Packers setzen Rodgers auf Verletztenliste

Aaron Rodgers fehlt den Green Bay Packers mindestens acht Wochen. Die Green Bay Packers haben ihren Stamm-Quarterback Aaron Rodgers auf die Injured-Reserve-Liste gesetzt. Es gibt aber auch gute Nachrichten: Die Offensive Line wird langsam wieder gesund.

Dass Aaron Rodgers lange ausfallen wird, war im Vorfeld klar. Nun ist es aber amtlich, dass der Spielmacher mindestens acht Wochen nicht zum Einsatz kommen kann. Die Packers haben ihn auf die Verletztenliste gesetzt, können aber zwei Spieler pro Saison wieder von dort aktivieren. Sehr wahrscheinlich wird dies Rodgers sein, wenn er in Woche 15 fit genug ist, um gegen Carolina zu spielen.

Damit Brett Hundley bestmöglich gegen New Orleans spielen kann, wird allgemein eine funktionierende O-Line erwartet. Mit der Genesung von den Starting Tackles David Bakhtiari und Bryan Bulaga gibt es einen Lichtblick für das Saint-Spiel am Sonntag. Center Corey Linsley hingegen wurde in den Verletzten-Report aufgenommen, sein Einsatz ist wegen Rückenprobleme fraglich. An einem Einsatz von Left Guard Lane Taylor wird gezweifelt (doubtful).

Nicht zum Einsatz kommen im heimischen Lambeau Field gegen New Orleans Safety Morgan Burnett, die Linebacker Ahmad Brooks und Joe Thomas, fraglich sind die Cornerbacks Davon House und Damarious Randall.

Wieder fit und einsatzbereit sind die Cornerbacks Kevin King und Lenzy Pipkins, Defensive Tackle Quinton Dial sowie Linebacker Nick Perry und Running Back Ty Montgomery.

Bei den Saints stehen nur Tackle Terron Armstead und Passempfänger Willie Snead auf dem Verletzten-Report.

Fabian Biastoch - 21.10.2017

Aaron Rodgers fehlt den Green Bay Packers mindestens acht Wochen.

Aaron Rodgers fehlt den Green Bay Packers mindestens acht Wochen. (© Getty Images)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News Green Bay Packerswww.packers.comSpielplan/Tabellen Green Bay PackersOpponents Map Green Bay Packersfootball-aktuell-Ranking NFL
USA erleben
Green Bay Packers

Spiele Green Bay Packers

10.09.

Green Bay Packers - Seattle Seahawks

17

:

9

18.09.

Atlanta Falcons - Green Bay Packers

34

:

23

24.09.

Green Bay Packers - Cincinnati Bengals

27

:

24

29.09.

Green Bay Packers - Chicago Bears

35

:

14

08.10.

Dallas Cowboys - Green Bay Packers

31

:

35

15.10.

Minnesota Vikings - Green Bay Packers

23

:

10

22.10.

Green Bay Packers - New Orleans Saints

17

:

26

07.11.

Green Bay Packers - Detroit Lions

17

:

30

12.11.

Chicago Bears - Green Bay Packers

16

:

23

19.11.

Green Bay Packers - Baltimore Ravens

0

:

23

27.11.

Pittsburgh Steelers - Green Bay Packers

02:30 Uhr

03.12.

Green Bay Packers - Tampa Bay Buccaneers

19:00 Uhr

10.12.

Cleveland Browns - Green Bay Packers

19:00 Uhr

17.12.

Carolina Panthers - Green Bay Packers

19:00 Uhr

24.12.

Green Bay Packers - Minnesota Vikings

02:30 Uhr

31.12.

Detroit Lions - Green Bay Packers

19:00 Uhr

Spielplan/Tabellen Green Bay Packers
Green Bay Packers
Green Bay Packers
Detroit Lions

New York Jets - Carolina Panthers

51.1 % halten's mit den Carolina Panthers

San Francisco 49ers - Seattle Seahawks

48.9 % setzen auf die Seattle Seahawks

Pittsburgh Steelers - Green Bay Packers

63.8 % sehen als Sieger die Pittsburgh Steelers

Kansas City Chiefs - Buffalo Bills

75.9 % favorisieren die Kansas City Chiefs

Detroit Lions
Detroit Lions
Minnesota Vikings

NFL

football-aktuell Ranking

1

Philadelphia Eagles

2

New England Patriots

3

New Orleans Saints

4

Jacksonville Jaguars

5

Pittsburgh Steelers

6

Los Angeles Rams

7

Carolina Panthers

8

Minnesota Vikings

9

Kansas City Chiefs

10

Washington Redskins

Philadelphia Eagles

Baltimore Ravens

New England Patriots

New York Giants

Pittsburgh Steelers

New Orleans Saints

Green Bay Packers

Oakland Raiders

Los Angeles Rams

Dallas Cowboys

zum Ranking vom 21.11.2017
Minnesota Vikings
Minnesota Vikings
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

www.AutoTeileXXL.DE