Dolphins gewinnen Junior Bowl

Der neue deutsche Meister - die Paderborn DolphinsDie Junioren der Paderborn Dolphins haben es geschafft. Sie haben bei ihrer ersten Endspielteilnahme um die deutsche Junioren Meisterschaft den Junior Bowl gewonnen und sich damit als 36. Deutscher Meister in die Geschichtsbücher des
deutschen Footballs eingetragen.

In einem hochklassigen und einem insbesondere in der Schlussphase an Spannung kaum zu überbietendem Finale haben es die Junioren des deutschen Rekordmeisters Düsseldorf Panther nicht geschafft Sekunden vor Schluß den Spieß noch einmal umzudrehen und ihrerseits den 16 Titel zu holen und unterlagen im Paderborner Hermann-Löns-Stadion 22:27.

Das Aufeinandertreffen dr beiden besten deutchen juniorenmannschafften versprach eine wahre Defenseschlacht. Schon in der regulären Saison hatten die beiden Teams sich nichts geschenkt. Im ersten Spiel gewannen die Panther mit 17:7, das Rückspiel konnten die Dolphins mit 6:0 für sich entscheiden. Und so verlief das erste Viertel punktelos, da die Verteidigungsreihen effektiv arbeiteten und der Angriff noch sehr zögerlich spielte. Nach einer Interception durch Paderborn und einem eroberten Fumble durch Düsseldorf sollten endlich die ersten Punkte auf das Scoreboard kommen. Im vierten Drive der Gastgeber überwanden die Jan Dupong-di-Moutassy se die gegnerische Defense mit fünf präzisen Pässen. Der letzte landete in den Armen von Max Siemssen, der einen 29 Yard-Pass von Luke Wentz zum 7:0 fing.

Kurz vor der Halbzeitpause kamen die Panther dann auch zum Punkten. Nick Strecker tankte sich bis kurz vor die Endzone. Und Running Back Özcan Kaan, der insgesamt an diesem Tag mit 25 Läufen mehr als 110 Yards Raumgewinn erkämpfte, wuchtete den Ball in die Endzone, der Versuch einer Zwei-Punkte-Conversion vscheiterte. Damit ging es mit 7:6 für Paderborn in die Pause.

Das dritte Viertel begann furios. Die Dolphins begannen in ihrer eigenen Red Zone und gleich im ersten Versuch setzte die Panther-Defense Paderborns Nationalmannschafts-Quarterback Luke Wentz gehörig unter Druck. Sein unkontrollierter Pass wurde von Hannes Sell abgefangen und unter begeistertem Jubel der 300 mitgereisten Düsseldorfer Fans zur 13:6-Führung zurückgetragen. Damit hatten die Gäste vom Rhein zum ersten Mal die Oberhand gewonnen und wollten das Momentum auch icht aus der Hand geben. Zu allem Überfluss für die Gastgeber ahtte sich Quarterback Wentz bei dieser Aktion am Bein verletzt. Das genau das aber später mitverantwortlich für den Titelgewinn sein würde, sollte sich noch zeigen. Aber erst scorten noch einmal die Gäste. Die Defense der Rheinländer stand und beim nächsten Ballbesitz zeigsten die Offensive Line und Running Back Özcan Kaan, was in ihnen steckt. Die brachte das Ei so nach vorne, dass Cedric Simon ein 38-Yard-Field-Goal zum 16:7 verwandeln konnte.

Moritz Johannknecht, der Ersatz-Quarterback der Dolphins, der bis zum Ausfall von Wentz eine Klasse-Partie als Linebacker geboten hatte, avancierte zum Matchwinner. Mit vier Pässen überbrückte er das gesamte Spielfeld und bediente Jan Dupong-di-Moutassy zum 14:16. Die Partie wurde immer intensiver, das vorher eher ruhige Stadion tobte inzwischen. Und nach dem der Ball jeweils einmal intercepted wurde, schlug das Duo Johannknecht und Dupong-di-Moutassy schlug erneut zu und die Dolphins lagen wieder Führung und zwar mit 20:16.

Die Panther wehrten sich tapfer gegen die drohende Niederlage, konnten aber gerade im Angriff nichts Verwertbares produzieren. Im Gegensatz dazu die Paderborner. Quarterback Johannknecht legte mit einem 71-Yard-Pass die spektakulärste Aktion des Tages hin und Miguel Kleinschmidt erlief das 27:16 gut vier Minuten vor Schluss. Doch die Panther steckten nicht auf. Mit elf Spielzügen überbrückten Wevelsiep und Co. in knapp zwei Minuten 73 Yards und Özcan Kaan verkürzte auf 22:27. Das nun ein Onside-Kick kommen mussten, war jedem m Stadion klar. Er kam und funktionierte. Hannes Sell, der vorher schon durch erstklassige Punts auf sich aufmerksam gemacht hatte, eroberte das Ei und die Raubkatzen bekamen gut zwei Minuten vor Ende das Angriffsrecht.

