Ravens Defense erobert erneut 5 Turnover

Terrance West nach der frühen Führung für die Ravens.In den zwei bisherigen Saisonspielen hat die Defense der Ravens nur 10 Punkte durch die Kontrahenten zugelassen aber gleichzeitig 10 Turnover erobert. Doch auch nach dem deutlichen 24:10-Erfolg gegen die Cleveland Browns ist nicht klar, wie das Leistungsvermögen der Ravens wirklich einzuschätzen ist. Dazu waren die beiden bisherigen Gegner einfach zu schwach. Und die Hiobsbotschaften reißen leider auch nicht ab. Mit RG Marshal Yanda und LB Bam Bradley fielen zweite weitere Spieler für die gesamte Saison aus.

Die Offense der Ravens gab diesmal dennoch einige positive Lebenszeichen von sich. RB Terrance West erzielte früh die 7:0-Führung (4-Yard-Lauf), die RB Javorius Allen auf Vorlage von Flacco über 9 Yards zum 14:0 ausbaute. Zu diese Zeitpunkt hatte Clevelands Rookie-QB DeShone Kizer bereits ein Fumble und eine Interception verschuldete. Nun musste er auf die Bank. Dies aber nicht wegen der Turnover sondern weil ihn ein Migräneanfall außer Gefecht setzte. Für ihn spielte fortan Kevin Hogan und der machte seine Sache ganz ordentlich. Im direkten Anschluss führte er die Browns durch einen Pass auf TE David Njoku auf 7:14 heran.

Aber auch er blieb nicht fehlerfrei. Eine Interception von Hogan nutzten Flacco für seinen zweiten Touchdown-Pass, diesmal über 2 Yards auf WR Jeremy Maclin unmittelbar vor der Pause. Mit dem 21:7 Stand zur Halbzeit war die Partie entschieden, denn trotz aller Bemühungen der Browns blieben sie im Abschluss erfolglos. Nur ein Field Goal zu Beginn des dritten Viertels kam noch hinzu.

Unmittelbar danach wechselte Head Coach Hue Jackson erneut Kizer ein, dessen Migräneanfall vorbei war. Im Nachhinein kann man dies etwas kritisch sehen, denn unter ihm gelangen den Browns keine Punkte mehr. Im Gegenteil: Mit zwei weiteren Interceptions besiegelte er das Schicksal der Browns endgültig. In beiden Fällen hielt Kizer den Ball viel zu lange in seinem Besitz und gab damit der Defense erst die Gelegenheit, den Pass abzufangen. Dabei war die Interception durch FS Lardarius Webb aus Sicht der Browns besonders ärgerlich, gelang ihm diese doch in der Endzone der Ravens und verhinderte den Anschlusstouchdown der Browns.

Doch trotz des ungefährdeten Erfolgs war man auf Seiten der Ravens nicht ganz zufrieden. "Ich ärgere mich schon über mich selbst. Ich war heute oft einfach zu ungeduldig. Ich hätte die eine oder andere Situation mit mehr Geduld besser nutzen können. Ich habe heute einfach zu oft meine Mitspieler verpasst", analysierte QB Joe Flacco selbstkritisch.

"Natürlich darf man sich solche Turnover nicht erlauben. Damit macht man es dem Gegner viel zu einfach. Wir haben einfach nicht gut gespielt. Aber das ist Teil des Entwicklungsprozess für unsere jungen Quarterbacks. Natürlich gefällt mir das nicht, aber wir werden daraus lernen und besser werden", erläuterte Jackson seine Sicht. Und zu Kizer: "Er hatte starke Kopfschmerzen.Wir mussten sicher gehen, das es keine Gehirnerschütterung war. Aber alle Test waren negativ. Es war lediglich ein Migräneanfall und die Ärzte haben nach den Tests grünes Licht für den weiteren Einsatz gegeben. Und da er nun einmal unser Stamm-Quarterback ist, habe ich ihn wieder eingewechselt", beschrieb Jackson die Situation um Kizer.

Korber - 18.09.2017

Terrance West nach der frühen Führung für die Ravens.

Terrance West nach der frühen Führung für die Ravens. (© Getty Images)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen AnsichtStatistik zum SpielFotoshow Baltimore Ravens - Cleveland Browns (Getty Images)mehr News Baltimore Ravenswww.baltimoreravens.commehr News Cleveland Brownswww.clevelandbrowns.comSpielplan/Tabellen Baltimore RavensOpponents Map Baltimore RavensSpielplan/Tabellen Cleveland BrownsOpponents Map Cleveland Brownsfootball-aktuell-Ranking NFL
USA erleben
Baltimore Ravens

Spiele Baltimore Ravens

10.09.

Cincinnati Bengals - Baltimore Ravens

0

:

20

17.09.

Baltimore Ravens - Cleveland Browns

24

:

10

24.09.

Jacksonville Jaguars - Baltimore Ravens

44

:

7

01.10.

Baltimore Ravens - Pittsburgh Steelers

9

:

26

08.10.

Oakland Raiders - Baltimore Ravens

17

:

30

15.10.

Baltimore Ravens - Chicago Bears

24

:

27

22.10.

Minnesota Vikings - Baltimore Ravens

19:00 Uhr

27.10.

Baltimore Ravens - Miami Dolphins

02:25 Uhr

05.11.

Tennessee Titans - Baltimore Ravens

19:00 Uhr

19.11.

Green Bay Packers - Baltimore Ravens

19:00 Uhr

28.11.

Baltimore Ravens - Houston Texans

02:30 Uhr

03.12.

Baltimore Ravens - Detroit Lions

19:00 Uhr

11.12.

Pittsburgh Steelers - Baltimore Ravens

02:30 Uhr

17.12.

Cleveland Browns - Baltimore Ravens

19:00 Uhr

23.12.

Baltimore Ravens - Indianapolis Colts

22:30 Uhr

31.12.

Baltimore Ravens - Cincinnati Bengals

19:00 Uhr

Spielplan/Tabellen Baltimore Ravens

Miami Dolphins - New York Jets

50.8 % sind überzeugt von den New York Jets

Minnesota Vikings - Baltimore Ravens

60.2 % gehen mit den Minnesota Vikings

Cleveland Browns - Tennessee Titans

61.8 % glauben an den Sieg der Tennessee Titans

New England Patriots - Atlanta Falcons

59.7 % tippen auf Sieg der New England Patriots

Baltimore Ravens
Pittsburgh Steelers

NFL

football-aktuell Ranking

1

Philadelphia Eagles

2

Carolina Panthers

3

Kansas City Chiefs

4

Pittsburgh Steelers

5

Jacksonville Jaguars

6

New Orleans Saints

7

New England Patriots

8

Washington Redskins

9

Los Angeles Rams

10

Detroit Lions

Philadelphia Eagles

Pittsburgh Steelers

Los Angeles Rams

Minnesota Vikings

New Orleans Saints

Kansas City Chiefs

Denver Broncos

Jacksonville Jaguars

Atlanta Falcons

New England Patriots

zum Ranking vom 17.10.2017
Cleveland Browns
AFC South
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

www.AutoTeileXXL.DE