Bears rauben einen Sieg aus dem Vogelnest in Arizona

Mitchell Trubisky und Mike Glennon absolvierten kein fehlerfreies Spiel, doch zusammen mit ihren starken Running Backs holten sie sich den Sieg in der WüstenstadtHeute standen die Cardinals schon zum dritten mal in der Preseason auf dem Footballfeld. Nach fünf Minuten Spielzeit kamen auch schon die ersten Punkte auf das Scoreboard - Bears Kicker Connor Barth verwandelte ein Field Goal früh im ersten Viertel. Das Laufspiel der Bears lief wie geschmiert, Rookie Tarik Cohen und Ka’Deem Carey sorgten für genügend Raumgewinn in der ersten Halbzeit. Doch während die Gäste aus Chicago ruhig und bedacht über das Feld Marschierten, schienen die Wüstenvögel eher umkoordiniert zu sein. Das Laufspiel mit David Johnson wurde ständig aufgehalten und der Passangriff lief zu hektisch und unausgesprochen ab. Doch das kurze Passspiel der Bears zog den Star-Verteidiger Tyrann Matthieu immer weiter nach Vorne - und als die Bears schon an der Gallien der Cardinals klopften schlug der feurige Safety zu und fing einen Pass nach Außen ab und trug ihn bis an die gegnerische 43-Yard-Linie.

Dieser abgefangene Pass schien der Offense neuen Mut zu schenken. Mit kurzen Pässen und mittellangen Läufen kamen kämpften sich die Cards bis an die 1-Yard-Linie. Darauf folgte ein fourth-Down-Pass auf Tight End Jermaine Gresham der dann sechs Punkte auf das Scoreboard zauberte, danach war der Extra-Point auch noch gültig und die Cardinals hatten die Führung.

Doch die Bears ließen sich nichts anmerken und erreichten nach zahlreichen kurzen Pässen wieder die gegnerische Red Zone und schafften es diesmal auch in die Endzone. Quarterback Mike Glennon warf einen zwölf-Yard-Pass auf Wide Receiver Kendall Wright. Doch diese Hälfte ging mit einem Spektakel zu Ende. Phil Dawson, der Kicker der Cardinals, verschoss ein 63-Yard-Field-Goal und Deontae Thompson fing den ball ab und trug ihn ganze 109 Yards zurück in die Endzone und die Bears übernahmen zur Halbzeit die Führung.

In der zweiten Hälfte schlug die starke Offensive der Cardinals erneut zu und verkürzte die Differenz mit einem vier-Yard Lauf von Quarterback Blaine Gabbert auf 14:17. Danach brachte keines der Teams keine ordentlichen Drives hin, was durch den exzellenten Pass-Rush beider Teams auch sehr erschwert wurde. Dann schaffte es Rookie-Quarterback Mitch Trubisky, seinen Kicker in die Reichweite des Field Goals zu bringen, doch dieser verschoss die Chance, den Vorsprung auf sechs Punkte zu bringen, miserabel.

Dieses Spiel war schon voller Überraschungen, doch es brachte noch eine mit sich. Ein pass auf Receiver Hubert wurde abgefangen, doch es gab einige Verwirrung auf dem Spielfeld. Hubert fing den Ball nicht ganz und Cornerback B.W. Webb kämpfte ihm den Ball auf dem Boden erfolgreich ab. Aus diesem Turnover erfolgte ein weiterer Touchdown Pass von Rookie-QB Mitch Trubisky auf Neuzugang Benny Cunningham, welcher die Bears auf einen 24:14 Vorsprung katapultierte. Die Cardinals schlugen danach mit einem erfolgreichem Field-Goal zurück und verkürzten auf 24:17. Beim darauffolgenden Kickoff holten sich die Cardinals den Ball durch einen Squib-Kick erneut und innerhalb von zwei Pässen erzielten die Cards einen weiteren Touchdown, nun brauchten sie nur noch die Two-Point-Conversion und zu gewinnen oder nur ein Extra-Point um den Ausgleich zu schaffen.Sie entschieden sich für die erste Option, doch Blaine Gabbert verpasste seinen Receiver und somit verloren die Cardinals ihr Preseason Game Zuhause.

