Eagles dominieren Cardinals

Carson Wentz mit seinem ersten 4-Touchdown-GameDie Philadelphia Eagles besiegen die Arizona Cardinals hochverdient mit 34:7. Das erste Duell zweier Quarterbacks mit Vornamen "Carson" entschied der gefühlt halb so alte Wentz mit 21 von 30 angebrachten Pässen für 304 Yards und 4 Touchdowns (bei einer Interception) eindeutig für sich.

Die Cardinals wurden von der Eagles Defense sofort zu einem 3 & Out gezwungen; die von den frenetischen Heimfans angefeuerten Mannen um Carson Wentz starteten nach einem guten Return von Kenjon Barner fast an der Mittellinie.

Die Cardinals Defense ließ zwar jeweils nur kurzen Raumgewinn zu, aber Philadelphia marschierte in die Red Zone - unterstützt noch von einer Strafe gegen LB Karlos Dansby. Den Touchdown zur ersten Führung erzielte Tight End Trey Burton mit seinem erst vierten Catch der Saison aus 15 Yards.

Anschließend lief es nicht viel besser für die Cardinals: Zwar schaffte man diesmal ein First Down, aber der Angriff wurde direkt danach wieder aufgehalten. Den fälligen Punt returnte Kenyon Barner diesmal sogar für 76 Yards, so dass nur noch 15 Yards bis zur Endzone zu überwinden waren. Im dritten Versuch fand Carson Wentz seine Lieblingsanspielstation TE Zach Ertz vor der Endzone. Tyronne Mathieu und ein Mitspieler behinderten sich gegenseitig, so dass Ertz mühelos auf 14:0 erhöhen konnte.

Das Spiel ging so weiter: Die Cardinals offensiv ohne den verletzten David Johnson absolut hilflos mit dem zweiten 3 & Out und die Eagles durften erneut angreifen – und schafften gleich den dritten Touchdown: Diesmal durfte Wide Receiver Torrey Smith eine tiefe Post-Route zum 21:0 aus 59 Yards erfangen. Ein Debakel für die Cardinals im ersten Viertel – offensiv wie defensiv.

Carson Wentz mit seinem ersten Spiel mit drei Touchdowns überhaupt in der NFL - und das bereits im ersten Viertel. Für Cardinals Coach Bruce Arians dagegen "das schlechteste Viertel, das er je gesehen hatte."

Besser wurde es dann gleich zu Beginn des zweiten Viertels für die Cardinals: Carson Palmer fand WR John Brown aus 13 Yards zum 7:21 Anschluss aus Sicht Arizonas und die Defense konnte die Eagles anschließend zum ersten Mal zu einem Punt zwingen.

Letztendlich nur ein Strohfeuer und die einzig gute Phase der Cardinals wieder vorbei. Die Defense der Eagles dominierte den Angriff Arizonas auch weiterhin, so dass Philadelphia den Ball kurz vor dem Two Minute Warning erneut bekam. Die Eagles marschierten nochmals in die Endzone, allerdings wurde 40 Sekunden vor der Halbzeit ein Pass in Richtung von Zach Ertz auf der linken Seite der Endzone durch Safety Antoine Bethea abgefangen. So konnten die Cardinals wenigstens noch ein Field Goal aus 51 Yards mit auslaufender Uhr durch Kicker Phil Dawson versuchen, das jedoch passend zum Spielverlauf geblockt wurde.

Zu Beginn der zweiten Hälfte begrenzten die Cardinals den Schaden beim ersten Drive der Eagles in die Red Zone mit einem Field Goal – dadurch "nur" 24:7 für Philadelphia.

Richtig bitter wurde es für Arizona, als Carson Wentz zum wiederholten Mal ein langes Third Down verwandelte: Nelson Agholor fing einen weiten Pass, tanzte einen Verteidiger schwindlig und erhöhte aus 72 Yards auf 31:7.

Ohne David Johnson und mit einem alternden Carson Palmer hatten die Cardinals nicht den Hauch einer Chance. Am Ende gewinnen die Eagles hochverdient mit 34:7, verteidigen Platz 1 in der NFC East und fahren für das Thursday Night Game zu den Carolina Panthers.

Die Cardinals empfangen die Tampa Bay Buccaneers, die sich nach der Niederlage gegen die Patriots 10 Tage ausruhen konnten.

Carsten Keller - 08.10.2017

Carson Wentz mit seinem ersten 4-Touchdown-Game

Carson Wentz mit seinem ersten 4-Touchdown-Game (© Getty Images)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen AnsichtStatistik zum SpielFotoshow Philadelphia Eagles - Arizona Cardinals (Getty Images)mehr News Arizona Cardinalswww.azcardinals.commehr News Philadelphia Eagleswww.philadelphiaeagles.comSpielplan/Tabellen Arizona CardinalsOpponents Map Arizona CardinalsSpielplan/Tabellen Philadelphia EaglesOpponents Map Philadelphia Eaglesfootball-aktuell-Ranking NFL
USA erleben
Philadelphia Eagles

Spiele Philadelphia Eagles

10.09.

Washington Redskins - Philadelphia Eagles

17

:

30

17.09.

Kansas City Chiefs - Philadelphia Eagles

27

:

20

24.09.

Philadelphia Eagles - New York Giants

27

:

24

01.10.

Los Angeles Chargers - Philadelphia Eagles

24

:

26

08.10.

Philadelphia Eagles - Arizona Cardinals

34

:

7

13.10.

Carolina Panthers - Philadelphia Eagles

23

:

28

24.10.

Philadelphia Eagles - Washington Redskins

34

:

24

29.10.

Philadelphia Eagles - San Francisco 49ers

33

:

10

05.11.

Philadelphia Eagles - Denver Broncos

51

:

23

20.11.

Dallas Cowboys - Philadelphia Eagles

9

:

37

26.11.

Philadelphia Eagles - Chicago Bears

19:00 Uhr

04.12.

Seattle Seahawks - Philadelphia Eagles

02:30 Uhr

10.12.

Los Angeles Rams - Philadelphia Eagles

22:25 Uhr

17.12.

New York Giants - Philadelphia Eagles

19:00 Uhr

26.12.

Philadelphia Eagles - Oakland Raiders

02:30 Uhr

31.12.

Philadelphia Eagles - Dallas Cowboys

19:00 Uhr

Spielplan/Tabellen Philadelphia Eagles

Indianapolis Colts - Tennessee Titans

51.7 % glauben an den Sieg der Tennessee Titans

Los Angeles Rams - New Orleans Saints

53.4 % tippen auf die Los Angeles Rams

Cincinnati Bengals - Cleveland Browns

67.8 % favorisieren die Cincinnati Bengals

Arizona Cardinals - Jacksonville Jaguars

63.8 % glauben an den Sieg der Jacksonville Jaguars

Dallas Cowboys
Dallas Cowboys
NFC North
NFC North

NFL

football-aktuell Ranking

1

Philadelphia Eagles

2

New England Patriots

3

New Orleans Saints

4

Jacksonville Jaguars

5

Pittsburgh Steelers

6

Los Angeles Rams

7

Carolina Panthers

8

Minnesota Vikings

9

Kansas City Chiefs

10

Washington Redskins

Philadelphia Eagles

Baltimore Ravens

New England Patriots

New York Giants

Pittsburgh Steelers

New Orleans Saints

Green Bay Packers

Oakland Raiders

Los Angeles Rams

Dallas Cowboys

zum Ranking vom 21.11.2017
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

www.AutoTeileXXL.DE