Spiders wollen Aufstieg perfekt machen

Kaum zu stoppen - Straubing Spiders Quarterback Mark Wright spielte in Pforzheim stark.Bereits 72 Stunden nach dem bärenstarken Auswärtssieg bei den Pforzheim Wilddogs und der damit verbundenen nahezu perfekten Ausgangslage von 40 Punkten Vorsprung, pfiff der Head Coach der Straubing Spiders seine Mannschaft zu den letzten Trainingseinheiten der Saison 2017. Es ist noch viel zu tun wie der erfahrene Coach deutlich macht: "Im Football ist alles möglich, da schwindet ganz schnell eine auf den ersten Blick große Differenz und wird zum mentalen Krieg. Wir wollen uns jetzt nicht mehr die Butter vom Brot nehmen, entsprechen hoch fokussiert haben wir diese Woche noch einmal trainiert", so Roland Ertl. Kickoff zum entscheidenden Rückspiel ist am kommenden Samstag, 23.09.2017 um 19 Uhr im Donausportzentrum Peterswöhrd.

Die Wild Dogs haben auch in Pforzheim noch deutlich gemacht, das sie nicht aufstecken wollen und werden, egal wie hoch der Rückstand auch sein mag, wie aussichtslos die Lage auf den ersten Blick auch wirkt, haben sie vor allem in der zweiten Hälfte eine gute Partie abgeliefert und diese dann auch in Punkte umsetzen können. Entsprechend erwartet auch der Defensive Coordinator Oliver Helml eine kämpfende Pforzheimer Mannschaft: "Auch beim Stand von 0:48 haben die Badener versucht, Punkte zu machen und sich auch selbst belohnt. Dazu wurden sie bedingungslos von ihren Fans lautstark unterstützt und angefeuert. Das Gleiche erwarten wir auch in Straubing, da sich ein großer Fan-Tross mit angekündigt hat. Wir wollen mit der gleichen Intensität agieren wie in der 1. Halbzeit und das Jahr 2017 ohne Niederlage in Straubing abschließen!"

Überhaupt ist der Spiderdome wieder zur großen Festung geworden – seit 2015 haben die Spiders von 17 Heimspielen nur eine Partie verloren, das war jedoch genau vor einem Jahr in der Relegation gegen die Albershausen Crusaders. Diese Relegation von 2016 war für viele Spieler des Vorjahres auch ein großer Ansporn – nicht nur in Pforzheim, sondern vor allem für das kommende Heimspiel, wie Roland Ertl berichtet: "Wir haben in den Wochen viel mit den Spielern gesprochen und viele Jungs haben 2016 nicht vergessen – und das ist gut so! Wir wollen endgültig den letzten Fleck von der Weste waschen, in dem wir genauso agieren wie in den ersten 3. Vierteln in Pforzheim und mit unseren Fans in Straubing zusammen den Aufstieg perfekt zu machen und Geschichte zu schreiben!"

Die Ausgangslage für die Spiders ist nach der Gesamtrechnung sehr gut – das Hinspiel konnten die Spiders mit 14:54 gewinnen und empfangen den Meister der Regionalliga Südwest mit einer Differenz von 40 Punkten, d.h. um den Spiders den Aufstieg noch zu entreißen, müssten die Pforzheimer mit einem Unterschied von 6 Touchdowns plus Extrapunkt gewinnen, um als Aufsteiger wieder nach Hause zu reisen. Das gelang im Jahre 2017 jedoch keiner Mannschaft.

Roland Ertl und seine Coaching Crew macht deutlich, das die Mannschaft noch einmal 4. Viertel hochkonzentriert spielen muss, um die 2. Bundesliga endgültig zu erreichen: "Wir haben noch einmal so fokussiert trainiert, wie das Ganze Jahr. Den Jungs ist klar, dass sie 40 Punkte Vorsprung haben, das bekommst du nie ganz aus dem Hinterkopf. Aber sie wollen zu Hause, in unserem Stadion, mit unseren Fans nichts anbrennen lassen und mit einem Sieg feiern. Da wollen wir hin und dafür arbeiten wir!"

Wittig - 21.09.2017

Kaum zu stoppen - Straubing Spiders Quarterback Mark Wright spielte in Pforzheim stark.

Kaum zu stoppen - Straubing Spiders Quarterback Mark Wright spielte in Pforzheim stark. (© Spi/Uschi Hoffmann)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News 3. Ligamehr News GFL 2www.gfl.infomehr News Pforzheim Wilddogswww.wilddogs.demehr News Straubing Spiderswww.straubing-spiders.deSpielplan/Tabellen 3. LigaLeague Map 3. LigaSpielplan/Tabellen GFL 2League Map GFL 2Spielplan/Tabellen Pforzheim WilddogsOpponents Map Pforzheim WilddogsSpielplan/Tabellen Straubing SpidersOpponents Map Straubing Spidersfootball-aktuell-Ranking Deutschland
USA erleben
GFL 2

Aktuelle Spiele und Tabelle GFL 2

Potsdam Royals

28

:

0

1.000

14

14

0

0

714

:

172

Düsseldorf Panther

24

:

4

.857

14

12

2

0

517

:

187

Rostock Griffins

14

:

14

.500

14

7

7

0

382

:

363

Langenfeld Longhorns

14

:

14

.500

14

7

7

0

387

:

486

Paderborn Dolphins

11

:

17

.393

14

5

8

1

333

:

470

Lübeck Cougars

9

:

19

.321

14

4

9

1

275

:

403

Bonn Gamecocks

8

:

20

.286

14

4

10

0

263

:

507

Assindia Cardinals

4

:

24

.143

14

2

12

0

216

:

499

Kirchdorf Wildcats

19

:

5

.792

12

9

2

1

459

:

325

Ravensburg Razorbacks

17

:

7

.708

12

8

3

1

422

:

375

Nürnberg Rams

16

:

8

.667

12

8

4

0

525

:

349

Gießen Golden Dragons

10

:

14

.417

12

4

6

2

337

:

339

Wiesbaden Phantoms

9

:

15

.375

12

4

7

1

309

:

390

Albershausen Crusaders

7

:

17

.292

12

3

8

1

383

:

505

Fursty Razorbacks

6

:

18

.250

12

3

9

0

299

:

451

Spielplan/Tabellen GFL 2
GFL 2
GFL 2 Nord

Deutschland

football-aktuell Ranking

1

Braunschweig NY Lions

2

Schwäbisch Hall Unicorns

3

Frankfurt Universe

4

Dresden Monarchs

5

Berlin Rebels

6

Kiel Baltic Hurricanes

7

Marburg Mercenaries

8

Ingolstadt Dukes

9

Allgäu Comets

10

Cologne Crocodiles

Münster Mammuts

Wolfsburg Blue Wings

Hamburg Blue Devils

Stuttgart Silver Arrows

Haßloch 8-Balls

Kiel Baltic Hurricanes II

Aachen Vampires

Oldenburg Outlaws

Flensburg Sealords

Hamburg Heat

zum Ranking vom 15.10.2017
GFL 2 Nord
GFL 2 Süd
Touchdown durch QB Jacob Tucker (Nr. 1,...Touchdown durch QB Jacob Tucker (Nr. 1,...Foto-Show ansehen: GFL
Relegation: Berlin Adler vs. Potsdam Royals
Überblick: Foto-Shows Deutschland
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

www.AutoTeileXXL.DE