Historienspiel in Arizona wird zum spannenden Schlagabtausch

Demarcus Lawrence beeindruckte mit drei Sacks gegen die Arizona Cardinals.Das legendäre Matchup der Dallas Cowboys und der Arizona Cardinals am Montagabend hat eine altbewährte Tradition. Nicht nur die Spieler der beiden Teams blickten gespannt auf dieses Spiel, sondern auch zahlreiche Fans, denn dieses Spiel erreichte die höchste Zuschauerzahl seit dem Beginn der regulären Saison.

Die Cardinals wollten ihrem schwächelnden Quarterback Carson Palmer wieder auf die Sprünge helfen, indem sie den Passangriff in den Vordergrund stellten - und sofort beim ersten Drive gelang es, nur mithilfe von akkuraten Pässen den ersten Touchdown dieses Derby herbeizuzaubern. Die Cowboys traten danach mit den Offensiv-Stars Ezekiel Elliot, Dez Bryant, Dak Prescott und ihrer glamouröser O-Line auf das Feld. Doch dieses Powerhouse brachte nichts zustande und musste den Ball schon bald abgeben. Dann brachte Head Coach Bruce Arians Chris Johnson, der Ersatzmann für den verletzten Star David Johnson, mehr ins Spiel und sofort geriet das Spiel der Cardinals ins Trudeln - sie erreichten nur knapp die Field-Goal-Reichweite von Kicker Phil Dawson und dieser verschoss die Chance auf weitere drei Punkte.

Die Cowboys erreichten ebenfalls die Reichtweite ihres Kickers - Dan Bailey - doch Defensive End Chandler Jones brachte Dak Prescott bei dem letzten Passversuch zu Boden und anstatt sich drei Punkte zu sichern, gab Dallas das Angriffsrecht wieder an Arizona ab. Auch Dallas konnte in dem nächsten Drei mit ihrer starken D-Line protzten, mit zwei Sacks von DeMarcus Lawrence und Malik Collins konnten die Cowboys sich den Ball wieder zurückarbeiten. Als die Cowboys nun mit dem Ball schon an der 10-Yard-Linie der Cardinals standen, zeigte Dak Prescott nochmal, warum er die Starting-Position erhalten hat - er nahm den Ball selber in die Hand und beendete den Lauf mit einem spektakulären Salto in die Endzone und Kicker Dan Bailey brachte die Cowboys wieder auf Augenhöhe der Cardinals.

Demarcus Lawrence machte den Wüstenvögeln jedoch immer wieder das Passspiel kaputt, indem er Quarterback Carson Palmer nochmals sackte. Er zwang so die Cardinals zum Punt. Die Cowboys kamen mit neuer Euphorie auf das Footballfeld und marschierten mit Entschlossenheit über das Feld, Dez Bryants 10-Yard-Touchdown brachte die Cowboys mit 14:07 in Führung. Die Cardinals verließen sich im nächsten Drive auf ihren altbekannten Helden - Larry Fitzgerald. Dieser fing locker einen 50-Yard-Pass und fing auch den ausgleichenden Touchdown, womit das Spiel wieder ausgeglichen war. Doch was die Cardinals konnten, konnten die Cowboys auch, innerhalb von zwei Passspielzügen befanden sich die Cowboys wieder in der Endzone und führten mit 21:14. Wiedereinmal überzeugte Fitzgerald als Passempfänger, doch diese Ein-Mann-Leistung reichte nicht aus, um in die Endzone zu kommen - Die Cardinals gaben sich mit einem Field-Goal von Phil Dawson zufrieden. Mit dem überragenden Passspiel der Cowboys geriet Star-Running Back Ezekiel Elliot ein bisschen in Vergessenheit. Doch dieser ließ sich davon nicht beeindrucken und erweiterte mit einem 10-Yard-Lauf auf 28:17. Die Cardinals versuchten, im letzten Drive nochmal auf das Scoreboard zu kommen, doch auch dieser Versuch schieterte und die Cards mussten sich mit 28:17 geschlagen geben - während die Cowboys den zweiten Sieg der Saison feiern konnten.

Philipp Timmermann - 28.09.2017

Demarcus Lawrence beeindruckte mit drei Sacks gegen die Arizona Cardinals.

Demarcus Lawrence beeindruckte mit drei Sacks gegen die Arizona Cardinals. (© Getty Images)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen AnsichtStatistik zum SpielFotoshow Arizona Cardinals - Dallas Cowboys (Getty Images)mehr News Arizona Cardinalswww.azcardinals.commehr News Dallas Cowboyswww.dallascowboys.comSpielplan/Tabellen Arizona CardinalsOpponents Map Arizona CardinalsSpielplan/Tabellen Dallas CowboysOpponents Map Dallas Cowboysfootball-aktuell-Ranking NFL
USA erleben
Arizona Cardinals

Spiele Arizona Cardinals

10.09.

Detroit Lions - Arizona Cardinals

35

:

23

17.09.

Indianapolis Colts - Arizona Cardinals

13

:

16

26.09.

Arizona Cardinals - Dallas Cowboys

17

:

28

01.10.

Arizona Cardinals - San Francisco 49ers

18

:

15

08.10.

Philadelphia Eagles - Arizona Cardinals

34

:

7

15.10.

Arizona Cardinals - Tampa Bay Buccaneers

38

:

33

22.10.

Los Angeles Rams - Arizona Cardinals

33

:

0

05.11.

San Francisco 49ers - Arizona Cardinals

10

:

20

10.11.

Arizona Cardinals - Seattle Seahawks

16

:

22

19.11.

Houston Texans - Arizona Cardinals

31

:

21

26.11.

Arizona Cardinals - Jacksonville Jaguars

22:25 Uhr

03.12.

Arizona Cardinals - Los Angeles Rams

22:25 Uhr

10.12.

Arizona Cardinals - Tennessee Titans

22:05 Uhr

17.12.

Washington Redskins - Arizona Cardinals

19:00 Uhr

24.12.

Arizona Cardinals - New York Giants

22:25 Uhr

31.12.

Seattle Seahawks - Arizona Cardinals

22:25 Uhr

Spielplan/Tabellen Arizona Cardinals
Seattle Seahawks
Seattle Seahawks

NFL

football-aktuell Ranking

1

Philadelphia Eagles

2

New England Patriots

3

New Orleans Saints

4

Jacksonville Jaguars

5

Pittsburgh Steelers

6

Los Angeles Rams

7

Carolina Panthers

8

Minnesota Vikings

9

Kansas City Chiefs

10

Washington Redskins

Philadelphia Eagles

Baltimore Ravens

New England Patriots

New York Giants

Pittsburgh Steelers

New Orleans Saints

Green Bay Packers

Oakland Raiders

Los Angeles Rams

Dallas Cowboys

zum Ranking vom 21.11.2017
Los Angeles Rams
NFC North

New York Jets - Carolina Panthers

51.1 % halten's mit den Carolina Panthers

San Francisco 49ers - Seattle Seahawks

48.9 % setzen auf die Seattle Seahawks

Pittsburgh Steelers - Green Bay Packers

63.8 % sehen als Sieger die Pittsburgh Steelers

Kansas City Chiefs - Buffalo Bills

75.9 % favorisieren die Kansas City Chiefs

NFC North
NFC East
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

www.AutoTeileXXL.DE