Swans im Umbruch

Zum vierten Mal in Folge haben die Hamburg Black Swans in den Playoffs den Aufstieg in die Regionalliga verpasst. Das erneute Ausscheiden bringt dieses Mal einige Veränderungen im Coaching-Staff mit sich. Insgesamt vier Trainer werden nächste Saison nicht mehr an der Sideline der Bergedorfer stehen.
Letztjähriger Wide Receiver Coach Steffen Knaack wird die Black Swans nach einem Jahr verlassen. Beruflich und familiär war Coach Knaack schon während der Saison so weit eingespannt, dass er nur einmal wöchentlich die Receiver Unit betreuen konnte. "Da das berufliche in der Zukunft erst einmal mehr wird, muss ich den Hut nehmen" begründet Knaack seinen Abgang. "Ich bin stolz darauf ein Teil der Swans gewesen zu sein" und "Ihr habt unheimliche Talente im Team" ergänzte Coach Knaack in seiner Abschiedsrede. Die Hamburg Swans danken Coach Knaack dafür, dass er trotz zeitlicher Begrenzung die Offense der Swans unterstütze und wir wünschen viel Erfolg für die Zukunft.

Der zweite Abgang ist Line Coach Volkert "Erbse" Vollmer. Coach Erbse kündigte schon im Sommer an, dass er die Line der Swans nur bis Saisonende trainieren werde. In dieser Saison profitierten alle Liner von Coach Erbses Wissen. Eine kontinuierliche Entwicklung war stets zu erkennen und auf dieses Training werden alle Liner der Swans weiteraufbauen können. Auch hier danken wir Coach Erbse für seine Unterstützung und wünschen weiterhin viel Erfolg.

Der dritte Abgang ist Head Coach Florian Dannehl. Coach Dannehl war die letzten beiden Jahre Cheftrainer der Bergedorfer. In dieser Zeit war stets die immense Football-Kompetenz von Coach Dannehl zu erkennen. In kürzester Zeit wurde das Training und die Organisation der Black Swans professionalisiert. Footballtechnisch profitierten alle Spieler der Swans von Coach Dannehl und über beide Jahre hinweg waren extreme Fortschritte in Technik und Wissen bei den Spielern zu erkennen. Aufgrund von familiären und beruflichen Verpflichtungen kann Coach Dannehl nicht mehr den zeitlichen Aufwand eines Head Coaches aufbringen. Auch organisatorische Differenzen führten letztendlich zu der Entscheidung, den Posten des Cheftrainers niederzulegen. Auch bei Coach Dannehl wollen sich die Hamburg Swans herzlichst bedanken. Auf die geleistete Arbeit kann jeder Einzelne im Team weiter aufbauen. Und viel Erfolg wünschen die Swans bei allen zukünftigen Unternehmungen.

Der letzte Abgang ist der langjährige Defensive Coordinator Oliver Teschner. Coach Teschner war die letzte acht Jahre der Defensive Coordinator der Hamburg Swans. Jedes Jahr befand sich seine Unit unter den besten Defenses der 4. Liga. Diese Leistung über acht Jahre abzurufen, kann durchaus als außergewöhnlich bezeichnet werden. Auch seine Leistungen außerhalb des Feldes werden unvergessen bleiben. Besonders erwähnenswert, ist die Organisation des Kunstrasenplatzes und der neuen Heimat der Swans. Ohne Coach Teschners Engagement wäre dieses Unterfangen vermutlich nicht realisiert worden. Aufgrund von beruflichen Veränderungen kann Coach Teschner nicht mehr die Zeit aufbringen, die es benötigt, um die Defense der Swans anzuführen. Coach Teschner verabschiedete sich mit den Worten: "Ich möchte euch danken für die vielen Jahre, in denen ihr mir euer Vertrauen geschenkt habt. Es war mir eine besondere Ehre, euch auf diesem Weg begleiten zu dürfen". Die Hamburg Swans bedanken sich für all die Zeit, die Coach Teschner in die Swans investiert hat und wie Defensive Lineman Jascha Becker es so schön ausdrückte: "We will meet again".

Die Hamburg Swans befinden sich derzeit in Verhandlungen für die Nachfolge der offenen Coaching Positionen. In den kommenden Wochen werden die Hamburg Swans die neuen Coaches vorstellen können.

Schlüter - 14.10.2017

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News 4. Ligamehr News Hamburg Black Swanswww.hamburg-swans.demehr News Hamburg Swanswww.hamburg-swans.deSpielplan/Tabellen 4. LigaLeague Map 4. LigaSpielplan/Tabellen Hamburg Black SwansOpponents Map Hamburg Black Swansfootball-aktuell-Ranking Deutschland
HUDDLE - Das American Football Magazin
Hamburg Swans
Hamburg Blue Devils
Hamburg Blue Devils
Hamburg Pioneers
Hamburg Pioneers
Niedersachsen
Niedersachsen

Deutschland

football-aktuell Ranking

1

Schwäbisch Hall Unicorns

2

Berlin Rebels

3

Braunschweig NY Lions

4

Frankfurt Universe

5

Dresden Monarchs

6

Potsdam Royals

7

Kiel Baltic Hurricanes

8

Marburg Mercenaries

9

Cologne Crocodiles

10

Ingolstadt Dukes

Hamburg Blue Devils

Würzburg Panthers

Assindia Cardinals

Saarland Hurricanes II

Trier Stampers

Bayreuth Dragons

Schwalmstadt Warriors

Schweinfurt Ball Bearings

Aschaffenburg Stallions

Bamberg Bucks

zum Ranking vom 15.07.2018
Baden-Württemberg
Baden-Württemberg
Bayern
Bayern

Oldenburg Knights - Braunschweig FFC II

52.8 % glauben an den Sieg der Oldenburg Knights

Berlin Rebels II - Cottbus Crayfish

73.6 % halten's mit den Cottbus Crayfish

Freiburg Sacristans - Weinheim Longhorns

50.6 % halten's mit den Weinheim Longhorns

Landsberg X-press - Fursty Razorbacks

52.2 % sehen als Sieger die Fursty Razorbacks

Nordrhein-Westfalen
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

www.AutoTeileXXL.DE