Cowboys siegen verdient gegen Chiefs

WR Cole Beasley gleich mit 2 TouchdownsDie Dallas Cowboys besiegen die Kansas City Chiefs vor 93.273 Zuschauern verdient mit 28:17, wobei die Chiefs jedoch für einige Highlightplays sorgten.

Vor dem Spiel gab es zunächst emotionale Momente: Tony Romo war als Analyst von CBS bei diesem Schlagerspiel eingesetzt und kehrte zum ersten Mal an seine alte Wirkungsstätte zurück, wo er mit allerlei Aktionen des Vereins und vor allem sehr viel Applaus empfangen wurde.

Zu Beginn dominierten dann die beiden Verteidigungsreihen. Sowohl Chiefs als auch Cowboys mussten mehrmals punten, bevor die Cowboys kurz vor Ende des ersten Viertels mit einem Touchdown-Pass aus 6 Yards auf WR Cole Beasley über die Mitte zuerst punkteten.

Die Chiefs dagegen offensiv zunächst mit Sand im Getriebe: Das erste erspielte First Down gelang erst nach 14 Spielminuten und am Ende stand erneut nur ein Punt, bei dem sich dann zwei Chiefs (Chesson und Terrell) gegenseitig behinderten. Symptomatisch für den Spielverlauf der Gäste bis dahin.

Der aktuelle NFL-Sack-Leader DeMarcus Lawrence sorgte immer wieder für Probleme der O-Line der Chiefs und gehörig Druck auf Quarterback Alex Smith; Kansas City musste sich Mitte des zweiten Viertels mit einem Field Goal durch Kicker Butker zum 7:3 zufriedengeben. Ein kleiner Grund zum Jubeln für die zahlreich vertretene Chiefs-Anhängerschaft.

Weniger Punkte als allgemein erwartet bis dahin, was auch mit der Sonne zu tun hatte, die die Spieler auf beiden Seiten durch die scheunentorgroßen Fenster blendete. Die Sonne hinderte Dak Prescott aber nicht daran, Wide Receiver Terrance Williams für einen 56 Yard-Pass zu finden. Die letzten 10 Yards zum 14:3 legte Dak Prescott dann selbst zurück.

Nachdem nur noch wenige Sekunden auf der Uhr blieben, gingen viele Zuschauer bereits in die Pause; allerdings ließ Chiefs WR Tyreek Hill bei auslaufender Uhr die komplette Cowboys Defense schlecht aussehen und lief im Slalom 57 Yards zum 14:10. Ein Highlight-Spielzug, der es in jeden Saisonrückblick schaffen wird und prompt in Ahnlehnung an die allseits bekannte "Hail Mary" in den sozialen Medien als "Hill Mary" bezeichnet wurde.

Zwei sehr aufregende Minuten - im Gegensatz zu dem zuvor stark von den Verteidigungsreihen dominierten Rest.

Die Chiefs bauten jetzt mehr auf den Leading Rusher der NFL, Rookie Kareem Hunt; der hatte in der ersten Hälfte gerade einmal 8 Yards mit 6 Läufen geschafft. Das zahlte sich zusammen mit Pässen auf Tight End Travis Kelce sofort aus. Letztgenannter schaffte nach 6 Minuten den Touchdown auf der rechten Seite zum 17:14 und damit der ersten Chiefs-Führung. Der folgende Jubel – ein Sackhüpfen der Teamkollegen – fiel darüber hinaus äußerst kreativ aus.
Die Cowboys antworteten ebenfalls mit mehr Fokus auf das Laufspiel: Sowohl der bis dahin auch relativ wenig beschäftigte Ezekiel Elliott als auch Dak Prescott nutzten Löcher in der Chiefs Rundefense. Am Ende sprintete Elliott durch die Mitte zum 21:17 und damit seinem siebten Rushing Touchdown der Saison.

