Rebels können sich nicht absetzen

Regionalliga Ost - Berlin Bears vs. Berlin Rebels IIDie zweite Mannschaft der Berlin Rebels unterliegt bei den Berlin Bears mit 14:48 und gehört neben den Jenaer Hanfrieds weiter zu den abstiegsgefährdeten Teams der Regionalliga Ost.

Mit einer riesigen Portion Selbstbewusstsein und Siegeswillen ging es für den Tabellenvorletzten zum Bears Homefield nach Berlin-Neukölln. Zwar war der Tabellenführer der Regionalliga Ost klarer Favorit, aber das Team von Head Coach Volker Hertzberg hatte den 34:0 Erfolg aus dem Spiel bei den Hanfrieds im Gepäck und dieser ließ die Gäste zunächst auch befreit aufspielen. Der erste Drive der Hausherren endete mit einer Interception durch Linebacker Phillip Fischer. Die Offense der Gäste machte es besser und arbeitete sich Yard für Yard Richtung Endzone der Bears vor. Quarterback Dominic Bäcker auf Wide Receiver Pablo Hein und es hieß 7:0 für die Gäste aus Charlottenburg, deren einzige Führung in dieser Partie.

Die Antwort der Hausherren ließ allerdings nicht lange auf sich warten. Zwei Touchdowns bis zum Ende des ersten Spielabschnitts brachten den Tabellenführer auf die Siegerstraße. Eine kleine Vorentscheidung bedeutete die fehlende Ausbeute im nächsten Drive der Rebels. Bäckers langer Lauf konnte von den Bears zwar erst an deren eigener 8-Yard-Linie gestoppt werden, ihre Endzone konnten sie aber sauber halten. Wieder schlugen die Südberliner im Doppelpack zu und bauten ihre Führung auf 28:7 zur Halbzeit aus.

Obwohl der dritte Spielabschnitt mit einer Interception von Rodney Jäger begann, konnte auch dieses Momentum von den Gästen nicht genutzt werden. Die Rebels waren nicht in der Lage zu verkürzen und das Angriffsrecht ging wieder an die Hausherren. Diese erhöhten auf 35:7. Der Catch von Rebels Wide Receiver Alexander Pauly nach Pass von Bäcker war nur kurzzeitige Ergebniskorrektur. Im Schlussviertel legten die Neuköllner noch zwei Mal nach und gewannen verdient mit 48:14.

So ganz unzufrieden war die zweite Garde der Rebellen mit ihrem Auftritt beim Tabellenführer trotz des eindeutigen Ausgangs aber doch nicht. "Dass die Bears ein starkes Team sind, wussten wir bereits im Voraus und haben uns auf ein hartes und physisches Spiel eingestellt. Trotz einiger wichtiger Ausfälle haben wir aber nicht den Kopf hängen gelassen und bis zum Schluss unser Bestes gegeben. Gereicht hat es leider nicht, aber wir sind alle hochmotiviert, das Rückspiel gewinnen zu können.", so Rebels Teamcaptain Pablo Hein nach Spielende.

Am 02.09.2017 findet das Rückspiel gegen die Berlin Bears statt. Die Rebels, punktgleich mit den Jenaer Hanfrieds am Tabellenende, haben gegenüber diesen den Vorteil des Gewinns des direkten Vergleiches auf ihrer Seite. Das könnte auch ohne weiteren Punktgewinn bereits für den Klassenerhalt reichen. Verlassen sollten sich die Mannen von Hertzberg darauf aber nicht.

Thomas Sellmann - 18.08.2017

Regionalliga Ost - Berlin Bears vs. Berlin Rebels II

Regionalliga Ost - Berlin Bears vs. Berlin Rebels II (© Dirk Pohl)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News 3. Ligamehr News Berlin Bearswww.berlinbears.demehr News Berlin Rebelswww.berlin-rebels.demehr News Berlin Rebels IIwww.berlin-rebels.deSpielplan/Tabellen 3. LigaLeague Map 3. LigaSpielplan/Tabellen Berlin BearsSpielplan/Tabellen Berlin Rebels II
all about american football
Berlin Rebels II
3. Liga West
3. Liga West
GFL 2
GFL 2
GFL 2
GFL 2
Vereine Deutschland
Nachwuchs
Deutschland
Europa
NFL
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

sports.betway.com/de/online-sport-wetten
www.AutoTeileXXL.DE