Rookies führen Texans zum Triumph

Deshaun Watson etbaliert sich in der NFL.Deshaun Watson ist offensichtlich in der NFL angekommen. Beim 57:14-Sieg seiner Houston Texans gegen die Tennessee Titans warf Watson warf 25 vollständige Pässe für 283 Yards und vier Touchdowns bei 34 Passversuchen (73,5 Prozent vollständige Würfe) und nur einen Fehlwurf - wenige Sekunden vor der Halbzeit, als die Texans bereits 30:14 führten und erneut an die Tür zu Tennessees Endzone klopften.

Die vergebene Chance auf weitere Punkte fiel letztlich nicht weiter ins Gewicht, nach der Pause hatten die Texans den ersten Ballbesitz und zogen in mehr als acht Minuten kontrolliert 72 Yards über das Feld, ehe Watson zum 37:14 auf Will Fuller passte. Damit war die Entscheidung gefallen, zumal die Titans erst Mitte des letzten Viertels ihr einziges First Down der gesamten zweiten Hälfte erspielten. Bis dahin hatte Lamar Miller dann schon das 44:14 erzielt.

Im Grunde stand eigentlich schon früher fest, dass Houston seinem Divisionskonkurrenten keine Chance lassen würde. Direkt nach dem ersten Seitenwechsel gingen die Texans mit einem 16 Yard-Pass von Fuller 21:0 in Führung. Auf dem Weg dahin überbrückte Houston 76 Yards mit neun Spielzügen in knapp vier Minuten. Bis dahin hatte Tennessee noch kein einziges First Down erspielt, verlor das Angriffsrecht jeweils nach drei vergeblichen Spielzügen (beim ersten Mal durch die erste von zwei Interceptions von Stamm-Quarterback Marcus Mariota), Houston antwortete jeweils mit Touchdowns. Der Vorsprung war damit eigentlich schon hoch genug, bei den Titans wehrte sich Mariota dennoch energisch - womöglich zu energisch, denn beim zweiten seiner Lauf-Touchdowns erlitt er eine Oberschenkelverletzung, nach der er zunächst weiterspielte, später aber in der zweiten Hälfte angesichts des 14:37-Rückstandes vorsichtshalber durch Backup Matt Cassel vertreten wurde. der warf selbst ebenfalls zwei Interceptions.

Beim Sieger stachen Lamar Miller, DeAndre Hopkins und in der Defense Rookie-Linebacker Dylan Cole heraus. Mit vier Passfängen erfing Miller 56 Yards Raumgewinn und einen Touchdown, am Boden machte er 75 Yards und einen weiteren Touchdown. Mit zehn Passfängen verantwortete Hopkins 107 Yards Raumgewinn und einen Touchdown. Cole fing einen Pass von Cassel ab und erzielte damit den Touchdown zum 54:14 Mitte des letzten Viertels. Für ihn wurde zusätzlich auch noch ein Quarterback Sack registriert.

Mit insgesamt 445 Yards Gesamtraumgewinn dominierte die Offense der Houston Texans so die Partie. Der Angriff der Titans kam lediglich auf 195 Yards. Die Titans lieferten im Angriff die meiste zeit nur Stückwerk, nur zwei Mal kamen sie bei Third Downs zu First Downs. Insgesamt fünf Turnovers kamen hinzu. Nach vier der Turnovers kamen die Texans zu eigenen Punkterfolgen: zwei Touchdowns und zwei Field Goals. Drei der fünf Ballverluste unterliefen Tennessee in der eigenen Hälfte.

Auerbach - 03.10.2017

Deshaun Watson etbaliert sich in der NFL.

Deshaun Watson etbaliert sich in der NFL. (© Getty Images)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen AnsichtStatistik zum SpielFotoshow Houston Texans - Tennessee Titans (Getty Images)mehr News Houston Texanswww.houstontexans.commehr News Tennessee Titanswww.titansonline.comSpielplan/Tabellen Houston TexansOpponents Map Houston TexansSpielplan/Tabellen Tennessee TitansOpponents Map Tennessee Titansfootball-aktuell-Ranking NFL
Tennessee Titans

Spiele Tennessee Titans

06.01.

Kansas City Chiefs - Tennessee Titans

21

:

22

14.01.

New England Patriots - Tennessee Titans

35

:

14

Spielplan/Tabellen Tennessee Titans
Tennessee Titans
Jacksonville Jaguars

Philadelphia Eagles - Minnesota Vikings

54.5 % sind überzeugt von den Philadelphia Eagles

New England Patriots - Jacksonville Jaguars

59.7 % sehen als Sieger die New England Patriots

Philadelphia Eagles - Minnesota Vikings

56 % halten's mit den Philadelphia Eagles

New England Patriots - Jacksonville Jaguars

56.7 % denken: Sieg New England Patriots

Jacksonville Jaguars
AFC South

NFL

football-aktuell Ranking

1

Minnesota Vikings

2

New England Patriots

3

Philadelphia Eagles

4

New Orleans Saints

5

Jacksonville Jaguars

6

Los Angeles Rams

7

Pittsburgh Steelers

8

Los Angeles Chargers

9

Carolina Panthers

10

Atlanta Falcons

Minnesota Vikings

Philadelphia Eagles

Jacksonville Jaguars

Kansas City Chiefs

Arizona Cardinals

New England Patriots

Pittsburgh Steelers

New Orleans Saints

Baltimore Ravens

Seattle Seahawks

zum Ranking vom 14.01.2018
AFC South
AFC North
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

sports.betway.com/de/online-sport-wetten
www.AutoTeileXXL.DE