravens

4

Pittsburgh Steelers

5

New England Patriots

6

Cincinnati Bengals

7

Chicago Bears

8

Los Angeles Chargers

9

Seattle Seahawks

10

New Orleans Saints

New England Patriots

Los Angeles Rams

Baltimore Ravens

Dallas Cowboys

Seattle Seahawks

Chicago Bears

Jacksonville Jaguars

Kansas City Chiefs

Carolina Panthers

Tennessee Titans

zum Ranking vom 16.10.2018
NFC

T. Bay Buccaneers - Cleveland Browns

51 % sehen als Sieger die Cleveland Browns

Baltimore Ravens - New Orleans Saints

58.3 % tippen auf Sieg der Baltimore Ravens

Indianapolis Colts - Buffalo Bills

53.1 % halten's mit den Indianapolis Colts

Chicago Bears - New England Patriots

53.1 % gehen mit den Chicago Bears

RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

betway sports - sportwetten seite 152x40
www.AutoTeileXXL.DE