13 Spielzüge später hielt es niemanden mehr auf den Sitzen. Die Panther standen an der sechs Yards Linie der Dolphins und es war weniger als eine Minuten zu spielen. Doch der entscheidende Touchdown wollte nicht fallen und die Dolphin bekamen den Ball 30 Sekunden vor dem Schlusspfiff wieder zurück. Nun war klar, der neue Meister heißt Paderborn Dolphins.

"Das war bis zur letzten Minute ein Duell auf Augenhöhe, in dem wir im entscheidenden Moment vielleicht ein bisschen mehr Glück hatten", sagte nachher Thomas Lücke. Trotz aller Freude über den ersten Titel überhaupt für Paderborn dachte der Teammanager der Dolphins auch an die Spieler des Rekord-Jugendmeisters. "Diese Panther sind eine tolle Mannschaft, sie haben meinen vollen Respekt." Mit Panther-Vorstand Markus Becker war er sich einig, dass das Finale "absolute Werbung für den Football" war: "So ist das eben im Sport", räsonierte Becker, "gerade beim Football entscheiden eben oft die Kleinigkeiten", und gratulierte neidlos: "Glückwunsch an die Dolphins, sie haben diesen Titel verdient."


07:00 Max Siemssen 29-Yard-Pass von Luke Wentz (PAT Fabio Zandegiacomo)
07:06 Özcan Kaan, 2-Yard-Lauf
07:13 Hannes Sell, 15-Yard-Interception-Return
07:16 Cedric Simon, 38-Yard-Field-Goal
14:16 Jan Dupong-di-Moutassy 30-Yard-Pass von Moritz Johannknecht (PAT Fabio Zandegiacomo)
20:16 Jan Dupong-di-Moutassy 37-Yard-Pass von Moritz Johannknecht
27:16 Miguel Kleinschmidt, 9-Yard-Lauf (PAT Fabio Zandegiacomo)
27:22 Özcan Kaan, 4-Yard-Lauf


Tillmann - 27.08.2017

Der neue deutsche Meister - die Paderborn Dolphins

Der neue deutsche Meister - die Paderborn Dolphins (© Tillmann)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen AnsichtFotoshow Junior Bowl XXXVI - Paderborn Dolphins - Düsseldorf Panther (Tillmann)mehr News GFL Juniorswww.gfl-juniors.demehr News Düsseldorf Pantherwww.duesseldorfpanther.demehr News Paderborn Dolphinswww.paderborn-dolphins.deSpielplan/Tabellen GFL JuniorsLeague Map GFL JuniorsSpielplan/Tabellen Düsseldorf PantherOpponents Map Düsseldorf PantherSpielplan/Tabellen Paderborn DolphinsOpponents Map Paderborn Dolphinsfootball-aktuell-Ranking Deutschland
USA erleben
Düsseldorf Panther
Langenfeld Longhorns
Langenfeld Longhorns
Langenfeld Longhorns
Langenfeld Longhorns
Langenfeld Longhorns
Siegen Sentinels

Deutschland

football-aktuell Ranking

1

Braunschweig NY Lions

2

Schwäbisch Hall Unicorns

3

Frankfurt Universe

4

Dresden Monarchs

5

Berlin Rebels

6

Kiel Baltic Hurricanes

7

Marburg Mercenaries

8

Ingolstadt Dukes

9

Allgäu Comets

10

Cologne Crocodiles

Münster Mammuts

Wolfsburg Blue Wings

Hamburg Blue Devils

Stuttgart Silver Arrows

Haßloch 8-Balls

Kiel Baltic Hurricanes II

Aachen Vampires

Oldenburg Outlaws

Flensburg Sealords

Hamburg Heat

zum Ranking vom 15.10.2017
Siegen Sentinels
Schiefbahn Riders
Schiefbahn Riders
Gelsenkirchen Devils
Münster Blackhawks
Cleve Conquerors
Wesseling Black Venom
Der neue deutsche Juniorenmeister Paderborn...Der neue deutsche Juniorenmeister Paderborn...Foto-Show ansehen: GFL Juniors
Junior Bowl XXXVI - Paderborn Dolphins ...
Überblick: Foto-Shows Deutschland
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

www.AutoTeileXXL.DE