Ohio State überrennt Michigan State

Mike Weber lief für 162 Yards und zwei Touchdowns.Was sich innerhalb einer Woche ändern kann: Letzten Samstag gewann Michigan State überraschend 27:24 gegen Penn State, während die Buckeyes eine schockierend deutliche 55:24-Niederlage gegen Iowa einstecken mussten. Die Spartans reisten hochmotiviert nach Columbus, während Urban Meyer diese Woche schon Fragen beantworten musste, wohin das Football-Programm seiner Universität schreitet. Immerhin sei diese Saison eigentlich sowieso schon zu vergessen.

Gestern sah die Situation jedoch ganz anders aus: Von Anfang an dominierte Ohio State die Partie zwischen der Nummer zwölf und 13 des Landes und gewann schlussendlich deutlich 48:3. Besonders das Laufspiel wusste zu überzeugen: 335 Yards überbrückte man, angeführt von Mike Weber, der für 162 Yards und zwei Touchdowns lief. Doch auch J.K. Dobbins fand einige Lücken für 124 Yards - und J.T. Barrett lief zwar nur für 55 Yards, aber erzielte wie Weber zwei Touchdowns. Das Passspiel war währenddessen deutlich holpriger: Barrett warf wieder zwei Interceptions und brachte hier nur 183 Yards zusammen. Doch mehr war auch gar nicht nötig - und von der katastrophalen Performance von letzter Woche, als der Quarterback vier Interceptions warf, war es immer noch weit entfernt.

Schon Mitte des zweiten Viertels führten die Buckeyes 35:0. Zumindest ein Field Goal konnte Michigan State in den finalen Sekunden der ersten Halbzeit erzielen, doch ansonsten brachte Mark Datonios Team nichts auf die Reihe. Brian Lewerke, der sich in den letzten Wochen immer weiter steigerte, warf für nur 131 Yards, keinen Touchdown und zwei Interceptions.

So hat sich Ohio State fürs Erste die alleinige Führung in der East Division der Big Ten gesichert. Mit einer 6:1-Bilanz innerhalb der Konferenz ist man einen Sieg zu Penn State, Michigan State und Michigan in Vorsprung. Für die Playoffs wird es wohl aller Wahrscheinlichkeit nicht mehr klappen, doch sicherlich hoffen die Buckeyes auf eine Teilnahme in einem Neujahrs-Bowl. Dies würde mit einer potenziellen Big Ten-Meisterschaft definitiv gelingen. Und so haben Urban Meyer und Co. doch noch (mindestens) einen Grund, weiter alles zu geben.

Kai Weiß - 12.11.2017

Mike Weber lief für 162 Yards und zwei Touchdowns.

Mike Weber lief für 162 Yards und zwei Touchdowns. (© Getty Images)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News Michigan State Spartanswww.msuspartans.commehr News Ohio State Buckeyeswww.ohiostatebuckeyes.comSpielplan/Tabellen Michigan State SpartansSpielplan/Tabellen Ohio State Buckeyes
Booking.com
Ohio State Buckeyes
Ohio State Buckeyes
American Athletic
Deutschland
Deutschland
Deutschland
Deutschland
Deutschland
NFL
NFL
NFL
Europa
Europa
Europa
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

www.AutoTeileXXL.DE