Rams entführen Punkte aus Dallas

Greg Zuerlein mit sensationellen sieben Field GoalsDie Cowboys verlieren mit 30:35 gegen die Los Angeles Rams. Todd Gurley mit 215 total Yards und 1 Touchdown war von der Dallas Defense nie in den Griff zu bekommen. Dazu erzielte Kicker Greg Zuerlein sieben Field Goals.

Im ersten Drive setzte Dallas vor allem auf Wide Receiver Dez Bryant, was mit zwei weiten Raumgewinnen – beide Male flog eine Flagge gegen Los Angeles – auch gut funktionierte. An der 20 Yard Linie der Rams stockte der Angriff jedoch. Zwei kurze Läufe und einen Sack später musste man sich mit einem Field Goal von Bailey aus 34 Yards zum 3:0 zufrieden geben.

Auf der anderen Seite sah es ähnlich aus: Die Red Zone wurde mit Läufen von Running Back Todd Gurley und kurzen Pässen von Quarterback Jared Goff zügig erreicht, aber dort hielt die Defense der Cowboys. Greg Zuerlein verwandelte aus 49 Yards zum 3:3 Ausgleich.

Im zweiten Drive der Cowboys hätte die bereits in den ersten Spielen festgestellte Tendenz, möglichst viel Dez Bryant ins Spiel zu bringen, fast zu einer Interception von Johnson in der Endzone der Rams geführt. Allerdings ließ er den Ball zum Glück für Dallas fallen. Die Cowboys spielten den folgenden 4. Versuch aus und fanden sich Ende des 1. Viertels an der 13 Yard Linie der Rams.

Im dritten Versuch hechtete Running Back Ezekiel Elliott auf der linken Seite in die Endzone zur 10:3 Führung.

Die Rams antworteten mit einem weiten Return von WR Pharoh Cooper über 66 Yards an die 35 Yard Linie der Cowboys. Dort konnten die Rams jedoch nur noch ein paar Yards erkämpfen und konnten dann durch ein weiteres Field Goal von Kicker Zuerlein – diesmal aus 44 Yards – auf 10:6 verkürzen.

Der nächste Spielzug – ein weiter Lauf von Dallas RB Alfred Morris durch die Mitte bis zur 4 Yard Linie der Rams – wurde von Head Coach Sean McVay mit einer Challenge überprüft. Die Bilder zeigten jedoch eindeutig, dass Morris den Ball erst verlor, als der Spielzug bereits beendet war, da sein Knie den Boden berührt hatte.

Der Lauf von Morris hielt der Überprüfung stand – die 71 Yards sind länger als alle Ezekiel Elliott Karriereläufe bisher –und Elliott vollendete aus 2 Yards durch die Mitte für seinen zweiten Touchdown zum 17:6.

Es sah hervorragend aus für die Cowboys – bis Rookie Ryan Switzer den Kickoff fumbelte. Ballbesitz Los Angeles an der 18 der Cowboys. Jared Goff fand seinen Receiver Robert Woods auf der rechten Seite der Endzone, aber nach Ansicht der Videobilder zählte der vermeintliche Touchdown nicht. Den durfte dann Rookie Cooper Kupp auf der linken Seite in die Endzone tragen, nachdem Orlando Scandrick am Ball vorbeiflog. Der Fehler von Switzer erwies sich als folgenschwer.

Nur noch 17:13, aber die Cowboys antworteten mit einem 18 Yard Pass auf Dez Bryant und mit einem auf Ezekiel Elliott, der 31 Yards erlief. Brice Butler fing auf der linken Seite aus 10 Yards direkt nach dem Two Minute Warning zum erneuten Touchdown für die Cowboys. 24:16 durch ein weiteres Field Goal von Zuerlein und das Ende einer hervorragenden ersten Hälfte in der Cowboys Offensive.

Die zweite ging dagegen schwächer los. Erst Mitte des 3. Viertels gelang den Rams ein weiteres Field Goal, diesmal aus 30 Yards, zum 24:19.