Die Defense der Cowboys stoppte die Chiefs diesmal, wobei David Irving bereits seinen sechsten Sack im fünften Spiel seit dem Ende seiner Suspendierung sammelte. Bei den Cowboys musste jetzt WR Dez Bryant verletzt (Knöchel) an der Seitenlinie bleiben; dafür spielte Terrance Williams groß auf, der als erster Cowboys Receiver der letzten 15 Spiele über 100 Yards erfing (gesamt: 141 Yards). Allerdings musste auch er kurz vor Schluss verletzt vom Feld (ebenfalls Knöchel) genommen werden. Den Touchdown-Pass aus 7 Yards fing erneut Cole Beasley und vollendete mit einem Hechtsprung zum rechten Pylon. 28:17 und nur noch knapp 9 Minuten zu spielen.

Die Chiefs stellten auf eine No Huddle-Offense um, aber der erste Karrieresack von Rookie Taco Charlton im 3. Versuch, gefolgt von einer Interception durch Safety Jeff Heath an der Mittellinie im ausgespielten 4. Versuch beendete diesen Drive.

Die Cowboys zwangen die Chiefs mit kurzen Spielzügen dazu, ihre Timeouts aufzubrauchen, und ließen den Chiefs nicht mehr genug Zeit, um noch einmal zu verkürzen. Insgesamt ein absolut verdienter Sieg für Americas Team.

Die Cowboys müssen nächste Woche zu den angeschlagenen Atlanta Falcons in das neueste stadion der Liga reisen; die Kansas City Chiefs haben ihre Bye Week und empfangen dann in Woche 10 die New York Giants im Arrowhead Stadium.







Carsten Keller - 06.11.2017

WR Cole Beasley gleich mit 2 Touchdowns

WR Cole Beasley gleich mit 2 Touchdowns (© Getty Images)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen AnsichtStatistik zum SpielFotoshow Dallas Cowboys - Kansas City Chiefs (Getty Images)mehr News Dallas Cowboyswww.dallascowboys.commehr News Kansas City Chiefswww.kcchiefs.comSpielplan/Tabellen Dallas CowboysOpponents Map Dallas CowboysSpielplan/Tabellen Kansas City ChiefsOpponents Map Kansas City Chiefsfootball-aktuell-Ranking NFL
all about american football
Dallas Cowboys

Spiele Dallas Cowboys

11.09.

Dallas Cowboys - New York Giants

19

:

3

17.09.

Denver Broncos - Dallas Cowboys

42

:

17

26.09.

Arizona Cardinals - Dallas Cowboys

17

:

28

01.10.

Dallas Cowboys - Los Angeles Rams

30

:

35

08.10.

Dallas Cowboys - Green Bay Packers

31

:

35

22.10.

San Francisco 49ers - Dallas Cowboys

10

:

40

29.10.

Washington Redskins - Dallas Cowboys

19

:

33

05.11.

Dallas Cowboys - Kansas City Chiefs

28

:

17

12.11.

Atlanta Falcons - Dallas Cowboys

27

:

7

20.11.

Dallas Cowboys - Philadelphia Eagles

9

:

37

23.11.

Dallas Cowboys - Los Angeles Chargers

6

:

28

01.12.

Dallas Cowboys - Washington Redskins

38

:

14

10.12.

New York Giants - Dallas Cowboys

10

:

30

18.12.

Oakland Raiders - Dallas Cowboys

02:30 Uhr

24.12.

Dallas Cowboys - Seattle Seahawks

22:25 Uhr

31.12.

Philadelphia Eagles - Dallas Cowboys

19:00 Uhr

Spielplan/Tabellen Dallas Cowboys
Philadelphia Eagles
NFC North
NFC

NFL

football-aktuell Ranking

1

Philadelphia Eagles

2

New England Patriots

3

Jacksonville Jaguars

4

Los Angeles Rams

5

New Orleans Saints

6

Minnesota Vikings

7

Pittsburgh Steelers

8

Carolina Panthers

9

Los Angeles Chargers

10

Baltimore Ravens

Philadelphia Eagles

Jacksonville Jaguars

Miami Dolphins

Kansas City Chiefs

Los Angeles Chargers

New England Patriots

Los Angeles Rams

New Orleans Saints

Washington Redskins

Tennessee Titans

zum Ranking vom 12.12.2017
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

sports.betway.com/de/online-sport-wetten
www.AutoTeileXXL.DE