Cardinals spielen mit gestutzten Flügeln

Todd Gurley überzeugte wiedereinmal mit seinem starken Laufspiel.Als sich das Twickenham Stadium in London mit 80.000 Football-Fans aus Europa füllte, konnte man nicht nur die Zwei spielende Teams auf den Rücken der Fans ausmachen, der Vorort war voller Aaron Rodgers, Tom Bradys, Russen Wilsons, Marshawn Lynchs und fast jede mögliche Kombination aus Spielern und Teams. Das Spiel war als Heimspiel der Rams angesetzt, doch einen Favoriten gab es definitiv nicht. Für jeden Zuschauer gab es eine kleine Rams-Flagge auf seinem Sitz und der Stadionsprecher gab sein bestes, den Rams das Heimspiel-Feeling zu bereiten, wie sie es in Los Angeles gewohnt waren.

Nachdem die Britische und Amerikanische Nationalhymne gespielt wurde, starteten die Arizona Cardinals mit ihrer starken Offense durch - Pässe auf Larry Fitzgerald und Tight-End Jermaine Gresham brachten sie bis an die 15-Yard-Linie, doch Kicker Phil Dawson schoss den ball weit nach Links und dann konnte Jared Goff ans Werk gehen. Cooper Kupp, Todd Gurley und Robert Woods marschierten in die Red Zone, doch dort mussten sie sich nur mit einem Field-Goal begnügen. In ihrem zweiten Drive konnten die Cardinals nichts zustande bringen und gaben das Angriffsrecht wieder an die starke Offense der Rams ab. Doch auch hier passierte nichts und Punter Johnny Hekker platzierte den Ball auf die 21-Yard-Linie. Als sie dann den Ball wiederbekamen, da die Defense der Rams die Cardinals stoppen konnten, wurden wieder nur Drei Punkte auf ihr Konto gebracht, Kicker Greg Zuerlein erweiterte auf 6:0. Aaron Donald ließ mit seiner Defense weiterhin nicht anbrennen, und danach fing die Offense der Rams feuer und Running Back Todd Gurley rannte die Defense in Grund und Boden - Spielstand 13:0.

Die Offense der Cards musste auf Quarterback Carson Palmer verzichten, da dieser sich verletzt hatte, und dann musste Backup Drew Stanton die Cards in die Endzone bringen. Doch auch er konnte nicht mehr als ein bisschen Raumgewinn erzielen und gab das Angruffsrecht wieder an die Rams ab. Gurley und Goff spielten im nächsten Drive ihren gewohnten Power-Football und Goff zauberte weiter sieben Punkte auf das Scoreboard mit einem 8-Yard-Lauf - Rams führen 20:0.
Drew Stanton bessert nicht aus, nein, er übergab den Rams sofort wieder den Ball indem er Linebacker Mark Barron den Ball förmlich in die Arme warf und Jared Goff konnte schnell noch die Field-Goal-range von seinem Kicker erreichen und die Rams gingen mit 23:0 in die Halbzeitpause.

Auch nach der Pause machten die Rams weiterhin das, was sie schon zahlreiche Spiele zuvor getan hatten - einfach mit ihrer starken Offense die Gegner zur Frustration bringen. Kicker Greg Zuerlein konnte aus angenehmer Entfernung einfache Drei Punkte erzielen. Danach konnte Cooper Kupp mit einem genialem Lauf wieder die Endzone errreichen und Die Rams gewannen ihr fünftes Spiel mit einem Endstand von 33:0. Für die Cardinals war es die vierte Niederlange dieser Saison und das erste Punktlose Spiel seit 2006.

Philipp Timmermann - 24.10.2017

Todd Gurley überzeugte wiedereinmal mit seinem starken Laufspiel.

Todd Gurley überzeugte wiedereinmal mit seinem starken Laufspiel. (© Getty Images)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen AnsichtStatistik zum SpielFotoshow Los Angeles Rams - Arizona Cardinals (Getty Images)mehr News Arizona Cardinalswww.azcardinals.commehr News Los Angeles Ramswww.therams.comSpielplan/Tabellen Arizona CardinalsOpponents Map Arizona CardinalsSpielplan/Tabellen Los Angeles RamsOpponents Map Los Angeles Ramsfootball-aktuell-Ranking NFL
HUDDLE - Das American Football Magazin
Los Angeles Rams

Spiele Los Angeles Rams

07.01.

Los Angeles Rams - Atlanta Falcons

13

:

26

Spielplan/Tabellen Los Angeles Rams
Seattle Seahawks
NFC North
NFC North

NFL

football-aktuell Ranking

1

New England Patriots

2

Minnesota Vikings

3

Philadelphia Eagles

4

Jacksonville Jaguars

5

New Orleans Saints

6

Los Angeles Rams

7

Pittsburgh Steelers

8

Los Angeles Chargers

9

Carolina Panthers

10

Atlanta Falcons

New England Patriots

Jacksonville Jaguars

Dallas Cowboys

Seattle Seahawks

San Francisco 49ers

Minnesota Vikings

New Orleans Saints

Tennessee Titans

Kansas City Chiefs

Baltimore Ravens

zum Ranking vom 22.01.2018
NFC North
NFC East
NFC East
NFC East
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

sports.betway.com/de/online-sport-wetten
www.AutoTeileXXL.DE