Dak Prescott dann mit Glück, dass Webster einen Pass durch die Mitte fallen ließ, anstatt eine Interception zu verbuchen. Trotzdem fehlten erneut die Punkte und die Rams bekamen den Ball per Punt zurück.

Hier kippte das Momentum endgültig: Jared Goff auf Todd Gurley und der rannte die 53 Yards bis in die Endzone. Die erste Führung der Rams spät im dritten Viertel. Die Cowboys haben diese Saison die dritten Viertel insgesamt 34:7 verloren. Es konnte also nur besser werden.

Aber zunächst hatten die Rams wieder die Chance, die bis an die Endzone kamen. Dort verhinderte jedoch Byron Jones einen sicher geglaubten Touchdown-Pass und Zuerlein trat zum nächsten Field Goal an. 29:24 Rams.

Allerdings wurde prompt ein Prescott-Pass beim dritten Versuch der Cowboys an der 22 Yard Linie von LB Mark Barron abgefangen und Greg Zuerlein durfte sein sechstes (!!!) Field Goal erzielen. 32:24.

Die Cowboys antworteten mit einem Touchdown-Pass auf TE James Hanna und Dak Prescott glich mit einer erfolgreichen Two-Point-Conversion aus – dachte man, bis die Schiedsrichter auf Holding gegen C Travis Frederick entschieden. Die Rams wollten da nicht zurückstehen und erlaubten sich ebenfalls ein Holding. Die Two-Point-Conversion wurde also zum dritten Mal versucht – und gelang trotzdem nicht.

Die Rams mit dem mittlerweile siebten Field Goal direkt nach dem Two Minute Warning aus 33 Yards zum 35:30 ließen den Cowboys eine letzte Siegchance. Die schafften jedoch in der letzten Minute kein First Down mehr in der Hälfte der Rams und damit endete die Partie mit einem Auswärtssieg der Rams.


Carsten Keller - 01.10.2017

Greg Zuerlein mit sensationellen sieben Field Goals

Greg Zuerlein mit sensationellen sieben Field Goals (© Getty Images)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen AnsichtStatistik zum SpielFotoshow Dallas Cowboys - Los Angeles Rams (Getty Images)mehr News Dallas Cowboyswww.dallascowboys.commehr News Los Angeles Ramswww.therams.comSpielplan/Tabellen Dallas CowboysOpponents Map Dallas CowboysSpielplan/Tabellen Los Angeles RamsOpponents Map Los Angeles Ramsfootball-aktuell-Ranking NFL
USA erleben
Los Angeles Rams

Spiele Los Angeles Rams

10.09.

Los Angeles Rams - Indianapolis Colts

46

:

9

17.09.

Los Angeles Rams - Washington Redskins

20

:

27

22.09.

San Francisco 49ers - Los Angeles Rams

39

:

41

01.10.

Dallas Cowboys - Los Angeles Rams

30

:

35

08.10.

Los Angeles Rams - Seattle Seahawks

10

:

16

15.10.

Jacksonville Jaguars - Los Angeles Rams

17

:

27

22.10.

Los Angeles Rams - Arizona Cardinals

33

:

0

05.11.

New York Giants - Los Angeles Rams

17

:

51

12.11.

Los Angeles Rams - Houston Texans

33

:

7

19.11.

Minnesota Vikings - Los Angeles Rams

19:00 Uhr

26.11.

Los Angeles Rams - New Orleans Saints

22:05 Uhr

03.12.

Arizona Cardinals - Los Angeles Rams

22:25 Uhr

10.12.

Los Angeles Rams - Philadelphia Eagles

22:25 Uhr

17.12.

Seattle Seahawks - Los Angeles Rams

22:05 Uhr

24.12.

Tennessee Titans - Los Angeles Rams

19:00 Uhr

31.12.

Los Angeles Rams - San Francisco 49ers

22:25 Uhr

Spielplan/Tabellen Los Angeles Rams
San Francisco 49ers
NFC North
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

www.AutoTeileXXL.DE