Packers überrennen Bears

Aaron Rodgers und die Packers haben die Bears in Chicago 35:14 überrannt. Die Green Bay Packers haben erstmals seit 1933 die Führung im Traditionsduell gegen die Chicago Bears übernommen. Der 35:14-Sieg im Thursday-Night-Game bringt den Cheeseheads eine 95-94-6-Führung im direkten Vergleich. Jedoch mussten die Packers den Erfolg einmal mehr teuer bezahlen.

Davante Adams wurde noch während des Spiels in ein Krankenhaus gebracht, um mögliche Verletzungen im Hals-Nacken-Bereich zu untersuchen. "Die Nachrichten, die mich zu Davante bislang erreicht haben sind den Umständen entsprechend positiv", erklärte Packers-Head-Coach Mike McCarthy nach dem Spiel. "Er will das Krankenhaus bereits wieder verlassen. Das ist ein sehr gutes Zeichen."

Vorausgegangen war ein böser Helmet-to-Helmet-Hit von Danny Trevathan. Adams ging nach dem Hit bewusstlos zu Boden, Wide Receiver Jordy Nelson, der in der Nähe stand, winkte sofort nach Hilfe. Trevathan wurde zwar für unnötige Härte bestraft, jedoch nicht vom Spiel ausgeschlossen. Eine nachträgliche Strafe ist aber noch möglich. Später entschuldigte sich der Spieler für seine Aktion.

Neben Adams musste auch Ty Montgomery verletzt vom Feld. Der Running Back der Packers brach sich bereits im ersten Viertel mehrfach Rippen, auch sein Ersatzmann Jamaal Williams musste mit einer Knieverletzung in die Kabine. Dafür stand Rookie Aaron Jones im Mittelpunkt.

Der junge Running Back wurde von Quarterback Aaron Rodgers mehrfach in Szene gesetzt. Im zweiten Viertel erzielte der Rookie seinen ersten Touchdown in der NFL und feierte mit seinem ersten Lambeau Leap. Zuvor hatte Rodgers bereits Davante Adams und Randall Cobb für zwei schnelle Touchdowns gefunden. Aaron Rodgers warf seinen zweiten Touchdown-Pass nach 6:04 Minuten-Spielzeit. Nie hat er weniger Zeit für den zweiten Score gebraucht. Außerdem hat er dabei zum ersten Mal in seiner Karriere zwei TD-Pässe in weniger als einer Minute Spielzeit geworfen.

Die Packers führten zur Halbzeit so bereits 21:7, von einem gefährlichen Bears-Laufspiel war nichts zu sehen. Ganz im Gegenteil: Die Gäste zeigten einen katastrophalen Auftritt und leisteten sich vier Turnovers, Quarterback Mike Glennon erwischte einen rabenschwarzen Abend. "Ich muss den Ball einfach schneller loswerden. Mir hat mein Spiel nicht gefallen", analysierte der Spielermacher, der in der Off-Season erst einen Vertrag über vier Jahre unterschrieben hat, "aber ich muss nach vorne sehen und weitermachen. Beim Fumble wollte ich gerade den Checkdown spielen als ich erwischt wurde."

Auch eine dreiviertelstündige Unwetter-Unterbrechung spielte den Bears nicht in die Karten, die Defense der Packers spielte sicher und ließ ihnen keine Chance. Allen voran Clay Matthews spielte stark auf und wurde zum All-Time-Leading-Sacker in der Geschichte der Green Bay Packers, als er Glennon zu Boden brachte und damit den 75. Sack seiner Karriere feierte.

Nach der Pause sorgte Jordy Nelson für zwei weitere Touchdowns für die Franchise aus Wisconsin, Jordan Lennon lief für die Bears zwar noch in die Endzone, doch der Touchdown kam zu spät, um noch einmal Einfluss auf den Verlauf des Spiels nehmen zu können.

Die Packers haben den Sieg zwar teuer bezahlt, konnten aber trotz einer schon ersatzgeschwächten Offensive Line einen sicheren Erfolg gegen Chicago verbuchen. Aaron Rodgers lobte daher seine Jungs einmal mehr: "Ich bin sehr stolz auf meine Jungs in der Front. Sie haben den ganzen Abend gekämpft und uns keinen Grund für Ausreden gegeben. Sie sind ein großer Grund für den Sieg heute Abend."

Für die Bears bleiben jetzt elf Tage Zeit, um das Geschehene zu analysieren. Nach einem erneuten schwachen Auftritt von Mike Glennon wird die Luft für den Quarterback in der Windy City immer dünner.

Fabian Biastoch - 29.09.2017

Aaron Rodgers und die Packers haben die Bears in Chicago 35:14 überrannt.

Aaron Rodgers und die Packers haben die Bears in Chicago 35:14 überrannt. (© Getty Images)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen AnsichtStatistik zum SpielFotoshow Green Bay Packers - Chicago Bears (Getty Images)mehr News Chicago Bearswww.chicagobears.commehr News Green Bay Packerswww.packers.comSpielplan/Tabellen Chicago BearsOpponents Map Chicago BearsSpielplan/Tabellen Green Bay PackersOpponents Map Green Bay Packersfootball-aktuell-Ranking NFL
Booking.com
Chicago Bears

Spiele Chicago Bears

10.09.

Green Bay Packers - Chicago Bears

24

:

23

18.09.

Chicago Bears - Seattle Seahawks

24

:

17

23.09.

Arizona Cardinals - Chicago Bears

14

:

16

30.09.

Chicago Bears - Tampa Bay Buccaneers

48

:

10

14.10.

Miami Dolphins - Chicago Bears

31

:

28

21.10.

Chicago Bears - New England Patriots

31

:

38

28.10.

Chicago Bears - New York Jets

24

:

10

04.11.

Buffalo Bills - Chicago Bears

9

:

41

11.11.

Chicago Bears - Detroit Lions

34

:

22

19.11.

Chicago Bears - Minnesota Vikings

02:20 Uhr

22.11.

Detroit Lions - Chicago Bears

18:30 Uhr

02.12.

New York Giants - Chicago Bears

19:00 Uhr

10.12.

Chicago Bears - Los Angeles Rams

02:20 Uhr

16.12.

Chicago Bears - Green Bay Packers

19:00 Uhr

23.12.

San Francisco 49ers - Chicago Bears

22:05 Uhr

30.12.

Minnesota Vikings - Chicago Bears

19:00 Uhr

Spielplan/Tabellen Chicago Bears
Green Bay Packers
Mahomes kann viel Ketchup gewinnen - und den direkten Vergleich zweier Topteams

Vorschau NFL-Woche 11


Showdown in LA

Green Bay Packers
Detroit Lions
NFC East

NFL

football-aktuell Ranking

1

Kansas City Chiefs

2

Pittsburgh Steelers

3

New Orleans Saints

4

Los Angeles Rams

5

Chicago Bears

6

Los Angeles Chargers

7

Baltimore Ravens

8

New England Patriots

9

Seattle Seahawks

10

Washington Redskins

Tennessee Titans

Baltimore Ravens

Cleveland Browns

Seattle Seahawks

New Orleans Saints

Cincinnati Bengals

Carolina Panthers

Detroit Lions

New England Patriots

Los Angeles Rams

zum Ranking vom 13.11.2018
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

betway sports - sportwetten seite 152x40
www.AutoTeileXXL.DE