Nächste Woche treten die Cardinals gegen die Atlanta Falcons in Georgia an und die Bears messen ihre Kräfte gegen die Tennessee Titans in Nashville. Beide Head Coaches waren zufrieden mit der Leistung ihres Teams, besonders die Rookies beider Teams hätten eine gute Möglichkeit, sich zu beweisen bekommen, sagte Bruce Arians in der folgenden Pressekonferenz. Ob sich die Wüstenvögel nächste Woche gegen ihren neuen Gegner endlich durchsetzten oder die Bears ihren starken Football weiterführen können, zeigt sich erst nächste Woche am Sonntag und am Samstag.

Philipp Timmermann - 20.08.2017

Mitchell Trubisky und Mike Glennon absolvierten kein fehlerfreies Spiel, doch zusammen mit ihren starken Running Backs holten sie sich den Sieg in der Wüstenstadt

Mitchell Trubisky und Mike Glennon absolvierten kein fehlerfreies Spiel, doch zusammen mit ihren starken Running Backs holten sie sich den Sieg in der Wüstenstadt (© Getty Images)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen AnsichtFotoshow Arizona Cardinals - Chicago Bears (Getty Images)mehr News Arizona Cardinalswww.azcardinals.comSpielplan/Tabellen Arizona CardinalsOpponents Map Arizona Cardinalsfootball-aktuell-Ranking NFL
USA erleben
Arizona Cardinals

Spiele Arizona Cardinals

10.09.

Detroit Lions - Arizona Cardinals

35

:

23

17.09.

Indianapolis Colts - Arizona Cardinals

13

:

16

26.09.

Arizona Cardinals - Dallas Cowboys

17

:

28

01.10.

Arizona Cardinals - San Francisco 49ers

18

:

15

08.10.

Philadelphia Eagles - Arizona Cardinals

34

:

7

15.10.

Arizona Cardinals - Tampa Bay Buccaneers

38

:

33

22.10.

Los Angeles Rams - Arizona Cardinals

33

:

0

05.11.

San Francisco 49ers - Arizona Cardinals

10

:

20

10.11.

Arizona Cardinals - Seattle Seahawks

16

:

22

19.11.

Houston Texans - Arizona Cardinals

31

:

21

26.11.

Arizona Cardinals - Jacksonville Jaguars

22:25 Uhr

03.12.

Arizona Cardinals - Los Angeles Rams

22:25 Uhr

10.12.

Arizona Cardinals - Tennessee Titans

22:05 Uhr

17.12.

Washington Redskins - Arizona Cardinals

19:00 Uhr

24.12.

Arizona Cardinals - New York Giants

22:25 Uhr

31.12.

Seattle Seahawks - Arizona Cardinals

22:25 Uhr

Spielplan/Tabellen Arizona Cardinals
Seattle Seahawks
Seattle Seahawks

NFL

football-aktuell Ranking

1

Philadelphia Eagles

2

New England Patriots

3

New Orleans Saints

4

Jacksonville Jaguars

5

Pittsburgh Steelers

6

Los Angeles Rams

7

Carolina Panthers

8

Minnesota Vikings

9

Kansas City Chiefs

10

Washington Redskins

Philadelphia Eagles

Baltimore Ravens

New England Patriots

New York Giants

Pittsburgh Steelers

New Orleans Saints

Green Bay Packers

Oakland Raiders

Los Angeles Rams

Dallas Cowboys

zum Ranking vom 21.11.2017
Los Angeles Rams
Los Angeles Rams

Baltimore Ravens - Houston Texans

59.2 % tippen auf die Baltimore Ravens

Oakland Raiders - Denver Broncos

48.3 % favorisieren die Oakland Raiders

Atlanta Falcons - T. Bay Buccaneers

63.8 % gehen mit den Atlanta Falcons

Philadelphia Eagles - Chicago Bears

74.1 % favorisieren die Philadelphia Eagles

RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

www.AutoTeileXXL.DE