Lüneburg geht in Off-Season Pause

Die Lüneburg Razorbacks verabschieden sich in die Off Season. Durch den erwarteten und deutlichen 56:0 Sieg der Schwarzenbek Wolves gegen die Neumünster Demons ist die letzte, rein theoretischen Chance auf einen Playoff Platz für die Lüneburger vergeben. Mit einer Bilanz von von acht Siegen bei vier Niederlagen wurde das Saisonziel "Aufstieg" verfehlt, wenn gleich insbesondere die erste Saisonhälfte doch sehr viel Positives hervorgebracht hat. 

Am 3. Oktober findet in Lüneburg eine interne Teamsitzung statt, danach verabschieden sich die Razorbacks für den Oktober in eine Trainingspause. Im November wollen die Razorbacks dann mit dem Off Season Training die Vorbereitung für das Team 2018 beginnen. 

"Wir gratulieren den Teams aus Rendsburg und Schwarzenbek zum Erreichen der Playoffs und wünschen beiden Teams viel Erfolg am kommenden Wochenende", berichtet Offensive Assistent Coach Mark Düffert und fügt hinzu: "Natürlich sind wir enttäuscht, dass wir nicht wenigstens Platz zwei erreicht haben, aber wir können es jetzt nicht mehr ändern und greifen 2018 wieder an. Die Saison war lang und hart, aber grundsätzlich war es sehr schön, endlich einmal wieder eine Saison durchspielen zu können, ohne das sich gegnerische Mannschaften vorzeitig vom Spielbetrieb abgemeldet haben."

Schlüter - 02.10.2017

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News Lüneburg Razorbackswww.razorbacks.defootball-aktuell-Ranking Deutschland
HUDDLE - Das American Football Magazin
Lüneburg Razorbacks
Oldenburg Knights
Oldenburg Knights
Oldenburg Knights
Oldenburg Knights
Braunschweig FFC
Braunschweig FFC
Braunschweig FFC
Braunschweig FFC
Bayern

Munich Cowboys - Kirchdorf Wildcats

66.9 % favorisieren die Munich Cowboys

Hamburg Blue Devils - Bremerhaven Seah.

60.1 % setzen auf die Hamburg Blue Devils

Kassel Titans - Mainz Golden Eagles

68.5 % favorisieren die Mainz Golden Eagles

Pforzheim Wilddogs - Karlsruhe Engineers

66.9 % halten's mit den Karlsruhe Engineers

Bayern
Bayern
Bayern
Baden-Württemberg
Baden-Württemberg
Baden-Württemberg
Nordrhein-Westfalen
Nordrhein-Westfalen
Niedersachsen

Deutschland

football-aktuell Ranking

1

Schwäbisch Hall Unicorns

2

Berlin Rebels

3

Braunschweig NY Lions

4

Frankfurt Universe

5

Dresden Monarchs

6

Potsdam Royals

7

Kiel Baltic Hurricanes

8

Marburg Mercenaries

9

Cologne Crocodiles

10

Ingolstadt Dukes

Hamburg Blue Devils

Assindia Cardinals

Saarland Hurricanes II

Trier Stampers

Pforzheim Wilddogs

Bayreuth Dragons

Schwalmstadt Warriors

Schweinfurt Ball Bearings

Aschaffenburg Stallions

Bamberg Bucks

zum Ranking vom 15.07.2018
Hessen
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

www.AutoTeileXXL.DE